Niederlage im ÖHB - Cup bei Atzgersdorf

ÖHB-CUP - 22.10.2017

HC HOHENEMS - WAT ATZGERSDORF 32:25 (16:12)

Nach dem deutlichen Sieg am Ende gegen die Handballer aus Ravensburg, reisten die Männer um Kapitän Martin Banzer bereits um 4 Uhr früh in Richtung Wien. Nach problemloser Anfahrt konnte man bereits beim Aufwärmen sehen, dass dies keine einfache Partie wird und es viel Kampf und einen gutes Spiel der Emser brauchen wird um in Atzgersdorf zu bestehen. Die Emser starteten stark und waren zu Beginn meist mit einem Tor vorne. Mitte der ersten Halbzeit verletzte sich dann Spielertrainer Gernot Watzl unglücklich und wird sicherlich für einige Zeit ausfallen. Die Emser sahen sich zur Halbzeitpause mit einem 4 Tore Rückstand trotzdem nicht chancenlos. Gegen den gut haltenden Torhüter der Hausherren vergab man einige gute Torchancen, darunter 2  Siebenmeter und die Abwehr hatte noch nicht die 100% Abstimmung gegen den bulligen Kreisläufer und die Rückraumshooter gefundenn.
Leider verschliefen die Emser den Start in die zweite Hälfte und schnell wuchs der Rückstand auf 7 Tore an, was an diesem Nachmittag eine kleine Vorentscheidung war. Die Emser spührten nun mehr und mehr die Doppelbelastung vom Wochenende und die lange Anfahrt. Nichtsdestotrotz gab man nicht auf und man kämpfte um jedes Tor, die Heimmannschaft aus Wien agierte aber sehr abgeklärt und wusste den Vorsprung zu verwalten. Am Ende stand eine verdiente 25:32 Niederlage gegen eine starke Atzgersdorfer Mannschaft auf der Anzeigentafel. Jetzt heisst es regenerieren, die kleinen Verletzungen auskurieren, damit am nächsten Wochenende wieder zwei Punkte aus Brenz entführt werden können.

 

 

Die Emser bezwingen die Ravensburg RAMS

Herren - 21.10.2017

HC HOHENEMS - TSB RAVENSBURG RAMS 33:26 (16:13)

Zum ersten Spiel an diesem Wochenende luden die Emser Herren gegen die Ravensburg Rams. Dass das Spiel gegen die Ravensburger kein einfachas werden würde, war wohl den meisten klar - sie hatten letzte Woche die Mannschaft aus Feldkirch zuhause besiegt. Die Gäste überraschten die Emser mit einer sehr offensiven Abwehr, was zunächst auch fruchtete. Die Hausherren waren in der Offensive etwas zu hektisch, in der Defensive hatte man zu Beginn nicht den nötigen Zugriff auf die Rückraumspieler der Gastmannschaft. DIe Ravensburger konnten somit vorlegen, die Emser zogen zumeist nacht, erst in Minute 20 gelang den dem Team um Coach Watzl den Ausgleich und konnten bis zur Pause einen 16:12 Tore Vorsprung herausspielen.
Die tapfer kämpfenden Ravensburger gaben nicht auf und blieben hartnäckig. Doch die Emser blieben geduldig und konnten mit schnellen Tempo den Vorsprung kontinuierlich ausbauen. Bei Abpfiff stand dann wieder ein deutliche Sieg zu Buche, der 33:26 Erfolg gegen die Mannschaft aus der Turmstadt war am Ende ein hart umkämpfter und kein Einfacher. 
im nächsten Spiel treffen die Herren des HC Hohenems kommendes Wochenende auf den TV Brenz. Der Tabellenletzte des Landesliga wird alles daran setzen um endlich einen Sieg feieren zu können. Gespielt wird um 19:30 Uhr in der Hermann-Eberhardt-Halle in Sontheim.

 

 

Nächster Kantersieg der Damen

Damen - 21.10.2017

Die Damen des HC Hohenems gewinnen erneut zuhause deutlich mit 37:8 (18:2) gegen die HSG Friedrichshafen-Fischbach 2. Die Emserinnen legten erneut los wie die Feuerwehr und führten bereits nach knapp 20 Minuten mit 11:0 Toren. Die Abwehr stand wie ein Bollwerk mit einer sehr gut haltenden Torfrau dahinter. Kaum gefährliche Würfe kamen aufs Tor und mit schnellen Tempogegenstößen und Angriffen bauten die Emserinnen ihren Vorsprung immer weiter aus. Die Partie war bereits nach der ersten Halbzeit entschieden. Dennoch ließen die Damen dieses Mal nicht nach und legten noch weiter zu. Ein paar Würfe der Gegnerinnen fanden noch den Weg in das Tor, die Heimmannschaft drückte aber immer weiter aufs Gas und konnte schöne Tore von allen Positionen erzielen. Vor allem das Zusammenspiel funktionierte gut und Einzelaktionen brauchte es kaum, um diesen erneuten Kantersieg einzufahren. Damit stehen die Emserinnen weiterhin auf dem 1. Tabellenplatz mit einem bisher makellosen Torverhältnis von 167:61. 
Nächsten Samstag geht es im Cup-Spiel erneut auswärts gegen Weingarten 2, hier soll an die letzte Leistung angeknüpft werden. Stehen vor allem in der Liga noch einige schwierige Aufgaben, vor allem auswärts, auf dem Programm.

 

 

Doppelwochenende für die Herren

Herren ÖHB-Cup - 17.10.2017

WAT ATZERGSDORF - HC TECTUM HOHENEMS
So, 22.10.2017     |     14:30 Uhr
Hans-Lackner-Halle, Wien
       
Eine weite Reise steht für die Herren des HC Hohenems am kommenden Sonntag auf dem Programm. Nicht weniger wie nur 19 Stunden nach dem Heimspiel gegen die Ravensburg Rams stellen sich die Emser in Wien dem WAT Atzgersdorf. Somit steht den Herren ein Kurztrip nach Wien bevor, um 04:00 Uhr ist Abfahrt in Hohenems, um 14:30 Uhr findet das ÖHB Cup Spiel in Wien statt, ehe wieder die Rückreise nach Vorarlberg ansteht. Die Heimmannschaft des WAT Atzgersdorf ist für den HC Hohenems ein noch unbeschriebenes Blatt, das Ergebnis der Wiener in der vorigen Saison im ÖHB Cup lies bei den Herren dennoch aufhorchen, in Runde Eins wurde der HLA-Ligist aus Ferlach eliminiert, in Runde Zwei konnte Bärnbach-Köflich (2. Bundesliga) deutlich aus dem Cup geworfen werden. Dennoch gehen die Jungs um Coach Watzl gestärkt und mit viel Selbstvertrauen der letzten Spiele in diese Partie und wollen unbedingt Runde Eins des ÖHB Cups erreichen.

 

 

Die Rams aus Ravensburg gastieren in Hohenems

Herren Vorbericht - 17.10.2017

HC HOHENEMS - TSB RAVENSBURG RAMS
Sa, 21.10.2017     |     19:30 Uhr
Herrenriedhalle Hohenems
        
Mit den Ravensburg Rams kommt ein alter Bekannter zum nächsten Heimspiel nach Hohenems. Die Gäste aus Ravensburg begleiteten die Emser Herren bei ihrem Meistertitel und Aufstieg als Tabellenzweiter in die die Landesliga, nach einer spannenden Saison und noch brisanterem Saisonfinale mussten die Ravensburger wieder den Weg zurück in die Bezirksliga antreten, Hohenems dagegen konnte seinen Verbleib in der Landesliga im letzten Saisonspiel fixieren und sich stetig steigern. Nach zwei Jahren in der unteren Liga, feierte die Gastmannschaft aus der Turmstadt souverän den Aufstieg und gab für diese Saison den Klassenerhalt als Saisonziel aus. Eher durchwachsen lief der Saisonstart für die Herren rund um Trainer Farkas, im letzten Heimspiel gab es einen 30:27 Erfolg gegen die Mannschaft aus Feldkirch - Ravensburg belegt nun Ran 10, die Emser liegen mit dem selben Minus-Punkte-Stand wie der Erste auf dem 4. Tabellenrang. Vergangenes Wochenende gab es einen deutlichen 19:36 Erfolg in Friedrichshafen, eine gut gelungene Generalprobe für die Doppelbelastung an diesem Wochenende. Für die Herren von Trainer Watzl zählen nur 2 Punkte, will nicht den Anschluss an die Spitzenplätze in der Landesliga verlieren. Anpfiff gegen die Ravensburg Rams ist um 19:30 Uhr in der Herrenriedhalle Hohenems.

