Nächster Sieg für die weibliche C-Jugend gegen Ravensburg

wC-Jugend - 22.10.2017

Vergangenen Sonntag durfte auch unsere C-Jugend wieder ran und spielte nach einer starken zweiten Halbzeit die zwei Punkte wieder auf das Konto von Ems. Nach einem starken Start in der ersten Halbzeit gingen wir in den ersten paar Spielminuten 4:0 in Führung. Eine sehr starke Abwehr der jungen Emserinnen verhinderte, dass die Ravensburgerinnen ins Spiel kamen. Leider ließ unsere Konzentration gegen Ende der ersten Halbzeit nach und die Gäste konnten sich bis 11:9 herankämpfen und mit diesem Stand gingen wir in die Halbzeitpause. Das Trainerteam musste die Mädls nochmals richtig wachrütteln. Mit Erfolg!!! Wir gingen hochmotiviert in die zweite Halbzeit und legten wieder am Anfang 3 Tore vor. Eine sehr starke Abwehr in der zweiten Halbzeit angeführt durch die jüngste im Kader, Emilia Brändle, ließ den Gästen keine Chance mehr. Mit einem Endresultat von 26:18 ertönte der Schlusspfiff und wir konnten weitere zwei Punkte auf das Konto von Ems erspielen. Gratuliere an die Mannschaft zum verdienten Sieg. Trotzdem müssen wir auch unsere bekannten „Schlafminuten“ in den Griff kriegen um auch gegen die Favoriten in dieser Liga bestehen zu können. Somit gehen wir auch in unsere verdiente zwei Wochen Spielpause. Das nächste Spiel bestreiten wir am 11.11.2017 auswärts in Ailingen. Auf Unterstützung würden wir uns sehr freuen!!

 

 

Heimsieg der weiblichen A-Jugend gegen Ehingen

wA-Jugend - 22.10.2017

Am Sonntag hatte unsere weibliche A-Jugend ihr zweites Heimspiel gegen den TSG Ehingen. Nach einer spannenden Partie konnten die Mädls in den Schlussminuten die zwei Punkte sicher auf das Konto von Ems spielen. Bekannt aus der B-Jugend kam eine sehr starke Mannschaft aus Ehingen am Sonntag nach Hohenems. Das Spiel startete sehr ausgeglichen und blieb auch bis zur Halbzeitpause spannend. Beide Mannschaften hatten Probleme mit den sehr stark haltenden Torfrauen auf beiden Seiten an diesem Tag. Zudem mussten wir auch die sehr stark spielende Hannah Prang der Gäste in den Griff bekommen. Dies funktionierte in den ersten Minuten nicht und somit konnten die Gäste immer wieder ausgleichen. Keine der Mannschaften konnten sich so richtig absetzen und wir gingen mit einem kleinen Polster von 10:9 in die Halbzeitpause. In der zweiten Halbzeit stellten wir die Abwehr ein wenig um, um so noch mehr Druck der Ehingerinnen zu nehmen. Mit Erfolg konnten wir den Angriff der Gäste somit aus dem Konzept bringen und es folgten einige technische Fehler. Diese Fehler nutzen die Emserinnen zu ihren Gunsten und endlich konnten wir uns mit 5 Toren absetzen. Die Gäste erholten sich von diesem Rückstand nicht und wir konnten die Partie 23:20 für uns entscheiden. Gratuliere der Mannschaft zum verdienten Sieg!!!
Das nächste Spiel bestreiten die Emserinnen auswärts am 12.11.2017 in Friedrichshafen. Diese starteten mit zwei klaren Siegen perfekt in die Saison – es wird ein sehr schweres Spiel und um Unterstützung würden wir uns sehr freuen!

 

 

Gelungener Saisonstart beim U8-Spieltag in Bregenz

U8 - 19.10.2017

Nach einem guten Trainingsstart in der „großen“ Sporthalle der Mittelschule Markt bestritten wir mit zwei Leistungsgruppen den ersten U8-Spieltag am 15. Oktober 2017 in Bregenz. Es wurden die besten Mannschaften in den Disziplinen Burgball, Mattenhandball und Ablegerball ermittelt. Anfängliche Schwierigkeiten unserer neuformierten 1. Mannschaft legten sich langsam im zweiten Duell und wir konnten mit einem Unentschieden vom Platz gehen. Obwohl alle ihr Bestes gegeben haben, konnten wir mit den anderen Mannschaften leider nicht mehr im Gleichschritt mithalten und belegten so den 5. Platz.

Erfreulicherweise fand dafür unsere 2. Mannschaft sehr gut in die Spiele und konnte somit sogar vier Mannschaften vom Platz fegen. Die Kinder waren sehr stolz und auch die Trainer konnten nur noch staunen, als das Team einen tollen Punkt nach dem anderen herausspielte. Insgesamt nahmen 13 Mannschaften am Spieltag teil. Wir beendeten den Spieltag mit einem 5. Platz in der Leistungsklasse 1 und einem wohlverdienten 3. Platz der Leistungsklasse 2.

Wir freuen uns schon auf den nächsten Spieltag, der am 19. November in Feldkirch stattfinden wird. Bis dahin werden wir weiter fleißig trainieren.

 

 

Sonntagssieg der Damen in Weingarten

Damen - 19.10.2017

In einem typischen Sonntagsspiel erarbeiteten sich die Damen des HC Hohenems einen Auswärtssieg in Weingarten. Die Österreicherinnen fanden in der ersten Halbzeit zunächst gut ins Spiel. Erfolgreich verwertete Tempogegenstöße und schöne Abschlüsse führten rasch zu einer 3:10-Führung. Die erste Hälfte wurde recht souverän, ohne größere Hürden, bewältigt. Bis zur Halbzeit schaffte man es, einen beruhigenden 8-Tore-Vorsprung (5:13) herauszuspielen.
Nach dem Wechsel kamen die Gegnerinnen dem HC Hohenems recht Wach in Begegnung und nutzten trotz Unterzahl die Möglichkeit den Rückstand zu verkürzen. Durch mangelnde Treffsicherheit im Angriff und einer viel zu passiv agierenden Abwehr konnten die Damen aus Weingarten den Ball immer wieder erfolgreich im gegnerischen Tor einnetzen. Die Hohenemserinnen suchten die Abschlüsse phasenweise zu schnell, verloren dadurch Bälle und wurden mit Gegentoren bestraft. Trotz eher müder Leistung konnte der Vorsprung über die zweiten dreißig Minuten erfolgreich verteidigt werden.
Der Sieg der Damen aus Hohenems war, ungeachtet der Leistungssteigerung des TV Weingartens, nie gefährdet und entschieden somit das Spielt mit einem 19:27 für sich.

 

 

Sieg der weiblichen u12 gegen Bregenz!

wU12 - 16.10.2017

Die weibliche u12 gewann am Sonntag, den 15.10 das kleine Derby gegen Bregenz mit 16:13. Die Mädels hatten am Anfang kleine Probleme in der Abwehr, so konnte Bregenz bis zur zehnten Minute mithalten. Nach einem Timeout von den Coaches der Emser wachten die Mädels auf und konnten die Führung auf ein paar Tore erhöhen. Nach der Halbzeit konnten die Mädels nach schnellen und schönen Toren von Emilia Brände und Rebecca Rapitsch die Führung noch weiter ausbauen und somit gab es keine Chance mehr für die Bregenzer. Am ende war das Ziel, alle die dabei waren, spielen zu lassen und das ist auch gelungen. Der aktuelle Stand der Mädels ist: zwei Siege, ein Unentschieden und eine Niederlage.

 

 

Starker Auftritt unserer Emser mU12-1 Mannschaft gegen Bregenz Handball 2

mU12 - 12.10.2017

Unser mU12 Mannschaften waren am 15.10.2017 gefordert. Zuerst spielte das "Zwei" in Lindenberg auswärts und dann hatte unsere "Erste" Mannschaft rund um das Trainer-Team Alexander Färber und Alexander Bandit Heimrecht gegen Bregenz Handball 2. Von Anfang an zeigte unser mU12-1 Team den Bregenzern wer hier der Hausherr ist. Mit 12:4 ging man in die Pause und spielte den Sieg ruhig und gelassen mit 26:15 nach Hause. Obwohl sich das Bregenzer Team in der zweiten Halbzeit wesentlich steigerte, war der "Emser" Sieg nie gefährdet. Gratulation an unser "Emser-mU12-JungTeam" und ein Dank an die vielen Handballfans in der Herrenriedhalle.

 

 

Unsere Jungmänner der mU12-2 kämpften in Lindenberg gegen die staubige Halle

mU12 - 15.10.2017

Am Wahlsonntag (15.10.2017) fuhren unsere Jungmänner der mU12-2 mit stolzer Brust nach Lindenberg. Die Motivation war hoch, welche jedoch durch die staubige Lindenberger Halle gebremst wurde. Auch der Umstand, dass die Mannschaft des TSZ Lindenberg mit zwei Damen in der männlichen U12 antraten, irritierte unsere Jungs. Trotzdem kämpften sie wacker und hielten dagegen (Halbzeitstand 8:9). Schlußendlich musste Trainer Alexander Pandit und seine Jungs eine Niederlage von 15:23 gegen TSZ Lindenberg hinnehmen. Der Blick ist jedoch nach vorne gerichtet - auf das nächste Heimspiel am 22.10.2017.

 

 

Sieg gegen SV Tannau - Damen bauen Führung weiter aus

Damen - 09.10.2017

Die Damen des HC Hohenems bleiben in der Bezirksklasse weiterhin auf Erfolgskurs. Am Samstag setzten sie sich zuhause gegen den SV Tannau mit 33:18 (17:9) durch und landeten somit den dritten Sieg in Folge.
Zu Beginn startete das Spiel recht ausgeglichen. Zum ersten Mal wurde in dieser Saison das Eröffnungstor nicht vom HC Hohenems, sondern von den Gegnerinnen erzielt. Die Damen ließen sich nicht unterkriegen und antworteten prompt mit dem Ausgleichstreffer. Der SV Tannau konnte die erste Zeit gut mithalten, war das Spiel der Emserinnen zunächst phasenweise auf Sparflamme gestellt. Vor allem Gegenstöße konnte das gegnerische Team erfolgreich verwerten. Es galt den Schwung aus den zwei bisherigen Partien (Lehr 3 & Bad Saulgau) wiederzufinden. Erst ab der 14. Minute wachten die Österreicherinnen auf und kamen ins Rollen, zogen dann rasant auf 6 Tore (9:3) davon. Obwohl sie vereinzelt klare Möglichkeiten im Angriff nicht nutzten und in der Abwehr teilweise zu wenig gearbeitet wurde, dominierten die Damen aus Hohenems die Partie. Über ein 10:5, 13:5 und 15:7 ging es mit einem 17:9 in die Halbzeitpause.
Der zweite Durchgang verlief ähnlich. Weiterhin gefährlich im Angriff und etwas variabler sowie kompakter in der Deckung – so agierten die Damen souverän und bauten die Führung sogar auf bis zu 10 Tore (25:15) aus. Obwohl der SV Tannau spielerisch immer wieder erfolgreiche Aktionen setzte, konnte der Torabstand zu den Gegnerinnen durch schöne Spielkombinationen, präzise Pässe und schnelle Gegenstöße nicht nur gehalten, sondern noch weiter vergrößert werden (30:17). Bis zum Schlusspfiff ging es in der gleichen Tonart weiter und man trennte sich mit einem 33:18.

Nächsten Sonntag geht es für die Damen um 15:40 Uhr auswärts gegen den TV Weingarten 2 weiter. Das Ziel: Den vierten Sieg in Folge einzuheimsen.

 

 

Starkes Spiel der weiblichen C gegen Bregenz

wC-Jugend - 09.10.2017

Weibliche C-Jugend kehrt nach Auswärtsniederlage auf die Siegesstraße zurück – Heimsieg gegen Bregenz Handball – 35:23

Am Samstag eröffneten die C-Jugend Mädls den Spieltag in Hohenems mit einem super Spiel gegen die Bregenzer Handballerinnen. Nach der Auswärtsniederlage letzte Woche in Wangen hatten wir am Samstag unser erstes Heimspiel gegen Bregenz. Das Spiel begann sehr ausgeglichen und die anfangs technischen Fehler wurden auf beiden Seiten sofort mit einem Tor bestraft. Leider hatten die Emserinnen einen verschlafenen Start in der Abwehr erwischt. Dies hielt glücklicherweise nicht lange an und die Emserinnen konnten sich nach 10 Minuten Spielzeit 3 Tore absetzen. Mit einem Halbzeitstand von 19:12 gingen wir in die Halbzeitpause. Auch in der zweiten Halbzeit schlief die Emser Abwehr in den ersten 10 Minuten und die Bregenzerinnen holten langsam Tor für Tor auf. Somit war das Trainerteam gezwungen ein Time-Out zu nehmen um die Mädls wieder wachzurütteln. Mit Erfolg – Nach dem Time-Out gelang den Bregenzerinnen 10 Minuten lang nicht die Emser Abwehr auszuspielen und wir bekamen keinen Gegentreffer. Beim Schlusspfiff stand ein super Resultat von 35:23 auf der Anzeigeuhr.
Das Trainerteam war mit der Leistung der Mädls an diesem Samstag zufrieden. Wir müssen noch einiges trainieren um auch stärkere Gegner der Liga besiegen zu können. Das nächste Spiel bestreiten wir am 22.10.2017 wieder in Hohenems gegen den TSB Ravensburg. Anpfiff ist um 15:20 Uhr in der Herrenriedhalle. Ravensburg hat bereits zwei Siege und zwei Niederlagen auf dem Konto und sind in keinem Fall zu unterschätzen. Wir hoffen auf die nächsten zwei Punkte auf dem Konto von Ems und würden uns über Unterstützung sehr freuen!!!

 

 

Toller Erfolg der mU10 in Dornbirn

mU10 - 05.10.2017

Den ersten Spieltag haben wir mit der mU10 erfolgreich gemeistert. Die Jungs waren top motiviert, ausgeschlafen und bereit um Handball zu spielen! So konnten wir alle drei Spiele für uns entscheiden und in der ersten Leistungsklasse den 1 Platz holen. Im ersten Spiel starteten wir dann gleich voll durch. Noch ganz frisch überraschten wir unser Gegner mit unserer Schnelligkeit und konnten das erste Spiel mit 16:5 für uns entscheiden. Auch im zweiten Spiel war die Motivation groß. Trotz eines kurzen Einbruchs in der Abwehr konnten wir auch dieses Spiel mit 24:14 gewinnen. Die Pause wurde dann dazu genutzt, die Aufgaben der Abwehr noch einmal klar zu stellen. Und wir konnten dank der überragenden Abwehr auch im letzten Spiel Feldkirch mit 10:7 bezwingen.

 

 

Auswärtsniederlage der weiblichen C-Jugend - MTG Wangen

wC-Jugend - 30.09.2017

Vergangenen Samstag hatten die weibliche C-Jugend ihr drittes Auswärtsspiel in Folge in Wangen. Nach den zwei Siegen gegen Lindenberg und Gerhausen gingen wir mit viel Selbstbewusstsein in das dritte Spiel der Saison. Leider hatten wir bereits keine guten Vorsätze da wir nur mit einem Auswechsel dieses Spiel antraten (Bundesländerturnier und Verletzungen).
Das Trainerteam machte den Mädls vor dem Spiel in der Kabine klar das bekannte schnelle Spiel der Gastgeberinnen zu unterbinden. Dies gelang uns für diese Umstände relativ gut – die Emserinnen wussten aber gegen die sehr starke Abwehr von Wangen sich nicht zu helfen. Wir bewegten uns viel zu wenig gegen die stark offensive Abwehr von Wangen und so kam es zu vielen und unnötigen Ballverlusten. So waren die Mädls von Wangen immer 2-3 Tore vorne. Bis zur Halbzeit erhielten wir noch einige 2-Minuten Strafen und so waren wir auch 2 Minuten mit drei gegen sechs Spielerinnen auf dem Platz. Diese Minuten nutzte die Heimmannschaft sehr gut und wir gingen mit 14:7 in die Halbzeit.
In der Halbzeitpause versuchten wir unser Spiel nochmal zu verbessern und mehr Bewegung in das Spiel zu bringen. In der zweiten Halbzeit funktionierte es besser – es reichte aber trotzdem nicht für eine Aufholjagd. Beim Schlusspfiff stand es dann verdient 24:16 für Wangen.

Das Trainerteam war trotz Niederlage zufrieden mit der Leistung der jungen Emserinnen. Der Gegner war an diesem Tag einfach zu stark. Wir werden fleißig weitertrainieren und freuen uns schon auf nächsten Samstag, 07.10.2017. Da wird unser erstes Heimspiel gegen Bregenz stattfinden und wir hoffen die nächsten zwei Punkte wieder auf das Konto von Hohenems spielen zu können. Um Unterstützung würden wir uns sehr freuen. Anpfiff ist um 12:35 Uhr in der Herrenriedhalle in Hohenems.

 

 

Damen besiegen Bad Saulgau nach Blitzstart

Damen - 30.09.2017

Von Beginn an ließen die Emserinnen keinen Zweifel über den Sieger der Partie aufkommen und starteten überfallsartig durch rasante Tore. Das Tempo wurde stets hochgehalten, pfeilschnelle Gegenstöße  erfolgreich verwertet. Das schnelle Umschalten zwischen Abwehr und Angriff gelang fehlerlos.  So schaffte man innerhalb von 11 Minuten eine 0:11-Führung. Anzeichen von Müdigkeit gab es keine. Erst in der 12. Minute konnten die Gegnerinnen den ersten Ball erfolgreich einnetzen.  Die Damen ließen sich aber nicht aus dem Konzept bringen und spielten ihre Angriffe erfolgreich aus. Mit einer Torfolge von 1:12, 1:13, 1:14 und 1:15 zogen die Emserinnen weiter davon. In dieser Phase zeichnete sich schon ab, dass eine Aufholjagd der Gegnerinnen zu keinem Zeitpunkt mehr möglich war. Ab der 18. Minute wurde in der Abwehr ein wenig in den Schongang geschaltet und die Damen aus Bad Saulgau konnten zwei 7-Meter erfolgreich verwandeln. In die Kabine ging es mit einer 21:3-Führung.
Nach dem Wiederbeginn verwerteten die Österreicherinnen ihre Chancen weiterhin erfolgreich. Das Spiel war in beiden Halbzeiten deutlich flexibler, vielseitiger und temporeicher als jenes der Gegnerinnen – auch im Rückzug. Die Deckung stand weiterhin stabil, im Angriff konnte Hohenems durch schöne Zusammenspiele die Führung weiter ausbauen. In der 42. Minute markierten die Damen 9 Treffer hintereinander. Bis zum Schlusspfiff zeigte die Mannschaft ein solides und temporeiches Spiel. In der 55. Minute konnte das 6:38 erzielt werden, ehe am Ende und fünf weitere Treffer später das 6:43 auf der Anzeigetafel leuchtete.
Mit dem deutlichen Erfolg gegen Bad Saulgau feiern die Damen den zweiten Sieg in der Saison. Nächsten Samstag wird zuhause gegen den SV Tannau gespielt. Anpfiff ist um 15:50 Uhr in der Herrenriedhalle. Über zahlreiches Publikum würden sich die Damen des HC Hohenems freuen!

 

 

Fotos der mU14 (2) gegen Lindau

mU14 (2) - 23.9.2017

 

 

wC-Jugend gewinnt deutlich in Gerhausen!

wC - 27.09.2017

Zweites Spiel – zweiter Sieg! Erneuter Auswärtssieg der weiblichen C-Jugend gegen den TV Gerhausen – 23:28

Ein sehr schweres Spiel bestritten die C-Jugend Mädls am Sonntag gegen den TV Gerhausen. Die Gastgeberinnen waren bekannt von letzter Saison, somit wussten wir, dass dieses Spiel eine erneute Hürde wird. In den ersten Minuten des Spiels war den Mädls die lange Anfahrt nach Blaubeuren anzumerken. Das Spiel verlief langsam und einige Unkonzentriertheiten in der Abwehr ließ den TV Gerhausen immer ausgleichen. So verlief auch die komplette erste Halbzeit und wir gingen mit einem kleinen Polster (13:14) in die Halbzeitpause. 

Das Trainerteam musste die Mädls jetzt wachrütteln um die 2 Punkte mit nach Ems zu nehmen. Mit Erfolg – die zweite Halbzeit verlief viel besser, trotzdem kein Vergleich zum Spiel von letzter Woche in Lindenberg. Trotzdem konnten wir uns in der zweiten Halbzeit immer wieder ein Vorsprung von 3-5 Toren holen. Die Abwehr der Emserinnen kam immer mehr ins Spiel und so gelangen uns doch noch ein paar Kontertore. So gewannen wir doch noch klar mit 23:28.

Nächsten Samstag heißt es – wieder auswärts – um 18:00 Uhr in Wangen. Wir würden uns sehr auf Unterstützung freuen und hoffen wieder zwei Punkte nach Ems entführen zu können.

 

 

Auswärtssieg der weiblichen C-Jugend in Lindenberg

wC-Jugend 19.09.2017

Auswärtssieg zum Saisonstart gegen Lindenberg der weiblichen C-Jugend – 14:31 

Vergangenen Sonntag hatten die Mädls der weiblichen C-Jugend ihr erstes Spiel der Saison. Nach einer langen Vorbereitung und viel Training gingen wir mit einer sehr positiven Stimmung in die diesjährige Saison. Ab der ersten Minute waren die jungen Emserinnen hellwach und gingen auch gleich mit 1:6 in Führung. Besonders erwähnenswert war die sehr starke Abwehr der Mädls. Die Gastgeberinnen hatten keine Chance unsere Abwehr auszuspielen bzw. waren ebenfalls die Torchancen sehr gering. Auch im Angriff zeigten die Emserinnen ihr Können und zeigten schöne Spielzüge und Zusammenspiel.

Wir als Trainerteam waren mit dieser Leistung mehr als zufrieden und hoffen diese Leistung diese Saison halten zu können. Nächsten Sonntag bestreiten wir bereits das nächste Spiel – ebenfalls auswärts – in Gerhausen und hoffen die nächsten zwei Punkte nach Ems holen zu können. Gratulation an die gesamte Mannschaft! Für viel Fleiß und hoher Trainingsanwesenheit sind diese Mädls bekannt. Dies kann man auch immer wieder in den super Resultaten erkennen!!! 