 

 

Damen weiterhin souverän

Damen - 16.10.2017

Nichts anbrennen lassen hat die Damenmannschaft in der bisherigen Saison. In 4 Spielen gab es 4 Siege - jeweils 2 Zuhause und 2 in fremder Halle. Mehr als souverän stellen sich die Ergebnisse der einzelnen Spiele dar. Im ersten Spiel wurde die 3. Garde des SC Lehr sehr deutlich mit 27:10 besiegt. In der zweiten Runde kamen die Mädels von Trainer Csuti mit einem 6:43 Erfolg aus Bad Saulgau nach Hohenems zurück, der SV Tannau wurde dann zuhause ebenfalls sehr klar mit 33:18 besiegt, ehe die Damen vergangenes Wochenende auch in Weingarten mit dem Endergebnis von 27:19 nichts anbrennen liessen. Wir wünschen unseren Damen eine weiterhin so geschlossene Mannschaftsleitung im Weg zu Aufstieg in die Bezirksliga Bodensee.

 

 

Deutlicher Erfolg bei der HSG Friedrichshafen

Herren Spielbericht - 15.10.2017

HSG FRIEDRICHSHAFEN - HC HOHENEMS 19:36 (8:18)
        
Nur zu Beginn konnten am Samstag beim Spiel in Friedrichshafen die Spielgemeinschaft vom Bodensee den Emsern Paroli bieten. Bis zum Spielstand von 3:3 konnten die zahlreich mitgereisten Emser Zuschauer noch vermuten, dass die Partie von den Hausherren ausgeglichen gestalten werden könne, doch dann kamen die Gäste aus Hohenems so richtig in Fahrt. Die Abwehr um das Bollwerk Mathis & Wetzel ging konzentriert zur Sache und Roland Ropoli im Kasten liess den Hausherren nur wenig Grund zur Freude. Die Emser setzten sich mit schnellen Spiel nach Vorne auf 4:12 und bis zur Halbzeit auf 8:18 ab - der Kuchen war somit fast schon gegessen. In der Halbzeitpause nahmen sich die Herren vor, das Tempo weiter hoch zu halten und in der Abwehr möglichst wenig zuzulassen. So liess die weiterhin konstante Leistung nach der Halbzeit den Vorsprung der Emser auf bis zu 18 Tore wachsen (9:27), ehe Sie den Fuss etwas vom Gas nahmen und Gernot Watzl sowohl im Angriff als auch in der Abwehr einige Sachen ausprobierte. Die HSG konnte in der Schlussphase den Vorsprung nicht wirklich mehr verkürzen, am Ende stand ein überaus deutlicher 19:36 Erfolg für den HC Hohenems zu Buche. Die Emser waren an diesem Abend zu stark für die Hausherren, ein Erfolg, der für die kommenden Wochen und Aufgaben Selbstvertrauen gibt. Ein harter Wermutstropfen sind aber die zwei schweren Verletzungen der Emser Spieler Nicolussi und Daugirdas, die wohl eine längere Zwangspause hinnehmen müssen.
Kommendes Wochenende heisst es Handball PUR für die Herren des HC Hohenems. Diese werden dann gleich zwei mal in zwei unterschiedlichen Bewerben aufs Spielparkett geboten. Am Samstag um 19:30 Uhr steigt das Heimspiel gegen den TSB Ravensburg in der Herrenriedhalle, ehe Sie nur 19 Stunden später in Wien im Rahmen der 1. ÖHB-Cup - Runde um 14:30 Uhr auf die Mannschaft des WAT Atzgersdorf treffen.

 

 

HSG Friedrichshafen - Fischbach wartet auf die Emser

Herren Vorbericht - 14.10.2017

HSG FRIEDRICHSHAFEN - HC HOHENEMS
Sa, 14.10.2017    |    20:00 Uhr
Bodenseesporthalle Friedrichshafen

Nach der sehr überzeugenden Leistung gegen den TSV Bartenbach, wo man in der 44 Minuten mit 19 Tore in Führung lag und man Mannschaftlich über 60 Minuten eine geschlossene Leistung zeigen konnte, gilt es eine ähnliche Leistung auch in Friedrichshafen abzurufen. Das Ziel ist klar ausgegeben von Trainer Gernot Watzl – die Emser sollen 2 Punkte wieder mit nach Hause nehmen, auch wenn die Mannschaft aus Friedrichshafen sicherlich gefestigter und aggressiver ans Werk gehen werden wird als die Bartenbacher am vergangenen Samstag. Die Emser müssen in diesem Spiel noch auf die verletzten Spieler Sebastian Wolfgang und Matthias Spiegel verzichten, die hoffentlich bald wieder ins Training einsteigen können. Die Gegner aus Friedrichshafen sind verhalten in die Saison gestartet. Mit 2 Niederlagen und jeweils einem Sieg und einem Unentschieden, belegen die Haefenstädtler im Moment den 8. Tabellenrang - aber nichtsdestotrotz dürfen die Häfler auf keinem Fall unterschätzt werden. Kapitän Martin Banzer und seine Kameraden würden sich über zahlreiche Unterstützung der Emser Fans in Friedrichshafen freuen. Spielbeginn ist am Samstag 20 Uhr – 14.10. 2017.

 

 

Ungefährdeter Erfolg gegen TSV Bartenbach

Herren - 08.10.2017

HC HOHENEMS - TSV BARTENBACH 37:24 (18:5)

Die Partie der Emser gegen den TSV Bartenbach war schnell entschieden. Der klare Erfolg von 37:24 war nie gefährdet und hätte auch noch höher ausfallen können hätte man das Tempo voll durchgezogen. Das Spiel war bereits nach 15 Minuten entschieden beim Spielstand von 11:1 für die Emser. Die Abwehr stand wie ein Bollwerk und im Angriff konnten leichte Tore erzielt werden. Bis zur Halbzeit konnte man den Vorsprung auf 18:6 ausbauen und die Emser demonstrierten ihre Geschlossenheit nach dem verlorenen Spiel in Vöhringen. Die zweite Hälfte fing an wie die erste und der Vorsprung konnte relativ schnell auf 15 Tore ausgebaut werden. Spielertrainer Gernot Watzl wechselte alle Positionen durch und zur Freude konnten sich alle Feldspieler in die Torschützenliste eintragen. Am Ende Stand ein klarer Erfolg zur Buche für die Emser, aber auch mit dem Wissen, dass ihn den nächsten Wochen stärkere Gegner kommen werden. Bereits am nächsten Samstag geht es nach Friedrichshafen. Auch da wollen die Emser wieder zwei Punkte nach Hohenems entführen.

 

 

Emser wollen auf die Siegerstrasse zurück!

Herren Vorbericht - 03.10.2017

Genau eine Woche nach der ersten Niederlage im Jahr 2017 kehren die Spieler rund um Gernot Watzl zurück aufs heimische Spielparkett. Dort wartet mit dem TV Bartenbach ein Aufsteiger, der die ersten zwei Spiele eine Niederlage hinnehmen musste, sich aber in der letzten Partie gegen den HC BW Feldkirch rehabilitierte und gegen die Österreicher einen deutlichen 27:22 Heimerfolg feiern durfte.
Die Emser hingegen waren im Spiel gegen den SC Vöhringen über 50 Minuten die bessere Mannschaft und verlor doch etwas unglücklich am Ende mit 27:23. Und genau nach dieser Niederlage wollen sich die Herren um Flügelflitzer Fabian Füssinger wieder von ihrer besten Seite zeigen. Dabei müssen die Hausherren sich auf ihre eigenen Stärken besinnen - aus einer sicheren Abwehr das schnelle Spiel nach Vorne. Die Gäste reisen mit einem Fanbus nach Hohenems, wir dürfen uns auf ein rasantes Handballspiel freuen. Spielbeginn in der Höllenriedarena ist am Samstag um 19:30 Uhr.