 

 

Dritter Platz der mU10 bei der Landesmeisterschaft

mU10 - 30.5.2017

Einen hervorragenden dritten Platz erreichte die mU10 bei der Landesmeisterschaft in Hard.

Das erste Spiel gegen Hard gestaltete sich gleich spannend. Kurz vor der Halbzeit waren wir nur mit einem Tor in Rückstand, durch einen Fehlpass konnten die Harder aber zwei Sekunden vor der Halbzeitpause noch auf zwei Treffer Vorsprung erhöhen. Nach der kurzen Pause hatten die Harder leider den besseren Start aber unsere Jungs kämpften weiter. Schlussendlich haben wir das Spiel aber mit 14:9 verloren.

Die weiteren Gruppenspiele gegen Dornbirn und Lustenau konnten wir gewinnen und somit belegten wir den zweiten Gruppenplatz. Im Halbfinalte verloren wir leider knapp gegen Bregenz mit 10:8 und spielten daher "nur" um den Dritten Platz gegen den HC Bodensee. In diesem Spiel zeigten unsere Jungs kein Pardon mit dem Gegener und somit gewannen sie eindeutig imt 13:5.

Es spielten: Alessandro, Jakob, Tizian, Leandro, Arda, Georg, Tobias K., Noel, Romeo, Tobias R und Niklas
Leider verhindert waren: Jasper, Paul, David, Pascal, Ricardo, Adrian und Achilleas

 

 

Weibliche U14 mit langersehntem Sieg

wU14 - 8.4.2017

Am Samstag, den 8. April, spielte die weibliche u14 ein Spiel, dass wahrscheinlich, für alle Beteiligten, unvergesslich bleibt. Zum zweiten Mal standen sich der SSV Schoren und der HC Hohenems auf der Spielplatte gegenüber, dieses Mal allerdings vor eigenen Publikum. Es war unser allerletztes Spiel in dieser Saison. Unser Trainerteam hat uns in den letzten Wochen perfekt auf den Gegner eingestellt. Wir waren motivierter denn je, aber auch etwas nervös. Schliesslich waren wir bisher in allen Spielen gegen die Mannschaft vom SSV Schoren chancenlos und trotzdem wussten wir, dass wir sie mit einer aussergewöhnlichen Leistung schlagen können. Schoren konnte schnell das 1:0 erzielen, da wir in der Abwehr zu passiv waren. Daraufhin bekamen wir bereits nach nur wenigen Minuten eine ordentliche Ansage von unseren Trainern. Die Leistung danach war wirklich hervorragend. Carolin Stranz im Tor spielte ganz stark und machte die ein oder andere Chance der Dornbirnerinnen zunichte. Wir bauten den Vorsprung aus und gingen schliesslich beim Stand von 10:7 in die Kabinen. Die 2. Halbzeit war an Spannung kaum zu überbieten. 4 Minuten vor Schluss erzielte der SSV Schoren den Ausgleich zum 19:19. Doch unser Team steckte nicht auf. Wir wollten unbedingt diesen Sieg! Roland und Yvie coachten uns hervorragend und peitschten uns zum knappen aber verdienten 22:21 Sieg. Der Jubel danach kannte dann keine Grenzen. Glücklicher als je zuvor fielen wir uns kreischend in die Arme. Den Tränen nahe feierten wir unseren Sieg. Ein Riesen Dank geht an das tolle Publikum, welches uns lautstark bis zum Schluss anfeuerte. Unser Ziel war es, das letzte Spiel für unser Trainerteam zu gewinnen, um ihnen zeigen zu können, was sie uns beigebracht und wie wir uns als Mannschaft weiterentwickelt haben. Wir haben gesehen, dass mit konsequentem Training und der dementsprechenden Spielvorbereitung auch Siege gegen schier übermächtige Gegner möglich sind. Danke für die tolle Saison!

 

 

mU10 Spieltag in Bregenz

mU10 - 26.03.2017

Letzten Sonntag hatten unsere mU10 Mannschaften den Spieltag in Bregenz und dort durften auch vier U8 Spieler das erste Mal richtige Handballuft schnuppern.
Leider waren in der LK1 nur drei Mannschaften gemeldet, dafür musste jede Mannschaft zwei Mal gegeneinander antreten. Der HC Hohenems erreichte in der LK1 den zweiten Platz hinter Bregenz und vor Hard.

In der LK2 waren dafür sieben Mannschaften gemeldet. Da wir an diesem Spieltag den Fokus auf unsere zukünftigen U10 Spieler stellten, waren wir die "kleinsten" im Teilnehmerfeld. Wir hatten alle Spaß beim Spiel, obwohl wir wussten, dass nicht viel zu holen war. Wir belegten zusammen mit Feldkirch 2 den sechsten Platz.

Video

 

 

UNSERE WU14 HAT DEN MEISTERTITEL!!!

wU14 - 25.03.2017

Am Samstag, den 25.3.2017 wurde das Herrenspiel abgesagt - so hatten wir, die wu14, die einmalige Gelegenheit, uns dem Publikum zur Handball Prime-Time zu präsentieren. Es war für uns das letzte Spiel in der Bezirksklasse Bodensee in dieser Saison, welche wir ungeschlagen abschließen wollten. Voll motiviert gingen wir in das Spiel gegen den TSZ Lindenberg und gingen nach 7 Minuten mit 10:0 in Führung. Unsere Abwehr war stark und Lindenberg konnte nur mit Mühe in der 1. Halbzeit 5 Tore erzielen. So gingen wir mit 25:5 in die Kabinen. Unsere Trainer Roland und Yvie besprachen mit uns, wie wir uns in der 2. Halbzeit noch verbessern können und wieder gingen wir top motiviert zurück aufs Feld. Wir spielten schöne Spielzüge und auch in der Verteidigung waren wir sehr stark. Es war ein tolles Match zum Ansehen, wie es uns unsere Fans erzählten. Schlussendlich gewannen wir stolz mit 49:10 und Kenan, unser sportlicher Leiter der Damen und Mädchen hatte Meister T-Shirts organisiert, die wir nach dem Match von unseren Herren überreicht bekamen. Ein großer Dank auch an den TSZ Lindenberg, die freundlicherweise so flexibel waren, das Match vorzuverlegen und uns zum Meistertitel zwei Flaschen alkoholfreien Hugo schenkten! Ebenso ein riesen Dank geht an den Vorstand des HC-Hohenems für die T-Shirts und das anschließende Meister-Essen bei unserem Sponsor ANTICO, dass uns der Verein als Belohnung spendiert hat! Der größte Dank geht aber an unsere Trainer, die uns während der Saison so viel beibrachten, uns förderten und forderten und uns schließlich zum ungeschlagenen Meister machten! DANKE!

 

 

Siegessträhne unserer C-Jugend Mädls hält weiter an!

wC-Jugend - 05.02.2017

Nach dem letzten Spiel gegen Lustenau fuhren wir vergangenen Samstag hochmotiviert zu unserem Rückspiel gegen die Mädls vom TV Weingarten 2. Unerwartete Ausfälle (nur eine Wechselspielerin) belasteten uns jedoch in diesem Spiel. Nach einer klaren Ansprache des Trainerteams startete um 14:20 Uhr die Partie. Das Spiel begann sehr holprig und die Emserinnen konnten sich in der ersten Halbzeit nicht richtig absetzen. Jedoch war die Führung nie gefährdet. Die Gastgeberinnen spielten mit sieben Feldspielerinnen und somit waren wir in der Abwehr immer in Unterzahl. Trotz Überzahl konnten die Mädls von Weingarten unsere sehr starke Abwehr nicht immer ausspielen. Wenn die Abwehr ausgespielt werden konnte, war auch noch unsere sehr gut haltende Torfrau Carolin Stranz zu Stelle. Die technischen Fehler nutzen wir immer gleich mit einem sehr temporeichen Spiel. Besonders hervorzuheben ist hiermit unsere Flügelflitzerin Shanice Hämmerle, die wieder mit 9 Toren hervorstechen konnte. Somit gingen wir mit einem Halbzeitstand von 9:13 in die Kabine. Mit einigen Tipps und Verbesserungen der Abwehr gingen wir in die zweite Hälfte. Die Abwehr stand besser und mit wunderschön gespielten Spielzügen unserer Mädls konnten wir uns nach 15 Minuten auf 13:21 absetzen. In der 40. Spielminute fiel auch noch unsere Kreisspielerin Christina Märk (Disqualifikation nach 3x 2 Minuten-Strafe) aus. Trotzdem konzentrierten sich unsere Mädls auf „unser“ Spiel und wir konnten diese Partie ungefährdet mit einen Endresultat von 21:28 gewinnen. Gratulation an unsere Mädls!! Durch regelmäßige Trainingsanwesenheit und Bemühung auf dem Training konnten wir beweisen auch eine so schwere Partie für uns zu entscheiden. Zusätzlich hervorzuheben ist vorallem, dass wir in der Abwehr immer mit einer Spielerin weniger auf dem Feld standen, der Sieg trotzdem aber nie gefährdet war. 

 

 

Dritter in der LK2 trotz vieler kranker Spieler

mU10 - 28.1.2017

Die Jungs von der männlichen U10 erreichten beim Spieltag in Dornbirn in der LK2 den hervorragenden dritten Rang - punktegleich mit dem zweit- und viertplatzierten Mannschaften.
Es fehlten nur drei Tore beim letzten Match gegen Bregenz 2, dann hätte man die LK2 gewonnen.
Wir gratulieren!

 

 

Action, Spiel, Spass und Spannung beim U8 Spieltag in Hohenems!

U8 - 22.01.2017

Den 3. Spieltag bestritten die U8-Mannschaften der Vorarlberger Handballvereine am 23. Januar 2017 in der Herrenriedhalle. In den Disziplinen "Mattenhandball, Ablegerball und Aufsetzerball" boten sich 18 Mannschaften in drei Leistungsklassen actiongeladene und spannende Duelle. Bis zuletzt versuchten alle SpielerInnen voller Eifer und mit viel Einsatz Tor um Tor zu erzielen. Die Teams aus Hohenems erreichten in der Leistungsklasse 2 den sensationellen 2. Platz und in der Leistungsklasse 3 den 7. Platz. 
Ein besonderer Dank gilt vor allem den Helfern, ohne deren Unterstützung eine derartig gelungene Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre! Vielen Dank auch an Walter Zaponig für die tollen Fotos unserer Handballminis.
FOTOALBUM (c) Walter Zaponig

 

 

Auswärtssieg gegen den HC Lustenau unserer C-Jugend Mädls!

wC-Jugend - 21.01.2017

Am Samstag, den 21. Jänner 2017 gastierte die wU14 in der Sporthalle Lustenau. Zuletzt traten sie am 5.11. gegeneinander in der Herrenriedhalle an, wo unsere Mädchen mit einem verdienten 25:16 Sieg vom Feld gingen. Vor dem wahrscheinlich wichtigsten Spiel der Saison hatten die Spielerinnen eine Überraschung für deren Trainer vorbereitet. Als sie die Karte mit dem Mannschaftsfoto lasen und die Trainer-Shirts bewunderten, konnte man beim ein oder anderen die glasigen Augen erkennen. So gingen Spielerinnen und Trainer top motiviert ins Spiel und schlugen die Lustenauer mit 26:17. Es wurde mit Krapfen und Sektgläsern angestoßen und der HC Tectum Hohenems freut sich über die bisherien Erfolge der ungeschlagenen C-Jugend.

 

 

mU10 siegt beim Spieltag in Hard in der LK2

mu10 - 4.12.2016

Einen ungefährdeten Sieg feierten unsere Jungs aus der männlichen U10 beim Spieltag in Hard.
Alle Spieler waren mit vollem Einsatz dabei und viele konnten sich auch in die Torschützenliste eintragen.

Die Trainer sind stolz auf die gezeigten Leistungen der Kinder.

 

 

Leidenschaftlich gekämpft - unsere Jüngsten in Lustenau

U8 Spieltag in Lustenau

​Hochmotiviert nahm die U8 am Sonntag, dem 27.11.16, mit zwei Mannschaften am Spieltag in Lustenau teil. In den Spielen Mattenhandball, Aufsetzerball und Ablegerball traten 16 Mannschaften in zwei Leistungsklassen gegeneinander an. Alle Kinder zeigten enormen Kampfgeist und konnten ihr handballerisches Können von Spiel zu Spiel steigern. Schlussendlich wurde in der Leistungsklasse 1 der 7. und in der Leistungsklasse 2 der 8. Platz erreicht. Die neuformierte U8 besitzt noch viel Potenzial, welches in den nächsten Trainingseinheiten weiterhin ausgebaut werden soll. Großer Dank gilt an dieser Stelle den Eltern und den Fans, die unsere Mannschaften mit guter Stimmung und selbstgestaltetem Plakat unterstützt haben.

 

 

Wangen - wJB

wJB - 12.11.2016

Am Samstag den 12.11.2016 hatte die weibliche B-Jugend ihr Auswärtsspiel gegen die Mädchen aus Wangen. Trotz guten Pässen an den Kreis, verloren Sie das Spiel mit 31:12. Obwohl sie viele Würfe verschoßen und Verteidigungen verloren, motivierten sich die Spielerinnen gegenseitig und versuchten sich zu bessern.

Für das nächste Spiel, gegen JSG Bodensee, am 20.11.2016 heißt es also viel Trainieren und dieses Spiel zu vergessen.

 

 

HC Hohenems : HSG Friedrichshafen-Fischbach

wJB - 5.11.2016

Die weibliche B-Jugend hatte am Samstag den 5.11.2016 ihr Heimspiel gegen den Erstplatzierten HSG Friedrichshafen-Fischbach. Die Gegnerinnen aus Deutschland waren den Emserinnen körperlich völlig überlegen, dennoch liesen unsere Mädchen ihre Köpfe nicht hängen und kämpften. Trotz einigen Gegenstößen und viel Spielzügen verloren die Emserinnen dieses Spiel 17:31. Ihr nächstes Spiel findet am 12.11.16 in Wangen statt. Die Spielerinnen und Trainer würden sich über jede Unterstützung freuen.

 

 

Erfolgreiches Wochenende für die weibliche U14

wU14 - 5.11.2016

Am Samstag den 5.11.2016, um 11:30 Uhr, hatte die weibliche C-Jugend ihr Heimspiel gegen den ebenfalls ungeschlagenen HC Lustenau. Die Spielerinnen und Trainer waren top motiviert und konnten das Spiel mit 25:17 für sich entscheiden. Im Angriff haben die Mädchen toll zusammen gespielt, Spielzüge erfolgreich durchgeführt und viele Tore erzielt. In der Verteidigung standen die Mädels sehr gut und brachten die Gegnerinnen oft zur Verzweiflung.

Für ihr zweites Spiel an diesem Wochenende mussten wir nach Wangen fahren. Dort waren Spielerinnen und Trainer genauso motiviert wie am Vortag. Im Angriff brachten die Mädchen wieder eine tolle Mannschaftsleistung in beiden Halbzeiten. In der Verteidigung "schliefen" die Mädchen in der ersten Halbzeit etwas, doch gingen trotzdem klar in Führung. In der zweiten Halbzeit waren Angriff und Verteidigung ausgezeichnet und somit kamen die Emserinnen auf ein Endergebnis von 52:13. Ebenfalls erwähnenswert ist, dass sich wieder alle in die Torschützenliste eintragen konnten. Sogar unsere Torfrau.

 

 

wU10 Spieltag in Lustenau

wU10 - 6.11.2016

Die weibliche U10 bestritt am 6.11. den 2. Spieltag in Lustenau in der Leistungsklasse 2 und erreichte nach einer Niederlage, einem Remis und zwei Siegen  den 2. Platz.

Gratulation an die Mädels! 

 

 

Sieg der mU16 gegen Kluftern

mU16 - 6.11.2016

Am Sonntag den 06.11 Spielte die mu16 in eigener Halle gegen den Hc Kluftern.

Als Tabellenletzter angereist stellte der Hc Kluftern an diesem Tag ein Team mit nur einem Auswechselspieler, und so wurde das schnelle Spiel der Emser nach vorne den Gästen schnell zuviel.
Schon nach kurzer Zeit war klar dass das Spiel für die Emser mit einem Sieg enden würde.
Die Mannschaft agierte konzentriert und diszipliniert und es konnten während dem Spiel neue taktische Varianten im Angriff sowie in der Abwehr geübt werden.
Alle Spieler konnten eingesetzt werden und überzeugten mit ihren Leistungen. 
Am Ende stand ein 33:17 zu Buche, vor allem die Abwehr mit den Torhütern hat überzeugt.

 

 

Starke Leistung der weiblichen C-Jugend

wJC - 23.10.2016

Am Samstag den 23.10.2016 hatte die weibliche C-Jugend gegen den TV Weingarten 2 ihr erstes Heimspiel. Durch eine starke Mannschaftsleistung im Angriff und in der Verteidigung  könnten die Mädchen das Spiel gewinnen. Mit vielen Tempogegenstößen und Zweikämpfen kamen sie dann auf das Endergebnis von 35:16. Worauf die Trainer aber besonders stolz sind ist, dass sich alle Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen könnten. Alles in allem war es ein sehr gutes Spiel. Das nächste Spiel findet am Samstag den 5.11.2016 um 11:30 Uhr in Hohenems gegen den ebenfalls ungeschlagenen HC Lustenau statt. Die Spielerinnen und Trainer würden sich sehr über jede Unterstützung freuen.

 

 

Spieltag in Lauterach

mU10 - 16.10.2016

Beim ersten mU10 Turnier dieser Saison in Lauterach belegten wir den siebten Platz. Die Gruppenspiele wurden jeweils nur knapp (1-2 Tore) verloren und das Kreuzspiel um den siebten Platz konnten die Emser klar und ohne Gegentor gewinnen. Es war eine gute Standortbestimmung und wir stellten fest, dass alle Mannschaften, bis auf Hard, in Reichweiter der Emser sind. Alle Spieler bekamen ihre Spielzeit und waren mit vollem Einsatz dabei.

Wir freuen uns schon auf unseren Heimspieltag am 13.11.2016!

 

 

Weibliche Jugend C+B erfolgreich am Wochenende!

wU14 / wU16 - 09.10.2016

Am Samstag, 08.10.2016 erwarteten unsere U16 Mädls die schon aus der Quali bekannte Mannschaft aus Ehingen. In den Qualifikationsspielen im Juni konnten wir ein Unentschieden gegen die Ehingerinnen erreichen. Doch am Samstag beim Heimspiel wollten unsere Mädls unbedingt die 2 Punkte in Hohenems lassen und erkämpften ein 28:23 Sieg. Die Abwehr stand goldrichtig und auch im Angriff glänzten die jungen Emserinnen immer wieder mit schönen Aktionen. Einzige Probleme hatten wir mit der sehr starken Werferin auf der Halb links von Ehingen. Trotz durchgehender Manndeckung konnte diese Spielerin trotzdem 11 Tore erzielen.

Gratulation an die ganze Mannschaft! Durch sehr gute Trainingsanwesenheit kann man so eine Mannschaft auch schlagen! Somit haben die B-Jugend Mädls jetzt zwei Wochen Spielpause und am 29.10.2016 freuen wir uns schon auf das nächste Auswärtsmatch in Vogt. Die Emserinnen würden sich sehr auf Unterstützung freuen.

Am Sonntag, 09.10.2016 durfte dann auch unsere U14 Mädls auswärts in Lindenberg ran. Diese ließen dieses Wochenende wieder nichts anbrennen, und  erkämpften einen super 8:24 Sieg. Die jungen Emserinnen zeigten wunderschönen und sehr schnellen Handball. Auch in der Abwehr standen die Emserinnen kompakt und unsere Torfrau Caro Stranz hatte ebenfalls einen super Tag erwischt. Auch Gratulation an die C-Jugend Mädls! Ebenfalls durch super Trainingsanwesenheit verbessern wir uns von Training zu Training. Am Samstag, 15.10.2016 dürfen wir wieder auswärts nach Kluftern reisen und freuen uns sehr auf die nächste Herausforderung. Auf Unterstützung würden wir uns sehr freuen!

 

 

wu10 - Spieltag in Dornbirn

09.10.2016

Die weibliche U10 hat am Sonntag ihren 1. Spieltag in Dornbirn absolviert und belegte den 7. Platz. Motiviert ging die neu zusammengestellte Truppe den Spieltag an. Da es für die ehemaligen U8 Spielerinnen der 1. richtige Handballspieltag war, verlief das Turnier von Spiel zu Spiel immer besser. 

"Jetzt heißt es brav trainieren, damit wir uns gut auf den nächsten Spieltag im November vorbereiten können."

 

 

Auswärtssieg der weiblichen C-Jugend gegen den JSG Bodensee - 3:42

wC-Jugend

Vergangenen Samstag starteten auch unsere C-Jugend Mädls in die neue Saison 2016/17. Durch die verlorenen Qualifikationsspiele im Sommer konnten sie sich dieses Jahr leider nur für die Bezirksklasse qualifizieren. Mitte Juli haben wir gemeinsam  mit den Mädls der U16 mit der Vorbereitung begonnen und uns für diese Saison viel vorgenommen. Das erste Spiel der Saison ging auswärts gegen die Mädls vom JSG Bodensee. Man merkte bereits in der Kabine, dass die jungen Spielerinnen aus Ems sichtlich nervös waren. Die Ansage war klar, wir versuchen das umzusetzen was wir in den letzten Wochen trainiert haben. In den ersten 10 Minuten des Spiels war die Partie fast schon wie entschieden und wir führten bereits mit 0:13. Die Emserinnen spielten einen wunderschönen und vorallem sehr schnellen Handball. Die kämpfenden Mädchen aus Langenargen hatten sichtlich keine Chance. Wir versuchten neue Abwehrformen und auch Spielzüge aus. Die aufmerksame Abwehr ließ so gut wie keine Torschüsse zu. In der Halbzeit führten wir 2:21. Das Spiel lief auch dann ähnlich weiter und beim Abpfiff konnten die jungen Emserinnen einen sensationellen 3:42 Sieg feiern. Besonders freute uns das sich fast alle Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnte. Noch zu erwähnen ist, der Teamgeist und die Freude am Handball der ganzen Mannschaft.   