 

 

Schmerzvolle Niederlage in Vöhringen

Herren Spielbericht - 03.10.2017

Etwas ratlos blickten die Emser Spieler nach Abpfiff einander an, im Wissen doch fast die ganze Spielzeit die besser Mannschaft gewesen zu sein und mit etwas Pech doch noch das Spiel aus der Hand gegeben zu haben.
Die Gäste aus Hohenems wussten um die Wichtigkeit des Spiels, ein erster richtiger Prüfstein in dieser Saison würde sich ihnen mit dem Vöhringer Team entgegenstellen. Die Illertaler haben sich nach Ende letzter Saison mit 5 neuen Spielern kräftig verstärkt und in der Vorbereitung ihre gute Form mehr als ein Mal unter Beweis gestellt. Doch die Emser Handballer starteten grandios in die Partie, ein fast mit dem Prädikat "Weltklasse" haltender Roland Ropoli im Tor vernichtete so manch eine gut herausgespielter Wurf der Hausherren und leitete postwendend die Konter ein. In den Positionsangriff kamen die Emser oftmals nicht, durch ihr schnelles Spiel nach vorne gelang ihnen meist einfache Tore. Vöhringen wusste sich nur mit einer Auszeit zu helfen, die aber auch fruchtete. Wenige Minuten später waren die Hausherren mit einem Tor in Front, geschuldet den individuellen Fehlern in der Abwehr der Gäste. Das Spiel wogte auf hohem Niveau hin und her, der Ausgleichstreffer des Heim-Teams Sekunden vor der Pause schickte beide Mannschaften in die Umkleiden.
Die Emser kamen nach Wiederanpfiff besser ins Spiel und vermochten sich fortan einen Vorsprung aufzubauen - der auch bis 10 Minuten vor Schluss hielt. In dieser Phase vergaben die Gäste zu viele freie Würfe, die Vöhringer konterten und bogen so in die Siegerstrasse ein. Letztlich etwas glücklich doch auch nicht unverdient, da die Hohenemser ihre Chancen auf dem Sieg vor dem gegnerischen Tor liegen gelassen haben. 
Diese Niederlage ist kein Beinbruch -  die Saison ist noch lange und die Jungs um Coach Gernot Watzl höchst motiviert schon im nächsten Spiel die 2 verlorenen Punkte wieder vergessen zu machen.

 

 

Der HC Hohenems bei der Staatsmeisterschaft

BLM - 02.10.2017

Bei der Bundesländermeisterschaft war der Handballclub Hohenems mit unserer Spielerin Alina Brändle vertreten und erreichten dort den sensationellen 1. Endrang. Gratulation an Alina und ihr Team der Länderauswahl rund um Trainer Norbert Antal.
© Foto Norbert Antal

 

 

Auswärtsspiel der Damen beim TSV 1848 Bad Saulgau

Damen Vorbericht - 29.09.2017

Nach dem erfolgreichen Saisonauftakt und deutlichen Sieg gegen die Damen des SC Lehr 3 in der eigenen Halle, geht es nun für den HC Hohenems zum ersten Auswärtsspiel. Am Samstag, den 30.09.2017 treffen die Mädels von Trainer Gyula Csuti um 14:00 Uhr auf die Damen aus Bad Saulgau. Diese starteten mit einer 14:16 Niederlage bei der SG Burlafingen/Ulm 2 nicht optimal in die Saison und man darf gespannt sein, wie sie bei ihrem ersten Heimspiel in eigener Halle agieren werden. Für die Emserinnen sind die Absteiger noch ein unbeschriebenes Blatt, jedoch nicht zu unterschätzen. Gerade auswärts gilt es alle Kräfte zu mobilisieren und von Beginn an mit dem Kopf auf der Platte zu sein. Die gute Vorbereitung und konditionelle Verfassung sollte den Emserinnen in die Karten spielen, jedoch gilt es immer wieder personelle Ausfälle aufgrund von Verletzungen oder beruflicher Abwesenheiten zu kompensieren. Die Bank ist jedoch breit genug und die Mannschaft ist bereit die nächsten zwei Punkte aus Bad Saulgau nach Hause zu bringen.

 

 

Schweres Auswärtsspiel beim Aufstiegsaspirant Vöhringen

Herren Vorbericht - 27.09.2017

Nach den bisher zwei erfolgreichen Spielen gegen den TV Altenstadt und Uhingen – Holzhausen wartet auf den HC Hohenems der erste schwere Brocken in der Landesliga Saison 2017/2018. Mit dem SC Vöhringen warten ein absoluter Aufstiegsaspirant am Samstag Abend um 19:30 auf die Männer rund um Spielertrainer Gernot Watzl. Auch nach dem Abgang von Topscorer Andre Bluhm und Jonas Hildebrand zeigen sich die Vöhringer enorm stark in den bisherigen zwei Spielen. Ein klarer Sieg gegen die starke TG Biberach folgte ein ebenso souveränder Sieg gegen HC BW Feldkirch letzte Woche. Besonders auf Spielmacher David Schuler und Linkshänder Valentin Istoc wird man wieder vermehr aufpassen müssen, beide Spieler haben die Klasse ein Spiel auch alleine zu entscheiden. Auf Seiten der Emser kann Trainer Gernot Watzl auf eine gute Trainingswoche zurückblicken und geht mit einer guten Portion Selbstvertrauen in das Spiel zweier Aufstiegsfavoriten. Derzeit kann Trainer Gernot Watzl noch nicht zu 100% sagen, wer alles dabei sein wird am Samstag auf Seiten der Emser, einige Spieler kämpfen mit einer Verkühlung. Auch Sebastian Wolfgang ist nach seiner Verletzung im Vorbereitungsspiel Ende August noch nicht einsatzfähig, befindet sich aber schon wieder im Lauftraining. Der HC Hohenems setzt ein Fanbus nach Vöhringen ein und die Spieler um Kapitän Martin Banzer würden sich über zahlreiche Unterstützungbei diesem schwerem Auswärtsspiel freuen.

 

 

Handballwochenende der mu14 mit dem Fahrrad

mu14 - 23.08.2017

Als erstes trafen wir uns am Freitagmorgen bei der Handballhalle Herrenried. Wir luden unser Gepäck ab und trainierten erst mal 1,5 Stunden. Danach fuhren wir über Hohenems nach Dornbirn zum Landessportzentrum (Olympiazentrum Vorarlberg) um dort Mittag zu Essen. Wir hatten nach dem Essen 15 - 20 Minuten Pause. Gleich danach machten wir uns wieder auf den Weg. Alle mussten über eine große Wiese fahren um an einen Bach (bei der Dornbirner Ach) zu kommen, wo wir unser Wurftraining hatten. Nebenbei konnte man sich auch im klaren Wasser abkühlen.

Wir packten schnell unsere Sachen, um an der nächste Station dem Jannersee noch rechtzeitig an unserem Ziel zu kommen. Dort haben wir wieder gebadet, Wasserball gespielt, Eis gegessen und Pause gemacht. Als wir dann am Pfadfinderheim Hard ankamen, kam auch schon Patze, der unsere Sachen im Transporter mitbrachte. Ein paar Minuten später konnten wir endlich unsere Zelte aufbauen.

Nach dem Zelte aufbauen gab es auch noch ein Trainingsspiel in der Halle am See (ALPLA HC Hard - Luzern). Gleich danach gab es Abendessen in einer Pizzeria. Doch währenddessen kam eine gewaltige Sturmböhe auf Hard zu und wir mussten mit Patze' s Transportwagen zu unserem Camp fahren. Unser Trainer Imre sagte, dass wir im Pfadfinderheim Schlafen sollten, also holten alle ihre Sachen und wir übernachteten im warmen Haus.

Am nächste Tag (Samstag) um 7:00 Uhr mussten alle aufstehen und dann gings erst mal 1 Stunde zum Joggen. Nachdem wir uns warm gelaufen haben, gingen wir zum Einkaufsladen, dann machten wir uns wieder auf ins Pfadfinderheim. Dort hatten wir 30 Minuten Zeit um zu essen. Wir durften unsere Sachen wieder ins Zelt umladen, und sahen dass ein Zelt ein bisschen vom Sturm mitgenommen wurde. Am Anfang dachte ich, wir müssen ab jetzt im Haus schlafen was sehr langweilig gewesen wäre, jedoch habe ich es mit Tape wieder wasserdicht gemacht. Wir packten unsere Trainingssachen wieder mal zusammen und wir machten uns diesmal auf den Weg zur Riedenburg - Mittelschule. Nach dem Training wie gewohnt Duschen und dann gings auch schon los zum Mittagsessen im Kegelrestaurant am See. Nach dem Mittagessen, in der Nachmittagspause haben wir gekegelt, was alle ziemlich toll fanden. Dannach sind wir wieder in die See Halle gegangen, wo unserer Herrenmannschaft ein Testspiel gegen ein Schweizer Mannschaft hatt.