 

 

Startphase verschlafen - Führung dennoch zurückerkämpft

Damen Spielbericht

Die Mannschaft des TV Weingartens startete schon topmotiviert sowie hochkonzentriert in die Aufwärmphase.  Mit dieser Einstellung konnten die Damen aus Deutschland dann auch schließlich von Anfang an in Führung gehen. Zunächst war es möglich, den Vorsprung klein zu halten, doch zwischen der 12. und der 17. Minute war es den Gegnerinnen sogar möglich, sich mit fünf Toren abzusetzen. In dieser Phase wachte dann auch endlich das Team aus Österreich auf und versuchte mit aller Kraft den Rückstand aufzuholen. Durch die Umstellung in der Abwehr und der Manndeckung der Spielmacherin provozierten die Damen Fehler im Angriffsspiel der Deutschen. Mit dem daraus resultierendem Ballgewinn und den erfolgreich verwerteten Gegenstößen konnte ein Unentschieden erspielt werden. Bis zur Halbzeit fielen auf jeder Seite noch 3 weitere Tore und so verabschiedeten sich die Teams mit einem 18:18 in die Pause.
In der zweiten Hälfte stand die Abwehr weiterhin stark und auch die Würfe im Angriff wurden erfolgreich verwertet.  In der 49. Minute konnte sich das Team aus Weingarten noch auf ein 26:25 rankämpfen, doch Hohenems-Hard ließ sich die Führung nicht mehr aus der Hand nehmen. Das Spiel endete mit einem knappen 30:27 für die Österreicherinnen.

 

 

Verkrampftes Spiel mit gutem Ende

Damen Spielbericht

Am vergangenen Wochenende trafen die Damen Hohenems-Hard auf den Tabellenletzten SV Schemmerhofen. Konnte das Team aus Deutschland zuhause noch mit 35:19 besiegt werden, sah das Endergebnis der Rückrunde alles andere als eindeutig  aus. Das Spiel gestaltete sich in der ersten Halbzeit als sehr ausgeglichen und keines der beiden Teams konnte sich absetzen. Immer wieder zeigten sich Probleme in der Abwehr. Der Gegner erzielte zahlreiche leichte Tore von Außen. Nach den ersten 30. Minuten trennte man sich mit einem 11:12.
Obwohl den Damen aus Österreich klar war, wo die spielerischen Probleme liegen, konnten diese nicht gelöst werden. Das Team war nicht in der Lage, die Anweisungen von Trainer Alexander Dorn umzusetzen und so schafften die Damen aus Schemmerhofen immer wieder den Ausgleich. Erst in der 40. Minute knüpften die Österreicherinnen an die gewohnten Leistungen der Vorspiele an und holten einen fünf-Tore-Vorsprung raus. Doch wie so oft, ruhte sich die Mannschaft auf ihren Lorbeeren aus und der Gegner konnte in einer starken Endphase noch einmal aufholen. Der Ausgleich war jedoch nicht mehr möglich und so entschied Hohenems-Hard das Spiel mit einem 24:25 für sich.

 

 

U8 Saisonfinale in Dornbirn

U8 - Spieltag - 10.4.2016

"Mit Vollbesetzung, also 16 Kindern, konnte wir zu unserem letzten U8 Spieltag in die Messestadt nach Dornbirn reisen. 17 Mannschaften stellten sich dem Turnier, welches in drei Leistungsklassen ausgetragen wurde. In den Spielen Mattenhandball, Aufsetzerball sowie Burgball erkämpfte sich unsere Mannschaft Hohenems 1 den ausgezeichneten 2. Platz in der ersten Leistungsklasse. Die Handballhochburgen Bregenz und Hard konnten dabei geschlagen werden. Lediglich Dornbirn 1 mussten wir uns fügen, wobei das Vorspiel noch gewonnen wurde. Hohenems 2 hat uns wieder überrascht. Nach zögerlichem Start konnte sich die Mannschaft steigern und holte in einem starkem Feld in der LK3 den ausgezeichneten 5. Platz. Am Schluß waren alle ziemlich erschöpft, da Jeder und Jede ihr Bestes gab. Mit einer Medaille verabschieden wir uns aus den Spieltagen und trainieren noch bis Juni jeden Dienstag. Mit einem kleinen Abschlussfest werden wir uns dann in die Handballpause begeben. Vielen Dank an unsere treuen Fans und Eltern!"

 

 

HC Hohenems : TSG Ailingen 19 : 15

wU14 - 19.3.2016

Im letzten Saisonspiel der Emser WU 14 Mannschaft ging es noch um den 4 Tabellenplatz.

Der direkte Verfolger TSG Ailingen hatte nur einen Punkt Rückstand auf unsere Mannschaft. Beide Teams kämpften um jeden Ball und die Gäste gingen mit eine 7 : 8 Vorsprung in die Pause.In der zweiten Halbzeit spielten die Emser Mädels clever und siegten schlussendlich verdient mit 19 : 15 Toren.

Caro (Torfrau), Aleyna (9 ), Anika (6), Meli (3), Efza (1), Christina, Anna Lena, Eva,
Trainer:  Bone & Blitz

Damit beendet unser Team die Saison 2015/16 auf dem vierten Tabellenplatz einen Punkt hinter dem Drittplatziertem.

 

 

Heimremis gegen SC Vöhringen

Damen - 14.03.2016

In einem spannenden Spiel trennten sich die Damen der SG Hohenems-Hard und des SC Vöhringen mit einem 21:21. Der Start war zunächst nicht gerade verheißungsvoll, dauerte es fast vier Minuten bis das erste Tor auf Österreichischer Seite fiel. SC Vöhringen zeigte sich als starker Gegner, den man auch erwartete, setzte es im Hinspiel noch eine klare Niederlage. Die Mannschaft aus Deutschland präsentierte sich als kompakte Einheit mit einer guten Deckung und variablem Angriffsspiel. Dadurch konnten sich die Vöhringer bis zur 24. Minute immer wieder mit ein bis zwei Toren absetzen, doch die Damen aus Österreich kämpften sich weiter ran und drehten in der 26. Minute den Spielstand bis zur Halbzeitpause zu einem 10:9.
Für die zweite Halbzeit galt es an die Leistung der ersten 30 Minuten anzuknüpfen. Auch diese Hälfte war spielerisch sehr ausgeglichen, ein klares Absetzen einer Mannschaft konnte zunächst nicht erreicht werden. Erst zwischen der 42. und 51. Minute gelang es Vöhringen einen zwei-Tore-Vorsprung herauszuspielen. Danach wurde die Spielmacherin der Gegner manngedeckt, die Abwehr stand gut. Neun Minuten lang konnte die Defensive nicht zu Fall gebracht werden, währenddessen im Angriff in dieser Phase zwei zugesprochene 7 Meter verwandelt werden konnten. Somit retteten die Damen in den letzten 30 Sekunden ein Unentschieden gegen Vöhringen und haben nun 13 Punkte auf dem Konto. Die junge Mannschaft befindet sich in der Tabelle somit momentan auf Platz 5. 

 

 

Heimsieg unserer U 14 Mädels

wU14 - 6.3.2016

Eine klare Sache war das Spiel gegen die Gäste der Spielgemeinschaft Bodensee. Unsere Mannschaft lies dem Gegner keine Chance und ging mit 14 : 6 in die Pause. Die zweite Halbzeit konnte  man ohne Gegentor beenden - Endstand 27 : 6

Im Tor: Carolin Stranz und Angelina Mayer
Anika Bischoff (12), Yalcin Aleyna (8), Selina Fussenegger (3), Zuki Druszanovic (3), Efza Yildrim (1), Shanice Hämmerle (1), Christina Märk, Anna Lena Mathis, Eva Kienböck, Melisa Gönci

 

 

Auswärtsspiel in Lindau beim Tabellen zweiten

wU14 - 27.2.2016

TSV Lindau : HC Hohenems         13 : 10

Ein hart umkämpftes Match bei dem beide Teams eine starke Verteidigungsleistung zeigten, ließ wenig Tore zu.
Die Emser Mädels spielten stark auf, nutzten aber zu wenig die Torchancen und scheiterten zu oft am hervorragenden Lindauer Goale.
Das wurde am Ende bitter mit einer 3 Tore Niederlage bestraft.

Trotzdem war es eine starke Mannschaftsleistung der Emser Mädels die bis zum Schluß kämpften.

Nächstes Spiel  HC Hohenems : JSG Bodensee   Sonntag 06.03.2016  17.00  Halle Herrenried

 

 

Zweiter und dritter Platz beim mU10 Spieltag in Lauterach

mU10 - 27.2.2016

Einen hervorragenden zweiten Platz erreichte Hohenems in der LK1 beim Spieltag in Lauterach. Einzig das Spiel gegen Bregenz wurde verloren, obwohl Hohenems lange mithalten konnte. Die Jungs freuten sich über die Medaillen und den Pokal.

In der LK2 belegte Hohenems auch den hervorragenden dritten Platz trotz dreier kurzfristiger Ausfälle.

 

 

"Die Landeshauptstadt im U8 Handballfieber"

U8 - 28.02.2016

Unser sechster U8 Spieltag führte uns in die Handball-Hochburg Bregenz. 18 Mannschaften traten gegeneinander in 3 Leistungsklassen an. Es wurden vier verschiedene Spiele, nämlich Mattenhandball, Burgball, Ablegerball sowie Aufsitzerball im Turniermodus absolviert. Wir reisten mit 2 Mannschaften an und waren voll motiviert. Leider hatte uns der Grippeteufel wiederum stark geschwächt, so hatten wir in der ersten Mannschaft nur einen Ersatzspieler und Hohenems 2 musste gar ohne Wechselspieler auskommen. Trotzdem habe wir Emser Steinböcke bis zum Umfallen gekämpft und schlussendlich konnten wir einen 3. Platz in der Leistungsklasse 1 durch Hohenems 1 erzielen. Hohenems 2, unsere kleinsten Handballer, steigerten sich erneut und holten den ausgezeichneten 5. Platz in einer starken 8ter Gruppe nach Hause. Wir Trainer und auch unsere Eltern in der Funktion als Fans waren STOLZ auf unsere jungen Emser Handballer/innen. Abgerundet wurde der Spieltag mit einer Siegerehrung, wobei jeder eine Medaille mit nach Hause nehmen durfte. 
Bis zum nächsten Spieltag im April ist wieder Training angesagt - jeden Dienstag, um 17.00 Uhr in der Herrenriedhalle.

 

 

Heimspiel für unsere Mädels gegen den Tabellendritten aus Vogt

wU14 - 21.2.2016

HC Hohenems : HCL Vogt  18 : 16

Mit einer starken Mannschaftsleistung in der Verteidigung und im Angriff hatte man den Gegner stets unter Kontrolle.
Am Schluss war der 18 : 16 Sieg verdient.
Das stärkste Spiel unserer Mädels in dieser Saison.

 

 

Ersatzgeschwächt zum U8 Spieltag nach Hard

U8 - 31.1.2016

Unser fünfter Spieltag führte uns am 31.01.2016 in die Seehandballhalle nach Hard. Beide Mannschaften des HC Hohenems mussten krankheitsbedingte Ausfälle hinnehmen, wodurch wir in jeder Mannschaft jeweils nur einen Ersatzspieler hatten. Aber kein Nachteil ohne Vorteil, denn dadurch erhöhte sich die Spielzeit für unsere Spieler und wir konnten unsere Erfolge entsprechend auskosten. Hohenems 1 gewann die ersten Spiele souverän in den Bewerben Mattenhandball und Aufsetzerball. Erstmals wurden wir dann gegen Bregenz 1 gefordert, welches mit 6:6 unentschieden endete. Es folgten wieder zwei Siege gegen Hard 2 und Schoren 1. Zum Schluß kam es dann zum Duell gegen Hard 1, welches gegen den späteren Turniersieger ebenso unentschieden mit 7:7 endete. Eigentlich hätten wir den 2. Platz in der LK1 belegen müssen, aber die Auswertung wollte dies offensichtlich nicht zulassen. Das Spiel gegen Bregenz wurde mit 5:6 gegen uns gewertet, was schlussendlich den 3. Rang in der LK1 bedeutete. Unserer Freude tat dies kein Abbruch, da wir wussten, dass wir mit Hard und Bregenz auf Augenhöhe sind. Unsere Jüngsten im Team Hohenems 2 überraschten uns wieder einmal. Konnten wir beim letzten Spieltag noch kein Spiel gewinnen, wurde in jedem Spiel erbittert gekämpft und unsere Gegner hatten kein leichtes Spiel mit uns. Hohenems 2 konnte gar zwei Spiele für sich entscheiden, was zum 5. Rang in der LK2 führte. Insgesamt nahmen 14 Mannschaften am Turnier teil. Nachdem ALLE einen Pokal mit nach Hause nehmen durften, waren wir zufrieden und glücklich. Wir freuen uns auf den nächsten Spieltag, welcher am 28.02.2016 in Bregenz stattfindet. 

Wenn Du auch zu dieser tollen Mannschaft gehören möchtest, Dich Handball interessiert, dann komm am Dienstag, um 17.00 Uhr in die Herrenriedhalle.

 

 

Erfolgreicher U10 Spieltag in Feldkirch

mU10 - 17.1.2016

Einen erfolgreichen Spieltag hatten die männlichen U10 Spieler am 17.1.2016 in Feldkirch. Sowohl die Jungs in der LK2, sowie in der LK1 erreichten den dritten Platz.

In der LK1 hatten wir aufgrund zweier Ausfälle nur sieben Spieler, also keinen Austausch. Bei den ersten beiden Spielen waren die Jungs noch bei vollen Kräften und so erzielten sie wei ungefährdete Siege gegen HC Bodensee (7:1) und Hard 2 (9:3). Danach spürte man leider, dass man keinen Austausch hatte - das nächste Spiel gegen Hard 2 ging klar verloren (2:10). Wir mussten unsere Taktik umstellen, damit die Spieler auch noch die restlichen vier Spiele durchhalten konnten. Von nun an gab es die Vorgabe, dass nach einem Ballgewinn zuerst ruhig und ohne Hektik der nächste Spieler gesucht und angespielt wird. Erst nach zwei bis drei Pässen sollte dann der Zug nach vorne wieder starten. So gewannen wir auch das Spiel gegen Dornbirn 1 (7:5) und Feldkirch 1 (11:1). Im letzten Spiel gegen Bregenz wurden die Beine wieder etwas müder, aber auch hier spielten die Jungs hervorragend und ruhig und somit konnten wir lange mit Bregenz 1 mithalten. Ledier hatten wir drei Stangenschüsse, sonst hätten wir dieses Match auch noch gewinnen können. Es ging somti aber knapp mit 6:8 an Bregenz. Die Trainer sind stolz auf diese super Leistung der "tapferen Sieben".

In der LK2 hatten auch wieder alle mitgereisten Spieler ihre Einsätze und konnten sich in Szene setzen. Der eine oder andere kam zwar nicht bei jedem Spiel zum Einsatz, aber der dritte Platz entschädigte alle dafür. Auch hier hatten wir knappe und erfolgreiche Spiele und wurden somit nur von Bregenz 2 und Lustenau in der Tabelle überholt. Dornbirn 2, Hard 3, Bregenz 3 und Felkirch 2 konnten wir hinter uns lassen.

Einen Dank an alle mitgreiesten Eltern für die tolle Unterstützung und einen speziellen Dank an Günter für die Fotos!

 

 

Schnellstart sorgt für eindeutigen Sieg der Damenmannschaft

Damen - 16.1.2016

Ein herrlich verschneiter Wintertag lud am Samstag, den 16. Jänner 2016 zum Spiel der SG Hohenems-Hard gegen SG Burlafingen/PSV Ulm 2 ein.

Die Damen legten rasant los und lagen schon nach zehn Minuten durch ein gutes Zusammenspiel und einer optimalen Chancenverwertung mit 7:2 in Führung. Die 5:1 Abwehr des Gegners konnte immer wieder geschickt ausgespielt werden, entstandene Lücken wurden konsequent und erfolgreich genutzt. Doch die plötzliche Umstellung der gegnerischen Abwehr auf 6:0 bereitete den Damen ab der 16. Minute dann größere Probleme. Die Tore blieben aus. Die Mannschaft aus Burlafingen schaffte es immer wieder ihre Angriffe erfolgreich abzuschließen und sorgte somit dafür, dass es zur Halbzeit 14:13 stand.

In der Pause versuchte Trainer Alexander Dorn seine Mannschaft wieder daran zu erinnern, was in der Anfangsphase des Spiels so gut geklappt hatte. Es galt schnell zu spielen und enstandene Freiräume wahrzunehmen. Gesagt, getan. Das Spiel der Vorarlbergerinnen nahm in der zweiten Halbzeit wieder volle Fahrt auf. Hohenems-Hard konnte sich von Beginn an absetzen und baute von hier an die Führung kontinuierlich aus. Viele Tore konnten durch schnelle Angriffe und Konterläufe erreicht werden. Mit wenig technischen Fehlern sowie Fehlpässen und einer guten Quote beim Torabschluss wurde das Spiel verdient mit einem 30:20 gewonnen. Einen großen Anteil an diesem Ergebnis hatte nicht nur die stark spielende Abwehr, sondern auch Torfrau Buket Demirtas, an der die Gegner immer wieder scheiterten.

 

 

U8 Spieltag mit Spassfaktor im Neuen Jahr!

U8 - 9.1.2016

Erstmals seit langem sind wir wieder mit zwei U8 Mannschaften des HC Hohenems zum Spieltag, am 09.01. nach Dornbirn angereist.
Über die Weihnachtsferien hatten wir Trainingsfrei, darum war die Spiellaune groß.  Schließlich konnten wir uns mit 12 Mannschaften in den Bewerben Mattenhandball, Ablegerball und Burgball messen. Unser "Großen" in der Mannschaft Hohenems 1 waren wieder zum Duell gegen den TS Dornbirn angetreten. Beim letzten Spieltag konnten wir dieses für uns entscheiden. Doch in Dornbirn mussten wir uns mit dem 2. Platz in der Leistungsklasse 1 geschlagen geben. Die "Jüngsten" in der Mannschaft Hohenems 2 schnupperten größtenteils zum ersten Mal Spieltagserfahrung. Alle waren mit großem Einsatz und viel Spass dabei, schlußendlich erreichten wir den 4. Rang in der Leistungsklasse 3. Dabei haben wir gesehen, dass wir in einigen Bereich schon gut unterwegs sind, aber auch noch unsere Trainingsaufgaben machen müssen. Bei der Siegerehrung waren wir dann ALLE SIEGER und jeder bekam eine Medaille, worüber sich alle freuten.

Beim nächsten Training am 12.01.2016 werden wir uns bereits wieder auf den nächsten Spieltag in Hard vorbereiten.

Ein großes Dankeschön an unsere vielen mitgereisten Fans, die uns tatkräftig unterstützt haben.

 

 

Zweiter und dritter Platz beim mU10 Spieltag in Lustenau

Hervorragend schlugen sich die Jungs von der männlichen U10 in Lustenau. In der Leistungsklasse 2 wurde ein ausgezeichneter zweiter Platz erreicht und in der ersten Leistungsklasse, trotz des obligatorisch "verschlafenen" ersten Spiels noch ein dritter Platz.


 

 

 

Niederlage gegen SC Lehr 2: Damen scheiden im Bezirkspokal aus

Damen - 19.12.2015

Für die Spielgemeinschaft Hohenems-Hard ist in der zweiten Runde des Bezirkspokals Endstation. Gegen den SC Lehr 2 verloren die Österreicherinnen auswärts mit einem 17:28.

Den Start in das Bezirkspokalspiel verschlief die Mannschaft, was zu einem frühen 4:1 Rückstand führte. Erst nach fast zehn Minuten erwachte die Spielgemeinschaft und nahm die Verfolgungsjagd auf. Diese gestaltete sich bis zur 24. Minute mit einem 12:10 als sehr erfolgreich, dann folgte allerdings ein kleiner Einbruch und die Gegnerinnen konnten mit einem 15:10 in die Pause gehen.

Nach dem Seitenwechsel hoffte man wieder darauf, dass die Mannschaft zu ihrem Spiel zurückfinden würde, doch das Gegenteil traf ein. Es schien gerade so, als würden alle guten Vorsätze, die in der Kabine getroffen worden waren, in Luft aufgelöst sein. Es begann ein furioser Zwischenspurt und so stand es plötzlich 23:13. Zu wenig Auswechselspieler und zu müde Beine ermöglichten nur noch eine Verschönerung des Ergebnisses, an eine Wende war nicht mehr zu denken. Fast gänzlich ohne Gegenwehr erzielte der SC Lehr Tor um Tor. Schlussendlich musste man sich mit einer 17:28 Niederlage geschlagen geben.

 

 

Torreigen in der Herrenriedhalle

Damen - 12.12.2015

Die Damenmannschaft überzeugte am Samstag, den 12.12.15 mit einem torreichen 35:19 Sieg gegen den SV Schemmerhofen.

Nach dem Blitzstart der Spielgemeinschaft Hohenems-Hard und einer 4:1 Führung nach acht Minuten fanden die Damen aus Deutschland besser ins Spiel, konnten die Abwehr immer wieder durchbrechen und die Heimmannschaft kassierte einige eigentlich vermeidbare Treffer. Ab der 21. Minute wurde die Partie dann aber zu einer deutlichen Angelegenheit. Die zahlmäßige Unterlegenheit der Gegnerinnen machte sich bemerkbar und durch Ermüdung schlichen sich zahlreiche technische Fehler in das Angriffsspiel des SV Schemmerhofens ein. Die Heimmannschaft nutzte diese Gelegenheiten und konnte sich mit einen neun Tore Vorsprung (19:10) in die Halbzeitpause verabschieden.

In der zweiten Hälfte spielten die Gegnerinnen mit sieben Feldspielern, aber diese neue und vor allem für die Mannschaft ungewöhnliche taktische Variante zeigte keine große Wirkung. Das Team Hohenems-Hard führte die Angriffe weiterhin konzentriert und vor allem schnell durch. Tor um Tor konnte sich die Spielgemeinschaft weiter absetzen und erspielte einen 35:19 Kantersieg.