Eine halbe Stunde später gings wieder auf den gleichen Weg (Halle Riedenburg) zurück. Am Abend haben wir ein großes Feuer gemacht und gegrillt. Um 23 Uhr ging es zum Zähneputzen wie jeden Abend und wir gingen in unsere Zelten schlafen.

Am Sonntag Morgen mussten wir wieder um 7:00 Uhr aufstehen und - wie gewohnt - 1 Stunde Joggen gehen. Danach gings zum Frühstücken in eine gute Bäckerei in Hard Zentrum. Sobald wir an unserem Lager ankamen bauten wir unsere Zelte ab und räumten unsere Sachen wieder in Patze' s Wagen. Direkt danach fuhren wir zum Harder Strandbad dort spielten wir Beach – Handball, Volleyball und durften Baden und Rutschen. 3 Stunden später machten wir uns wieder mit dem Fahrrad auf den Weg nach Hohenems. Ca 1 bis 1,5 Stunden später kamen wir an der Halle Herrenried an, dort stand aauch schon Patze. Danach kamen uns die Eltern abholen und wir fuhren nach Hause.

Luca Pöschl (Spieler mU14)

 

 

Damen feiern deutlichen Auftaktsieg

Damen - 23.09.2017

Gegen Lehr 3 holten sich die Damen des HC Hohenems einen deutlichen 27:10 Auftaktsieg. Nach einer anfänglichen Ausgeglichenheit (1:1, 3:2) dominierte die Mannschaft aus Hohenems beide Halbzeiten und ließ keinen Zweifel aufkommen, wer nach 60 Minuten als Sieger vom Parkett gehen würde. 

Die Damen agierten mit viel Bewegung im Angriff und fanden immer wieder Löcher in der deutschen Abwehr. Die Würfe der Gegnerinnen waren zu ungenau und die Chancenauswertung zu gering. Das Team rundum Trainer Gyula Csuti stand recht kompakt in der Abwehr und verhinderte dadurch einige Gegentreffer. So fand der Ball in der ersten Halbzeit nur dreimal erfolgreich den Weg ins Netz. Die Führung konnten die Damen aus Hohenems, trotz einiger nichtverwerteten und vor allem klaren Chancen, weiter ausbauen (5:2, 8:2, 11:3) bis sie sich mit einem 13:3 in die Halbzeitpause verabschiedeten.

Im zweiten Durchgang übernahmen die Damen weiterhin klar das Ruder und dominierten das Spiel. In der 40. Minute lag der Abstand​zu Lehr 3 bei 12 Toren. Die Abwehr stand weiterhin stabil und ließ die Gegnerinnen nur selten in gute Wurfpositionen kommen. Im Angriff waren die Damen zunehmend treffsicherer. Lehr traf in dieser Phase noch weitere dreimal, doch beim 20:6 war die Führung noch weiterhin mehr als komfortabel. Über die Stationen 21:7 (46. Minute) und 22:9 (50. Minute) holte sich das Team den 27:10 Heimsieg. 

Nächstes Spiel wird auswärts am Samstag, den 30.09.2017, gegen Bad Saulgau sein. Es gilt schnelle Abschlüsse zu finden und klare Chancen zu verwerten, um mit zwei Punkten im Gepäck nachhause fahren zu können.

 

 

Start-Ziel-Sieg der Emser gegen Uhingen/Holzhausen

Herren - 23.09.2017

HC HOHENEMS - HT UHINGEN/HOLZHAUSEN 32:23 (15:10)

Mit einem souveränen und deutlichen Sieg endete die Heimpremiere der Herren des HC Hohenems am Samstag in der Herrenriedhalle. Nach 3 Monaten schweisstreibender und intensiver Vorbereitung kehrten die Emser aufs heimsiche Parkett zurück. Coach Watzl vor dem Spiel: "Die ganze Mannschaft hat in den letzten Wochen auf dieses Spiel hingearbeitet, endlich wieder vor heimischen Publikum spielen zu dürfen, wir sind alle hoch motiviert und wollen die zwei Punkte in Hohenems behalten. " 
Die deutschen Kontrahenten aus Uhingen konnten nur zu Beginn mit dem schnellen Spiel nach vorne der Emser mithalten, schon zu Mitte der ersten Halbzeit war wohl den meisten Zuschauern klar wer an diesem Abend das Zepter behalten würde. Abermals konnte die stabile Abwehr des HC Hohenems rund um den gut haltenden Torhüter Christopher Winkler Bälle ergattern und mit ihrem Konterspiel einfache Tore erzielen. Die Gäste versuchten mit einer offensiven Abwehr das Konzept der Grafenstädtler zur stören, was aber über die ganze Spielzeit nicht wirklich fruchtete. Auch im Angriff fanden die Gäste vom Haldenberg bei Göppingen nie wirklich ein Rezept gegen die gut strukturierte Abwehr um Simon Mathis. Mit Fortdauer der Partie ließ dann auch etwas die Konzentration bei Wetzel & Co nach, sodass ein noch höherer Sieg verwehrt blieb. Die Emser kamen oftmals zu einfachen Torchancen und Trainer Watzl konnte somit dem ganzen Kader genügend Spielzeit geben. Am Ende stand ein zu keinem Zeitpunkt gefährdeter 32:23 - Heimsieg der Herren zu Buche. Watzl zum Start-Ziel-Sieg: "Dieser Sieg war nicht selbstverständlich, meine Mannschaft hat sich aber in souveränder Manier präsentiert - mit einer etwas konzentrierten Leistung wäre sogar noch mehr möglich gewesen. Ab sofort gilt der Fokus dem schweren Auswärtsspiel kommendes Wochenende beim SC Vöhringen"
Nächste Woche dürfen sich die Emser Fans auf einen Handballleckerbissen in Vöhringen freuen. Am Samstag den 30.09.2017 sind die Herren zu Gast beim SC Vöhringen - es wird eine Fanfahrt organisiert. Abfahrt ist um 16:30 Uhr bei der Sporthalle Herrenried - Anmeldung unter

 

 

Saison-Opening des Handballclub Hohenems

Herren - 23.09.2017

HC TECTUM HOHENEMS - HT UHINGEN/HOLZHAUSEN
SA, 23.09.2017    |     20:00 Uhr
Herrenriedhalle Hohenems

Nicht weniger als 142 Tage mussten die Emser Fans seit dem letzten Heimspiel in der Herrenriedhalle warten. Doch nun heisst es kommenden Samstag wieder HANDBALL PUR in Hohenems. 
Die Damenmannschaft rund um ihren neuen Coach Guyla Csuti starten gegen den SC Lehr 3 in die neue Saison und haben ambitionierte Ziele. Das neuformierte Team möchte dieses Jahr den Aufstieg in die Bezirksliga schaffen. Grundstein dafür war eine intensive Vorbereitung und einige erfolgreiche Trainingsspiele in den vergangenen Wochen.

Die Herren treffen zum Hauptabendprogramm um 20:00 Uhr vor heimischem Publikum auf die Mannschaft des HT Uhingen/Holzhausen. Das Team aus der Nachbarstadt von Göppingen konnte in der ersten Runde ein Unentschieden zuhause gegen die Feldkircher verbuchen. Nach einem 4-Tore Rückstand kurz vor Schluss gelang es Uhingen/Holzhausen noch einen Punkt in der heimischen Uhlandhalle zu behalten.

Die Emser um Kapitän Martin Banzer besiegten in Runde Eins den TV Altenstadt auswärts in eindeutiger Manier mit 27:35 (10:16).  Aus einer sicheren Abwehr und schnellen Konterspiel konnte der Vorsprung über die erste Hälfte kontinuierlich ausgebaut werden. Nach Wiederanpfiff zur zweiten Halbzeit setzten sich die Emser auf bis zu 9 Tore ab und verwalteten den Vorsprung bis zum Ende des Spiels souverän.

In den vergangenen Jahren hatten die Emser meist positive Erfahrungen gegen die Gästemannschaft gemacht. Letzte Saison wurde Uhingen/Holzhausen in der Herrenriedhalle mit einem deutlichen 34:21 nach Hause geschickt, auswärts fuhren Watzl & Co einen ungefährdeten 22:30 Sieg ein. Doch die Gäste sind auf keinen Fall zu unterschätzen - kamen sie, so wie die Hohenemser, in der Rückrunde so richtig in Fahrt und konnten nach einer schwachen Hinrunde noch den souveränen 9. Platz erreichen.

Mit der Wein- und Jagg-Bars und Musik vom "Gaudi Quartett" wird der Saisonstart nach den Handballspielen noch feierlich eingeläutet.

 

 

Sieg im ersten Saisonspiel für die Herren

Herren - 17.09.2017

TV ALTENSTADT - HC HOHENEMS 27:35 (10:16) 
Die Emser Herren gewinnen zum Saisonauftakt auswärts gegen den TV Altenstadt mit 27:35! Mit einer starken Leistung lassen die Emser den Hausherren keine Chance und bringen die ersten 2 Punkte nach Österreich zurück!

Die Grafenstädtler konnten sich in Halbzeit Eins mit einer starken Abwehr im Rücken konstant auf 10:16 absetzen! Nach dem Seitenwechsel gingen die Emser weiterhin ein schnelles Tempo und verbuchten bereits nach 10 Minuten eine 9-Tore Führung! Watzl & Co liessen bis zum Schlusspfiff nichts mehr anbrennen, Altenstadt konnte noch etwas Ergebniskosmetik betreiben. Am Ende stand ein souveräner 27:35 Erfolg zu Buche, Gratulation!

Kommende Woche - beim Saison-Opening - treffen die Herren im ersten Heimspiel auf den HT Uhingen-Holzhausen! Spielbeginn in der Herrenriedhalle Hohenems ist um 20:00 Uhr! 

 

 

Kader der Herren für die Saison 2017/18

Herren - 13.09.2017

Coach Gernot Watzl geht mit einem 19 Mann - Kader in die neue Landesliga-Saison 2017/18.

Nach der Bekanntgabe der Karriereende von Kevin Jenni und Marc Thiebault, dauerte es nicht all zu lange bis 2 neue Spieler ante portas der Türen des HC Hohenems standen. Mit Flo Wassel aus Bregenz stösst ein bekannter Vorarlberger zu den Emsern. Florian spielte in der Jugend und im Herren 2 bei Bregenz Handball bis er vor zwei Jahren eine Handballpause einlegte. Nun möchte er beim HC Tectum Hohenems nochmals so richtig durchstarten. Beruflich ist Flo als Geschäftsführer von TOWA - einer Agentur für digitale Lösungen erfolgreich tätig.
Als zweite Ergänzung steht ab dieser Saison Sandor Molnar im Kader der Herren. Sandor spielte in der vergangenen Saison beim HC Bodensee und möchte bei den Grafenstädtlern seine Passion Handball noch ausführlicher und intensiver Betreiben. Unter Tags arbeitet Sandor als Lagerist in einer Hörbranzer Firma.
Herzlich willkommen beim HC TECTUM Hohenems, Flo und Sandor!
     
Herren HC HOHENEMS   |    Landesliga Saison 2017/18
      
KADER:
#12   Christopher Winkler
#16   Roland Ropoli
      
#3    Gabriel Mathis
#4    Rainer Nachbaur
#5    Martin Banzer
#6    Sandor Molnar
#8    Dominik Wetzel
#11   Michael Jochum
#13  Johannes Nicolussi
#14  Gernot Watzl
#17  Sebastian Wolfgang
#19  Lukas Winkler
#23  Florian Wassel
#24  Matthias Spiegel
#26  Dilys Daugridas
#34  Simon Mathis
#57  Harun Altintas
#64  Ehsan Rezai
#83  Fabian Füssinger
     
Trainer:
Gernot Watzl
     
Betreuer: 
Rene Waibel
Michael Zanghellini
Marc Thiebault
    
Physiotherapeutin:
Martina Widmann

 

 

Herren starten am Sonntag in die Saison!

Herren - 17.09.2017

Am kommenden Wochenende gehts los!

Die harte schweisstreibende Vorbereitung auf die Landesliga Saison 2017/18 findet am kommenden Sonntag ein Ende. Denn da heisst es für die Männer um Coach Gernot Watzl zum ersten Mal - Crunchtime! Die Herren des HC Hohenems gastieren beim Ligakonkurrenten aus Altenstadt. Die Hausherren belegten in der vergangenen Saison mit Rang sechs eine Platzierung im sicheren Mittelfeld und konnten das ein um andere Mal starke Ergebnisse gegen die Top-Mannschaften der Liga erreichen. Auch gegen die Emser konnten die Altenstädter mit einem deutlichen 26:17 Heimsieg in der ersten Begegnung aufzeigen. Im Rückspiel im Jänner verbuchten die Hohenemser einen knappen 25:24 Sieg - der Start in die perfekte Rückrunde der Emser.
Spielbeginn ist am Sonntag um 17:00 Uhr in der Michelberghalle in Geislingen.

TV ALTENSTADT - HC HOHENEMS
So, 17.09.2017 | 17:00 Uhr
Michelberghalle Geislingen

 

 

Vorbereitungsspiele der Emser im September

Herren - 05.09.2017

Nach der intensiven VHV-Final-Woche mit dem VHV-Cup Sieg setzte Coach Gernot Watzl in der vergangenen Woche zwei Konditions-Trainings-Einheiten an. Ab nächster Woche befinden sich die Emser Handballer in der finalen Phase der Vorbereitung zur Landesliga Saison 2017/18. Mit zwei ausstehenden Vorbereitungsspielen gegen den TV Appenzell am 06. September und gegen Bregenz Handball (genauer Termin noch nicht fixiert) sollen sich die Herren auf das erste Spiel gegen den TV Altenstadt am 17. September noch optimal vorbereiten. 
Spiele im September im Überblick
06.09.2017 HC Hohenems - TV Appenzell in Hohenems (19:30 Uhr)
KW 37 Bregenz Handball - HC Hohenems in Bregenz (Termin wird noch fixiert)
17.09.2017 TV Altenstadt - HC Hohenems in Altenstadt (17:00 Uhr)
23.09.2017 HC Hohenems - HT Uhingen / Holzhausen in Hohenems  (19:30 Uhr)
30.09.2017 SC Vöhringen - HC Hohenems in Vöhringen (19:30 Uhr) — FANFAHRT NACH VÖHRINGEN

 

 

Neue Teams und alte Bekannte - Landesliga 2017/18

Herren - 05.09.2017

Die Landesliga Saison 2017/18 bringt einige neue Teams in die Meisterschaft mit. Nicht mehr dabei ist der letztjährige Meister aus Hegensberg-Liebersbronn, dem Liga-Zweiten aus Ostfildern und die Absteiger HC Wernau, FA Göppingen 2 und die SG Bettringen.
Mit dem Absteiger aus Steinheim kommt ein alter Bekannter zurück in die Landesliga - im ersten Landesliga-Jahr der Emser verabschiedeten sich die Steinheimer auch gleich mit dem Aufstieg in die Württembergliga und konnten sich dort zwei Jahre im Mittelfeld halten. Nun mussten Sie und der TV Reichenbach den Weg zurück in die Landesliga hinnehmen. Der ebengenannte TV Reichenbach ist für die Hohenemser ein völlig unbekanntes Pflaster. Mit nur 4 Punkten aus 28 Spielen war der Abstieg für die Reichenbacher besiegelt.
Die Aufsteiger TSB Ravensburg, SG Lauterstein 2 und TSV Bartenbach sind allesamt Mannschaften mit denen sich die Emser Handballer in der Landesliga schon messen durften. Die Ravensburger schafften zusammen mit den Emsern vor 4 Jahren als Vizemeister den Aufstieg, mussten sich aber im selben Jahr wieder in die Bezirksliga verabschieden. Die SG Lauterstein 2 und der TSV Bartenbach schafften nach einem Jahr in der Bezirksliga gleich den Wiederaufstieg zurück in die Landesliga.
Die weiteren Mannschaften aus Altenstadt, Uhingen-Holzhausen, Vöhringen, Friedrichshafen, Brenz, Kuchen-Gingen, Biberach und Feldkirch waren auch letztes Jahr in der Landesliga mit den Emsern - wir dürfen uns auf tolle Spiele in der Saison 2017/18 freuen.

 

 

Der Spielplan für die Landesliga Saison der Herren steht!