 

 

Ärgerliche Niederlage gegen Zweitplatzierten

Damen - 28.11.2015

Am gestrigen Samstag traf die Spielgemeinschaft Hohenems-Hard in der Herrenriedhalle auf den TSV Bad Saulgau. Zweiter gegen Achter - eigentlich eine klare Sache, aber nicht für die Damen aus Vorarlberg.

Sie fanden gut ins Spiel und erarbeiteten sich Torchancen, die sie dann auch erfolgreich verwerteten. Doch die Gegner nutzten ebenfalls die Löcher geschickt aus, um die Abwehr zu durchbrechen oder verwendeten das schnelle Spiel zu ihren Gunsten, um vor allem die Flügelspielerinnen Punkten zu lassen. Die Leistungen beider Teams waren sehr ausgeglichen und keines konnte sich eindeutig absetzen. In letzter Sekunde erzielte die Heimmannschaft noch einen Treffer und machte eine 13:12  Pausenführung möglich.

In der zweiten Hälfte konnte vor allem zu Beginn das volle Potential der Mannschaft ausgeschöpft werden und so war es möglich, sich mit vier Toren abzusetzen. Doch anstelle konzentriert weiter zu spielen und an die Leistung, die zu Beginn der zweiten Spielhälfte abgerufen wurde, anzuknüpfen, ruhte sich die Spielgemeinschaft auf den Vorsprung aus. Der TSV Bad Saulgau nutzte seine Chancen und erzielte Tor um Tor. Für Hohenems-Hard war es die letzten zehn Minuten nicht mehr möglich, das Runde in das Eckige zu befördern. Wieder waren es die mangelnde Wurfausbeute und zu schnelle, unüberlegte Abschlüsse im Angriff, die die Mannschaft den Sieg kostete. So ging das Spiel trotz aller Anstrengungen und Bemühungen mit einer empfindlichen 21:23 Niederlage zu Ende.

 

 

Damen holen 25:29 Auswärtssieg gegen SV Tannau

Damen - 21.11.2015

Die Spielgemeinschaft Hohenems-Hard sicherte sich nach einem 25:29 Sieg den achten Tabellenplatz.

Dabei gestaltete sich die Anfangsphase des Spiels alles andere als optimal, denn die österreichischen Damen gerieten von Beginn an ins Hintertreffen. Doch die Vorarlbergerinnen ließen sich nicht abschütteln und versuchten den Rückstand stets so gering wie möglich zu halten. In der 18. Minute gelang es der Spielgemeinschaft, das Spiel zu drehen und das erste Mal mit einem 8:9 in Führung zu gehen. In den folgenden Minuten gelang es dann endlich, das in der Mannschaft steckende Potenzial abzurufen. Nach fünf weiteren Toren ohne Gegentreffer gelang es den Damen, die Führung bis zum Halbzeitpfiff weiter auszubauen und sich mit einem 8:14 in die Kabine zu verabschieden.

Die Devise für die zweite Halbzeit lautete konzentriert weiter zu kämpfen, aber vor allem auch die Kräfte richtig einzuteilen. Schließlich konnte man, im Gegensatz zur gegnerischen Mannschaft, die mit 14 Spielerinnen aufwartete, die Reise nur mit einer Auswechselspielerin antreten. Gesagt, getan. Bis zur 48. Minuten erspielte sich die Spielgemeinschaft ein sieben Tore Polster, dann schwanden langsam die Kräfte und die Gegner konnten mit leichten Treffer nachsetzen. Innerhalb von vier Minuten kämpfte sich der SV Tannau zu einem 21:24 ran, doch den Sieg ließen sich die Vorarlbergerinnen nicht mehr nehmen. Sie spielten ein 25:29 sicher nach Hause.

 

 

Toller U8 Spieltag in Hohenems

21.11.2015 - U8

Am 21.11.2015 traten 14 U8-Handballteams mit 103 Kindern aus 7 Vereinen in zwei Leistungsklassen bei uns in Hohenems gegeneinander an. Es galt die Besten in den Spielen Mattenhandball, Aufsetzerball und Ablegerball zu ermitteln. Wir sind mit 10 Kindern erstmals in der Leistungsklasse 1 angetreten. Nachdem wir und auch die Mannschaft des TS Dornbirn alle Spiele gewonnen hatten, musste die Entscheidung im letzten Spiel gegeneinander fallen. Lange war das Spiel ausgeglichen und spannend, bis wir uns mit zwei Toren absetzen konnten. Schlußendlich gewannen wir das Entscheidungsspiel mit 10:8. Somit konnten wir das Turnier für uns entscheiden und belegten den 1. Platz in der Leistungsklasse 1. Zur Belohnung bekamen alle Kinder eine Goldmedaille und waren überglücklich.

 

 

Knappe Niederlage trotz guter Leistung

Damen - 15.11.2015

In der Bezirksliga konnten die Damen der SG Hohenems-Hard beim SC Vöhringen trotz unermüdlicher Gegenwehr und großem Kampfgeist eine 28:23 Niederlage nicht verhindern.

Auch wenn schon beim Aufwärmen die zahlenmäßige Überlegenheit der Vöhringer deutlich wurde, zeigten sich die Vorarlberger Mädels wenig beeindruckt und schafften es immer wieder die Verfolgungsjagd mit dem Gegner aufzunehmen. Viele Male konnte die Spielgemeinschaft die deutsche Abwehr erfolgreich durchbrechen, doch leider fand der Ball nicht immer den Weg ins gegnerische Netz. Die fehlende Zielgenauigkeit verhinderte den ersehnten Ausgleich. Obwohl der Sportclub stets die Nase vorne hatte, konnte er sich nie wirklich gefahrlos absetzen und nahm so eine knappe 15:12 Führung in die Halbzeitpause mit.

Im zweiten Durchgang setzte sich die Torfolge fort. Trotz einiger fragwürdiger Schiedsrichterentscheidungen, die alles andere als unparteiisch waren, ließen sich die Damen nicht unterkriegen. Bis zur 58. Minute gestaltete sich das Spiel recht offen, erst als in dieser Phase die geforderte offensive Deckungsweise nicht den erhofften Ballbesitz erbrachte und dadurch erfolgreiche Kreisanspiele der Gegner ermöglicht wurden, konnte SC Vöhringen den Sieg mit einem 28:23 fixieren.

 

 

Erster Ligasieg bringt Damenmannschaft zum Singen

Damen - 7.11.2015

Bezirksklasse Damen: Es geht also doch! Die Spielgemeinschaft Hohenems-Hard feierte nach drei Niederlagen ihren ersten Sieg in der Liga. Gegen den Tabellennachbarn HSG Langenau/Elchingen setzte sich die Vorarlberger Damen in heimischer Halle mit einem klaren 31:22 durch.

Die Partie verlief in der ersten Halbzeit recht ausgeglichen, beide Mannschaften begegneten sich auf Augenhöhe. Die Spielgemeinschaft Hohenems-Hard legte zwar immer vor, aber sich deutlich abzusetzen, war lange Zeit nicht möglich. Dennoch war der Sieg nie gefährdet. Das lag vor allem an der kämpferischen Leistung des gesamten Teams. Fast 60. Minuten lang agierte die Mannschaft als eine Einheit. Eine starke Abwehrleistung, gepaart mit erfolgreichen Abschlüssen im Angriff, führte dazu, dass die Gegner nur sehr wenig Platz hatten, um den Ausgleich zu erzielen. So kam es, dass Hohenems-Hard in der Halbzeitpause mit drei Toren (15:12) in Front lag. Engagiert sowie konzentriert ging es auch in der zweiten Halbzeit weiter. Jede einzelne Spielerin präsentierte sich weiterhin sehr kämpferisch. Die Gegner kamen Mitte der zweiten Halbzeit noch an zwei Tore ran, doch die Vorarlberger Mädels ließen dann nichts mehr anbrennen, boten der gegnerischen Mannschaft nur noch wenige Torchancen und bauten die Führung weiter aus. Die Partie endete mit einem deutlichen 31:22 für die Spielgemeinschaft aus Österreich.

 

 

Rabenschwarzer Handballabend für die SG Hohenems-Hard

Damen - 19.10.2015

Nachdem die Damen zuletzt im HVW-Cup mit einem Sieg endlich ein wenig Selbstvertrauen getankt hatten, ging es mit einem stark dezimierten Kader am Samstag, den 17.10.2015, nach Ulm/Wiblingen. Die Mannschaft war keine unbekannte, da sie bereits in der letzten Saison Liga- sowie Cup-Gegner war. Bereits aus den vergangenen Partien war klar, dass die Mannschaft, der wir gegenüber standen, eigentlich zu schlagen war. Doch an diesem Abend kam alles anders als erwartet. Der Gegner, der mit sieben weiteren Auswechselspielerinnen aufwartete, startete weit aus konzentrierter und hörbar motivierter ins Spiel. In der Abwehr schaute man tatenlos dem Gegner zu, so dass dieser durch ein einfaches Druck- und schönes Zusammenspiel, aber auch durch gelungene Einzelaktionen zu leichten Toren kam. Im Angriff fehlten die Ideen und recht beeindruckt von einer starken Abwehr der Gegner, gelang kein erfolgreicher Torabschluss. Die einzelnen Bälle, die dann doch den Weg Richtung Tor fanden, landeten entweder in den Händen der Torhüterin oder kamen erst gar nicht in die Nähe des Tores an. So konnte sich die gegnerische Mannschaft nach 9 Minuten schon mit 7:1 absetzen. In dieser Phase des Spiels war Trainer Alexander Dorn gezwungen, die 1. Auszeit zu nehmen. Doch auch nach dieser Unterbrechung fanden die Vorarlberger nicht ins Spiel. Der Gegner überrannte die Gäste förmlich. Bei einem Halbzeitstand von 16:5 war für die Damen klar, dass dieses Spiel schon entschieden war. Es ging in der zweiten Halbzeit nur noch darum, nicht aufzugeben, als Mannschaft kompakter aufzutreten und den Spaß am Handball spielen wieder zu finden. Es wurde zwar besser gespielt, doch an die Leistung, die eigentlich möglich wäre, konnte nicht angeknüpft werden. Die Gegner gewannen haushoch und verdient mit einem 33:14.

 

 

mU10 Spieltag in Hard

mU10 - 18.10.2015

Am Sonntag ging man komplett ohne Druck in den u10 Spieltag in Hard, hatte man doch beim ersten Spieltag der Saison in beiden Leistungsklassen nur den letzten Rang belegen können.
Das Ziel war die im Training geübten Dinge, wie besonders das Freilaufen und Verteidigen, so gut wie möglich umzusetzen.

Die LK2 machte ihren Job super, alle zogen an einem Strang und die junge Truppe konnte alle Spiele gewinnen, sodass es im letzten Spiel des Turniers gegen den Hc Lustenau 1 zum Finale kam.
Leider konnte man hier nicht mehr an die vorigen Leistungen anschließen und hat sich ein bisschen von der Körperlichkeit des Gegners überraschen lassen.
Das Trainerteam ist sehr stolz auf die Jungs, die sich immens gesteigert, und sich selbst für ihren Trainingseinsatz auch  belohnt haben.