Herren - 29.08.2017

Alle Spiele für die Saison 2017/18 sind seit August fixiert. Die Herren starten am 17. September auswärts gegen den TV Altenstadt in die Saison. Samstags darauf, am 23. September findet das Saison-Opening in der heimischen Herrenriedhalle gegen die HT Uhingen-Holzhausen statt.
Das Heim-Derby gegen den HC BW Feldkirch ist auf dem 1. Dezember um 20:00 Uhr datiert - das Rückspiel in Feldkirch findet am zweit letzten Spieltag, den 20.04.18 in der Reichfeldhalle, Feldkich statt.
 

17.09.17 TV Altenstadt HC Hohenems
23.09.17 HC Hohenems HT Uhingen-Holzhausen
30.09.17 SC Vöhringen HC Hohenems
07.10.17 HC Hohenems TSV Bartenbach
14.10.17 HSG FN-Fischbach HC Hohenems
21.10.17 HC Hohenems TSB Ravensburg
28.10.17 TV Brenz HC Hohenems
04.11.17 HC Hohenems SG Kuchen Gingen
11.11.17 TV Steinheim HC Hohenems
18.11.17 HC Hohenems TV Reichenbach
25.11.17 TG Biberach HC Hohenems
01.12.17 HC Hohenems BW Feldkirch
16.12.17 SG Lauterstein 2 HC Hohenems
12.01.18 HC Hohenems TV Altenstadt
20.01.18 HT Uhingen-Holzhausen HC Hohenems
27.01.18 HC Hohenems SC Vöhringen
03.02.18 TSV Bartenbach HC Hohenems
24.02.18 HC Hohenems HSG FN-Fischbach
03.03.18 TSB Ravensburg HC Hohenems
11.03.18 HC Hohenems TV Brenz
17.03.18 SG Kuchen Gingen HC Hohenems
24.03.18 HC Hohenems TV Steinheim
07.04.18 TV Reichenbach HC Hohenems
14.04.18 HC Hohenems TG Biberach
20.04.18 BW Feldkirch HC Hohenems
29.04.18 HC Hohenems SG Lauterstein 2

 

 

Resumee spusu HLA Supercup 2017!

Supercup - 28.08.2017

OK-Chef Clemens Märk zeigte sich nach der Veranstaltung mehr als zufrieden. „Alles hat reibungslos geklappt, wir haben die Halle für diese Jahreszeit und Temperaturen gut gefüllt und auch der sportliche Aspekt mit den beiden Finalspielen des VHV-Cups und dem tollen Supercup Spiel war ein voller Erfolg.“ resumiert der HCH-Vize-Obmann Clemens Märk.
Die 1100 Zuschauern in der Sporthalle am See bei Supercup Spiel der Harder gegen die Fivers aus Wien sahen ein kampfbetontes Spiel, das sicherlich nicht mehr unter die Kategorie „Saison-Vorbereitung-Spiel“ einzuordnen war. In einer sowohl in der Halle als auch auf dem Spielfeld hitzigen Partie behielt die Mannschaft des Alpla HC Hard am Ende die Oberhand und konnte sich verdient den Titel in heimischer Halle sichern.
Nach dem Spiel sorgte die Band „Workout“ für eine tolle Stimmung in der Sporthalle am See, an der Weinbar und in der Teufelsbar wurde bis in die späten Stunden der Abend noch genossen.

Vielen Dank an alle Helfer des spusu HLA Supercups 2017!

 

 

VHV CUP 2017 Sieg der Emser

Herren - 26.08.2017

HC BW Feldkirch - HC Hohenems 23:30 (14:18)

Mit einer starken Vorstellung sicherten sich die Herren des HC Hohenems im Finale gegen den HC BW Feldkirch den 3. VHV Cup Sieg in Folge. 

Der HC Hohenems konnte den letztjährigen VHV Cup Triumph souverän wiederholen und gewann das Halbfinalspiel gegen den HC Bodensee (30:22) sowie auch im Finale gegen den HC BW Feldkirch (30:23) nach souveränen 60 Minuten deutlich.

Im Halbfinale konnte der HC Bodensee nur die ersten 15 Minuten mit dem Tempo der Emser mithalten, mit Fortdauer der Partie machte sich die starke Bank und die Klasse der Emser immer mehr bemerkbar. Dennoch Lob an den HC Bodensee die sehr couragiert und phasenweise auch guten Handball gespielt haben. Nach der 14:9 Pausenführung konnte auch der Vorsprung in der zweite Hälfte immer weiter ausgebaut werden und am Ende stand ein ungefährdeter 30:22 zu Buche.

Bereits am darauffolgender Tag bestritt man das Finale im VHV Cup als Vorspiel zum SPUSU HLA Supercup 2017 in Hard. Auf Seiten von Spielertrainer Gernot Watzl wollte man unbedingt den Sieg aus dem Vorjahr wiederholen und die Flügelflitzer um Martin Banzer und Fabian Füssinger setzten gleich zu Beginn einige Duftnoten und konnten schöne Tore über die Aussenpositionen und das temporeiche Konterspiel erzielen. Relativ schnell konnten die Emser einen 3 bis 4 Tore Vorsprung herausspielen, den man auch bis zur Halbzeit halten konnte. Feldkirchs Spielmacher Florian Hintrigger hatte man gut im Griff und die restlichen Angriffsspieler scheiterten immer wieder an der Emser Abwehr. Auch im Tor zeigten Chrissi Winkler und Roland Ropoli eine bärenstarke Leistung und konnten einige 100%er entschärfen. 
Am Ende stand ein ungefährdetes 30:23 auf der Anzeigetafel und die Emser dürfen sich somit über die erneute Teilnahme beim ÖHB-Cup 2017 / 2018 freuen.
Auch das durch den HC Tectum Hohenems ausgetragene SPUSU Super-CUP Finale war ein voller Erfolg für die Emser Handballer, das gleich anschliessend an das VHV – Finale gespielt wurde.

Fotos (c) Marc Thiebault

 

 

Halbfinalsieg der Emser Herren

Herren - 25.08.2017

+++ BREAKING NEWS +++
Halbfinalsieg der Emser Handballer!

HC Bodensee - HC Hohenems 22:30 (9:14)

Die Emser gewinnen das Halbfinale gegen den Bezirksligisten souverän und stehen somit im morgigen Finale des Vorarlberger Cups. Als Gegner wird dort der HC BW Feldkirch warten. Gespielt wird um 17:15 Uhr in der Sporthalle am See in Hard!

 

 

Supercup - Bericht in der VN

Supercup - 24.08.2017

 

 

spusu HLA SUPERCUP - Interview mit OK-Chef Clemens Märk

Supercup - 26.08.2017

Am kommenden Wochenende steigt der spusu HLA Supercup 2017 in der Harder Sporthalle am See. Wir haben vorab mit dem Cheforganisator Clemens Märk vom Handballclub Hohenems gesprochen.
      
Wie sind Sie zu der Ehre gekommen den spusu HLA SUPERCUP 2017 austragen zu dürfen?
Wir haben die Anfrage von Tom Berger - Geschäftsführer der spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA bekommen. Er war letzte Saison einige Male bei den Heimspielen unserer Herrenmannschaft. Es hat ihm imponiert was der HC TECTUM Hohenems in den letzten Jahren auf die Füsse gestellt hat und meinte wir wären der richtige Ansprechpartner für dieses Event. Daraufhin haben wir uns für die Austragung beworben. Obwohl die Vorbereitung äusserst zeitintensiv ist, macht es unheimlich Spass. Wir haben ein super Organisationsteam und die Zusammenarbeit mit Tom Berger ist eine ganz tolle und äusserst wertvolle Erfahrung!
        
Das Spiel findet in Hard statt - nicht wie gewohnt in ihrer Heimhalle, der Sporthalle Herrenried in Hohenems. Wie kam es dazu?
Die Vorgaben zur Austragung dieses Events sind strikt einzuhalten, auch dass dieser Handball-Showdown in einer fernsehtauglichen Halle auszutragen ist - dies können wir in Hohenems (noch) nicht bieten. Da war es naheliegend unseren Kooperationsverein Alpla HC Hard mit einzubeziehen. Die Sporthalle am See bietet die bestmöglichen Voraussetzungen für diesen Abend. 
          
Mit den Fivers und den Hardern stehen sich die beiden besten Mannschaften der letzten Jahre gegenüber - ein Leckerbissen für jeden Handballfan?
Absolut - dieses erste Aufeinandertreffen der beiden Top-Mannschaften in der neuen Saison hat sicherlich schon richtig Feuer drin. Beide Teams brennen nach der harten Vorbereitung endlich wieder auf das Handballparkett zurückzukehren.
Und nicht zu vergessen - die beiden Finalspiele der Damen und Herren des VHV-Cups - hier wird der diesjährige ÖHB-Cup Teilnehmer ermittelt. Hoffentlich mit Hohenemser Beteiligung.
         
Sie befinden sich in der finalen Vorbereitung für den Supercup - was dürfen sich die Handballfans am kommenden Samstag erwarten?
Natürlich steht der Handball im Vordergrund, doch auch das Rahmenprogramm während und nach den Spielen soll diesen Abend zu einem tollen Event machen. Mit Live-Musik von der Band Work-Out, einer Weinbar und der Emser-JAGG Bar wird sich jeder Zuseher auch nach dem Handball-Spektakel sicherlich noch wohlfühlen und diesen Handballevent bis spät in die Nacht geniessen.

 

 

Testspielsieg gegen Wangen

Herren - 11.08.2017

Die Emser gewinnen gegen die MTG Wangen Handball ihr Testspiel mit 31:25. Über weite Strecken war Coach Gernot Watzl durchaus zufrieden: "Mit dem Tempo und der Schnelligkeit können wir im jetzigen Stand der Vorbereitung durchaus zufrieden sein, nun gilt es bis zum VHV-Cup die Fehler zu minimieren". Nach Halbzeit Eins führten die Emser mit 16:12, mit einem Zwischenspurt konnten sich die Hausherren auf 28:18 absetzen, ehe die Allgäuer noch etwas Ergebniskosmetik betreiben konnten. 
Das nächste Testspiel findet am 19.08. um 16:00 Uhr in der Sporthalle am See in Hard gegen die Nati-B Mannschaft aus Steffisburg (CH) statt.

 

 

HANDBALL PUR am Wochenende in der Herrenriedhalle

Herren - 11.08.2017

mit MTG Wangen Handball, ALPLA HC Hard, HBW Balingen-Weilstetten

Bereits am Freitag den 11.08.2017 bestreiten die Herren des HC HOHENEMS ihr Rückspiel gegen den Württembergligist aus WANGEN. Im Hinspiel stand am Ende von zwei ziehmlich unterschiedlichen Halbzeiten ein gerechtes 30:30 Remis zu Buche. Angepfiffen wird das Testspiel um 19:00 Uhr - wir freuen uns auf Euer Kommen.

Am Samstag gastieren mit dem österreichischen Meister ALPLA HC HARD und dem HBW BALINGEN zwei Hochkaräter in der Hohenemser Herrenriedhalle. Beide Mannschaften befinden sich inmitten der Saisonsvorbereitungen für die HLA bzw. die 2. deutsche Bundesliga. Gespielt wird um 16:00 Uhr, der Eintritt ist frei - für Bewirtung ist gesorgt!

 

 

Work-Out beim spusu HLA Supercup 2017

spusu Supercup 2017

Die musikalische Umrahmung beim Handballevent am 26. August gestaltet die Band Work-Out. Die Lokalmatadoren Tom und Börnie aus Hard werden mit ihrem Sound die After-Game-Party in der Sporthalle am See begleiten.

Seit der Bandgründung im Jahre 2004 touren die Beiden durch ganz Mitteleuropa und bringen sowohl eigens komponierte Songs als auch Cover-Songs in ihrem Programm mit.
Mehr Infos findet Ihr unter www.work-out.at

 

 

Die Herren müssen kommende Saison auf zwei Spieler verzichten!

Herren - 08.08.2017

Bevor der HC Hohenems nun so richtig in die neue Saison startet, verabschieden wir uns noch von zwei Spielern, die in den letzten Jahren zum Stamm der Herren-Mannschaft gezählt haben:
                 
Marc Thiebault wechselt ins Herren2:
       
Zu Ende letzter Saison gab Flügelspieler Marc Thiebault der Mannschaft bekannt, dass er ab kommender Saison etwas kürzer treten möchte und nun seine Schuhe für die zweite Herrenmannschaft schnüren wird. Durch seine langwierige Schulterverletzung Mitte letzter Saison konnte er leider nur wenige Spiele bestreiten. Marc - seit Kindesalter im Handballclub Hohenems aktiv - ist der Aufwand mit den langen Auswärtsfahrten neben seinem Marketingstudium etwas zu hoch, bleibt aber dem Verein in der zweiten Mannschaft und in der Presse- bzw Marketingabteilung erhalten. 
Vielen Dank für deinen Einsatz in der Ersten.
               
                   

Kevin Jenni beendet seine Karriere!

       
Wie bereits zum letzten Heimspiel angekündigt, wird Kevin Jenni nun nicht mehr im Kader der Herrenmannschaft des HC Hohenems aufscheinen. Nach seiner langen aktiven Karriere, unter anderem bei Bregenz Handball und dem HC Lustenau in der zweiten Bundesliga, ist für Kevin nun der richtige Zeitpunkt etwas kürzer zu treten. Der letztjährige Topscorer der Emser war immer ein Garant für sehenswerte Tore und sein emotionales Handballspiel. Für alle Fans und Zuschauer, die Kevin auch diese Saison noch auf dem Spielfeld sehen möchten - Kevin wird nun für das Herren2 auf dem Parkett aufzufinden sein.
Viel Erfolg mit dem Team unserer zweiten Garde!

 

 

Vorbereitungs-Update Herren

Herren - 05.08.2017

Unsere Herrenmannschaft befindet sich inmitten der Saisonvorbereitung für die Landesliga 2017/18. 
Coach Gernot Watzl setzt mindestens 3x Woche zum Training an, neben Ausdauer- und Krafteinheiten, wechselte das Team nun in letzter Zeit des Öfteren in die Halle um auch wieder mit dem Ball zu trainieren. Nun sind fast alle Spieler wieder aus ihrem Urlaub zurück, bis auf Rainer Nachbaur, der nach seine Adduktorenverletzung von Ende letzter Saison auskurieren muss, kann das Team in dieser wichtigen Phase bis zum VHV-Cup und zum Beginn der Meisterschaft wohl vollständig trainieren.
Das erste Trainingsspiel gegen die MTG Wangen verlief als erster Test durchaus positiv. Nach einer tollen ersten Halbzeit mit guten Spiel nach vorne und einer sicheren Abwehr, schraubten die Emser in Hälfte Zwei etwas zurück - Endstand 30:30.
Im zweiten Testspiel gegen die österreichische Bundesliga-Mannschaft aus Innsbruck traten die Emser mit einem fast vollen Kader an. Gernot Watzl war mit dem gespielten Handball und dem Tempo zufrieden, alle Spieler bekamen genügend Spielzeiten, am Ende mussten sie sich ganz knapp mit 23:22 geschlagen geben.
Nächsten Freitag kommt es zum nächsten Aufeinandertreffen mit der MTG Wangen, dann sind die Allgäuer in der Herrenriedhalle zu Gast. Anpfiff zwischen dem HC Hohenems und dem Württembergligist ist um 19:00 Uhr.
           
Testspiele des HC Hohenems im August:
Sa, 05.08.2017 16:00 Uhr HIT INNSBRUCK - HC HOHENEMS in Schwaz
Fr, 11.08.2017 19:00 Uhr HC HOHENEMS - MTG WANGEN in Hohenems
Sa, 19.08.2017 16:00 Uhr TV STEFFISBURG - HC HOHENEMS in Hard
          
VHV-Cup - Halbfinale
Fr, 25.08.2017 20:00 Uhr HC BODENSEE - HC HOHENEMS in Lauterach
VHV-Cup - Finale
Sa, 26.08.2017 17:15 Uhr Sieger HF Feldkrich/Lustenau - Sieger HF Bodensee/Hohenems

 

 

VHV CUP-Auslosung

Herren - 30.07.2017

Für den Vorarlberger Cup, der wie jedes Jahr in den Wochen vor dem Saisonstart der Landesliga in Baden-Württemberg stattfindet, wurde folgende Partien für die Halbfinalis ausgelost.
       