In der LK1 waren die Erwartungen ebenfalls nicht sehr hoch, war man doch beim ersten Spieltag doch noch weit von einem funktionierenden Team entfernt. Aber die Jungs haben sich mittlerweile aneinander gewöhnt und alle konnten eine super Leistungssteigerung zeigen. Alle Spieler haben mit vollem Einsatz gekämpft und so konnte man nach einem recht unglücklichen Start ins Turnier mit einer Niederlage gegen Bregenz 1 alle Spiele außer das Spiel gegen den späteren Turniersieger, die Mannschaft von Hard 1, gewinnen.

Fazit:
Tolle Leistung und selbst für den Trainingseinsatz belohnt.
Danke Jungs

 

 

Heimsieg der weiblichen B-Jugend gegen HSG Friedrichshafen-Fischbach - 29:23

wB-Jugend - 12.10.2015

Hoch motiviert mit unseren neuen  Aufwärmshirts - gesponsert von Getränke Mäser - gingen wir in unser zweites Heimspiel der Saison gegen Friedrichshafen. Die Ansage vor dem Match war klar: Diese 2 Punkte gehören heute uns! Dies nahmen die Emserinnen sich zu Herzen und wir gingen in den ersten 10 Minuten  bereits 5:2 in Führung. Die Gäste aus Friedrichshafen ließen jedoch die Köpfe nicht hängen und kamen bis auf 8:6 an uns heran. Dies zwang das junge Trainerteam aus Ems auch ein Team-Timeout zu nehmen.  Die weckten die Mädls aus ihrer berühmten Schlafphase wieder auf und die Mädls zogen bis zu Halbzeit auf 14:8 davon. Die Abwehr funktionierte - beim Angriff fehlte jedoch noch ein bisschen der Mut. Wir sind mehr gewohnt - so war die Ansage in der Halbzeit. In der zweiten Halbzeit sah man zwei kämpfende Mannschaften. Doch wir waren den Gästen immer ein Tick voraus. In den letzten Minuten gaben die Emserinnen nochmal alles und zogen auf 29:23 davon bis der Schlusspfiff ertönte. Gratulation an die Mädls! Sehr gute Trainingsanwesenheit und Kampfgeist brachten uns heute zu diesem Sieg! Nächste Woche Samstag werden wir auswärts in Vogt auftreten. Nach den bisherigen Ergebnissen präsentierten sie sich bisher sehr stark. Wir hoffen auch darum um Unterstützung unserer Fans! Anpfiff ist um 14:30 Uhr in der Mozartstrasse in Vogt!

 

 

Auswärtsniederlage der weiblichen B-Jugend gegen den LC Brühl - 33:28

wB-Jugend - 05.10.2015

Unsere erste Auswärtsfahrt in der Bezirksliga ging in die Schweiz nach St. Gallen. Nach der Niederlage gegen Lustenau haben wir uns in dieser Trainingswoche speziell der Abwehr gewidmet. Leider sahen unsere Fans wie auch letzte Woche kein Ergebnis. Die Mädls ließen leider immer wieder zu einfache Tore der Gastgeber zu. Sie versuchten es im Angriff aber immer wieder gut zu machen. In den ersten 10 Minuten auch mit Erfolg! Wir konnten immer wieder ausgleichen und auch Führungstreffer waren dabei. Mit einem Ergebnis von 16:14 mussten wir in die Halbzeitpause antreten. Die Ansage war wie letzte Woche: viel aggressiver in der Abwehr und im Angriff noch mehr trauen! Leider fanden wir in der zweiten Hälfte den Anschluss nicht mehr. Bis zu 2 Toren - mehr kamen wir an die Schweizerinnen nicht mehr ran. Die letzten 10 Minuten waren unsere letzten Kräfte im Angriff auch weg und wir mussten uns mit 33:28 geschlagen geben! 

 

 

SG Hohenems-Hard fährt ersten Sieg ein - das Spiel in letzter Minute noch erfolgreich gedreht

Damen - 08.10.2015

Mit nur einer Ersatzspielerin trat am Sonntag die Vorarlberger Damenmannschaft zum Cup-Spiel gegen den TSV Bernstadt an. Es galt die vielen Fehler der letzten Spiele zu minimieren und aus einer stabilen Abwehr heraus Druck nach vorn zu entwickeln. Das Spiel konnte lange Zeit offen gehalten werden, doch war es unmöglich den Führungstreffer zu erzielen. Die Mannschaft stand im eigenen Angriff zu dicht an der Abwehr und die Abschlüsse wurden zu hastig abgeschlossen. Als die Damen Ende der ersten Halbzeit auch noch dem Verletzungspech einen Tribut zollen mussten, konnten sich die Gegner mit einem 12:10 in die Halbzeitpause verabschieden.

In der zweiten Halbzeit gestaltete sich das Spiel ebenso, trotz fehlender Auswechselspielerin, sehr ausgeglichen. Immer wieder konnten die Anschlusstreffer erzielt werden, ein Absetzen der Gastgeber konnte aber durch eine kompaktere Mannschaftsleistung sowie durch Kampf und Einsatz jedes Einzelnen verhindert werden. Erst in der 56. Minute war es der Spielgemeinschaft aus Vorarlberg möglich das Spiel zu drehen und mit 16:17 das erste Mal in Führung zu gehen. Durch einen erfolgreich verwandelten sieben Meter konnten sich die Damen in der Schlussphase um ein weiteres Tor absetzen. Die Mannschaften trennten sich bei einem Stand von 16:18. Ein Sonderlob gilt auch wieder Torfrau Eva-Maria Mathis, die durch zahlreich parierte Bälle maßgeblich an diesem Erfolg beteiligt war.

Für die SG Hohenems-Hard spielten: Eva-Maria Mathis, Pia Kopf (3), Katja Amann (1), Vanessa Waibel ( 2), Tina Pfaffe, Ruth Greussing (5), Melanie Klaus (2), Caroline Drexel (3)

 

 

Zu spät aus dem Dornröschenschlaf erwacht - SG Hohenems-Hard muss sich knapp geschlagen geben

Damen - 3.10.2015

Am Samstag stand das erste Heimspiel gegen den TV Kressbronn in der Herrenriedhalle auf dem Programm. In der Anfangsphase der ersten Halbzeit konnten die Vorarlberger Mädels gut mithalten, doch dann schlich sich wieder der Fehlerteufel ein. Klare Chancen, unter anderem zwei sieben Meter, wurden vergeben, die Laufbereitschaft sowie der letzte Biss fehlten im Angriff vor allem aber auch in der Abwehr. Dadurch konnte sich die gegnerische Mannschaft in der ersten Halbzeit mit 4 Toren (10:14) absetzen.

Nach der Halbzeitansprache von Trainer Alexander Dorn erwachte die Mannschaft aus ihrem Dornröschenschlaf. In der Abwehr stand man wesentlich kompakter, dadurch resultierend wurden einige Torchancen der Gegner im Keim erstickt. Vor allem Torfrau Eva-Maria Mathis konnte durch viele hervorragende Paraden glänzen. Zwei Minuten vor Schluss kämpfte sich die Spielgemeinschaft auf zwei Tore heran, schaffte es aber nicht mehr die Partie zu drehen. Die Mannschaften trennten sich mit einem 18:21.

Für die SG Hohenems-Hard spielten:
Katja Amann (1), Carola Mathis,  Ruth Greussing (2), Raphaela Orlovic (5), Yvonne Irninger, Eva-Maria Mathis, Pia Kopf (3), Melanie Klaus (1), Vanessa Waibel (3), Anja Urach (3), Caroline Drexel, 

 

 

Heimniederlage zum Saisonstart der weiblichen B-Jugend gegen den HC Lustenau - 20:25

wB-Jugend - 27.09.2015

Vergangenen Sonntag hatten die Mädls der weiblichen B-Jugend ihr erstes Spiel der Saison.Nach einer langen Vorbereitung und viel Training gingen wir trotz einiger Krankheitsausfälle und Verletzungen mit einer positiven Stimmung in die Partie. Leider hatten wir in den ersten paar Spielminuten mit einigen technischen Fehlern und mit einer sehr schläfrigen Verteidigung zu kämpfen. Dies nutzen die Gäste sofort aus und gingen 2:5 in Führung. Die hart kämpfende Abwehr der Lustenauerinnen machte uns ebenfalls den Angriff sehr schwer. Somit mussten wir auch mit einem Ergebnis von 9:14 in die Halbzeitpause. In der Kabine wurde den Emserinnen nochmal zu Herzen gelegt, dass die Abwehrleistung nicht gut war und dass der Mut im Angriff fehlt. In der zweiten Halbzeit kam eine stärkere HohenemserMannschaft aus der Kabine. Leider genügte das nach diesem Rückstand in der Halbzeit nicht mehr. Die Mädls waren aggressiver in der Abwehr und im Angriff kamen endlich die ersehnten Schüsse und 1vs1 Situationen die uns bis an 16:18 an die Gäste heranbrachten. Da wurde der Lustenauer Trainer auch gezwungen eine Auszeit zu nehmen. Nach dem Time-Out gingen die starken Mädls aus Lustenau klar motivierter ins Spielfeld und konnten somit wieder die Führung auf 16:22 ausbauen. Somit war das Emser Trainerteam ebenfalls gezwungen ein Time-Out zu nehmen und die Mannschaft nochmal aufzupäppeln. Mit einem Endergebnis von 20:25 mussten wir und dann aber geschlagen geben.

Trotzdem Gratulation an die Mannschaft die den Kopf das ganze Spiel nicht hängen ließ und immer zusammengehalten hat. Dank einer sehr guten Trainingsanwesenheit konnten wir uns spielerisch und konditionell verbessern. Doch wir haben noch viel zu trainieren und hoffen am Samstag in St. Gallen auf mehr Glück!

Danke an unsere treuen Fans die uns wieder lautstark unterstützt haben und hoffen am Samstag ebenfalls auf Unterstützung gegen den LC Brühl St. Gallen. Anpfiff ist um 12:45 Uhr!

 

 

Festival der Fehlwürfe - SG Hohenems-Hard verliert in Ulm

Damen - 18.09.2015

Im Eröffnungsspiel der neuen Saison gegen Ulm/Burlafingen wurde den Damen der SG Hohenems-Hard die fehlende Zielgenauigkeit zum Verhängnis.

Am vergangenen Samstag startete die neue Saison mit dem Spiel gegen Ulm/Burlafingen. Nach dem Anpfiff gelang der Spielgemeinschaft nach drei Minuten der erste und einzige Führungstreffer zum 0:1. Viel zu oft scheiterte die Mannschaft vor dem gegnerischen Tor, klare Chancen wurden vergeben und die letzte Konsequenz, den Ball ins Tor zu befördern, fehlte. So konnten sich die Gastgeberinnen problemlos absetzen und eine komfortable Führung von 6 Toren (11:5) zur Halbzeit erzielen. 

Erst ab der 40. Minute in der zweiten Halbzeit wurden alle Kräfte mobilisiert und die Aufholjagd gestartet. In dieser Phase des Spiels konnte die Mannschaft Tor um Tor aufholen. Der Acht-Tore-Rückstand konnte auf vier verkleinert werden, doch für einen Ausgleich war es, obwohl Ulm/Burlafingen in dieser Zeit keinen einzigen Treffer erzielen konnte, dennoch zu spät. Bis zum Schlusspfiff konnte der Rückstand klein gehalten werden, mehr war aber leider nicht drin. Am Ende gab es eine 20:15 Niederlage für die Spielgemeinschaft aus Vorarlberg.