VHV-CUP
Halbfinale 1 | HC Bodensee - HC TECTUM HOHENEMS
Halbfinale 2 | HC Lustenau - HC BW Feldkirch
        
Das Semi-Finale mit Hohenemser Beteiligung wird am 25. August 2017 um 20:00 Uhr in Lauterach beim HC Bodensee gespielt.
Das Finale des Vorarlberger Cups findet im Rahmen des "spusu HLA Supercup 2017" am 26. August um 17:15 Uhr in der Sporthalle am See statt.
           
spusu HLA Supercup 2017
ALPA HC HARD - HC FIVERS WAT MARGARETEN
Samstag, 26. August | 20:20 Uhr
Sporthalle am See, Hard

 

 

ALPLA HC HARD - HBW BALINGEN in der HERRENRIEDHALLE

Gastspiel - 20.07.2017

Am Samstag den 12. August um 16:00 Uhr findet ein Testspiel der HLA Mannschaft aus Hard gegen den Bundesligaabsteiger HBW Balingen in der Herrenriedhalle Hohenems statt. Der Eintritt zu dieser auf der Papier vielversprechenden Partie ist frei. Der Alpla HC Hard weicht in die Heimstätte des Kooperationsvereins aus, weil die Sporthalle am See an diesem Wochenende besetzt ist. Über tatkräftige Unterstützung würden sich beide Mannschaften zu dieses Handball-Leckerbissen freuen.

 

 

Testspiel der Herren gegen Wangen

Herren - 20.07.2017

TESTSPIEL
HC HOHENEMS - MTG WANGEN HANDBALL 30:30

Am Donnerstag den 20.Juni bestritt unser Herren 1 Team ihr erstes Testspiel im Zuge der Saisonvorbereitung gegen den MTG Wangen. Ziel des Spiels war laut Trainer Gernot Watzl allen Mitgereisten Spielzeit zu ermöglichen und die konditionelle Verfassung des Teams auf die Probe zu stellen. Durch viele Gegenstöße und eine souveräne Abwehr konnte sich unser Team in der ersten Hälfte auf +6 Tore absetzen. Leider konnte dieses Ergebnis im Verlauf des Spiels, durch zu viele einfach zugelassene Tore, nicht gehalten werden - Endstand 30:30.
Zu erwähnen ist, dass der MTG Wangen letzte Saison in der nächsthöheren Liga als der HC Hohenems den fünften Platz fixierte. Somit kann auf diesem Ergebnis aufgebaut werden und ein besonders Augenmerk auf die Defizite in den nächsten Vorbereitungswochen gelegt werden.

 

 

spusu HLA SUPERCUP 2017

HLA Supercup - 18.07.2017

spusu HLA SUPERCUP 2017
    
Mit einem Handball-Schlager startet die HLA Ende August in die Handball-Saison 2017/18. Im spusu HLA Supercup 2017 treffen die Mannschaften des amtierenden österreichischen Meisters und des österr. Cupsiegers aufeinander. Diese zwei Mannschaften - der Meister, das Team des Alpla HC Hard und die Fivers aus Margareten als Cupsieger werfen am Samstag, den 26. August 2017 all ihre Kräfte auf das Handball-Parkett. Der Veranstalter des spusu HLA Supercup 2017 ist der  Vorarlberger Verein HC TECTUM HOHENEMS, der das Spiel in der Harder Sporthalle am See austrägt und mit einem Rahmenprogramm das Event zu einem Erlebnis macht. Nach dem Duell der beiden besten Mannschaften in den vergangenen Jahren wird mit der After-Game-Party in der Teufelsbar und am Weinstand, sowie mit Live-Musik das Sportevent einen feierlichen Abschluss finden. Neben der Hauptattraktion, dem spusu HLA Supercup 2017, werden im Vorprogramm die Vorarlberger Cupsieger in der Sporthalle am See gesucht. Das Cupfinale der Damen wird um 15:15 Uhr gespielt, ehe die Ländle-Herren um 17:15 Uhr ihren Cupsieger als Vorspiel für den österreichischen Supercup ermitteln. Dieser Handball-Showdown wird in ganz Österreich live um 20:20 Uhr auf ORF SPORT+ und LAOLA1.TV übertragen. Der Vorverkauf der Karten für dieses Handballevent startet ab August - in den Geschäften "Drogerie Jochum, Hard" und "MC2 - Märk Clemens, Hohenems"
Eintrittspreis für eine Tageskarte: bis Jhg. 2005: Eintritt frei, Ab Jhg. 2005: 12€/Person, VIP-Karte: 60€/Person
ländleTICKET - Raiffeisenbanken, Sparkassen und www.laendleticket.com
                 
Kontaktperson: 
Clemens Märk  
0664 3043475
www.hchohenems.at
                  
ALPA HC HARD - FIVERS WAT MARGARETEN 
Samstag, 26. August   |    20:20 Uhr
Sporthalle am See, Hard
          
VHV-Cup
15:15 Uhr      VHV-Cup-Finale der Damen
17:15 Uhr      VHV-Cup-Finale der Herren

 

 

EMSER HANDBALL CAMP 2017 ist Geschichte!

Camp - 17.07.2017

Und wieder ist ein erfolgreiches Camp der Emser Handballer mit vollem Erfolg Vergangenheit. 4 Tage Handball PUR mit vielen Emotionen, Einsatz, Anstrengung und Spass durften die 100 Kinder und Jugendllichen vom 13. - 16. Juli 2017 erleben. 

Ein grosses Dankeschön gilt:

  • den zahlreichen ehrenamtlichen Helfern und Betreuern
  • den Trainern für ihren Einsatz
  • unserem Busfahrer Rene
  • Gabi und Günther für das Handball Camp Cafe
  • der Landwirtschaftschule inkl. Kantinenteam für die Unterbringung und die Verpflegung
  • allen Organisatoren rund um Walter, Alex, Lukas und Christoph
  • und allen Kids, ohne die solch ein erfolgreiches Camp gar nicht möglich wäre

 

 

TESTSPIEL DER HERREN GEGEN MTG WANGEN

Herren - 20. Juli 2017

Das erste Testspiel der Herren in Saisonsvorbereitung findet kommenden Donnerstag in der Argensporthalle gegen den Württembergligisten aus Wangen statt. Die Allgäuer spielen eine Liga höher und sind bereits Anfang Juli in die Vorbereitung für die Saison 2017/18 gestartet. Für die Jungs um Trainer Gernot Watzl ist es die erste Möglichkeit sich in der noch jungen Saison auf dem Handballparkett zu messen. Coach Watzl: "Wir werden am Montag das erste Mal in der Vorbereitung einen Ball in der Hand haben, so hat das Trainingsspiel am Donnerstag gegen Wangen noch nicht viel Aussagekraft. Dennoch erwartete ich mir von der Mannschaft eine gute Einstellung und Kampfbereitschaft um jeden Ball" Spielbeginn am Donnerstag um 20:15 Uhr in der Argensporthalle in Wangen.

 

 

TRAININGSSTART DER HERREN

Herren - 12.07.2017

Coach Gernot Watzl versammelte am Mittwoch Abend seine Jungs um sich, begrüsste die Mannschaft zum Saisonstart für die Landesliga Saison 2017/18 und gab eine kurze Vorschau auf das Sommerprogramm. Nach der Einführung stand dann ein Lauf- und Kraftprogramm auf der Tagesordnung - ein Anschwitzen bevor es am Freitag dann so richtig los geht! 
Das erste Trainingsspiel wartet schon kommende Woche auf die Herren, dann geht es auswärts gegen die Württembergliga Mannschaft der MTG Wangen Handball. Gespielt wird am Donnerstag, den 20. Juli 2017 um 20:15 in der Argensporthalle in Wangen!

 

 

EMSER HANDBALL CAMP 2017

Camp - 08.07.2017

Am Donnerstag gehts los! Auch dieses Jahr darf der Handballclub Hohenems über 100 Kinder für das viertägige Handballcamp begrüssen. Die Handballstars von Morgen erwartet wieder tolle und ganz unterschiedliche Trainingseinheiten mit unseren Trainern und Jugendbetreuern. Die Unterbringung erfolgt wie gehabt in komfortablen Zimmern in der Landwirtschaftsschule Hohenems. Auch die gesamte Verpflegung findet dort statt. Zusammen trainieren, Handball spielen und vor allem gemeinsam Spaß haben stehen im Mittelpunkt unseres 4-tägigen Camps in Hohenems.

Zeitplan 5. Emser Handballcamp:

Donnerstag, 13.7.2017

08:45 – 09:15     Eintreffen der Teilnehmer und Anmeldung
09:15 – 09:45     Begrüßung und Aufwärmen
10:00 – 11:30     Trainingseinheit 1
12:00 – 13:15     Mittagessen
13:30 – 15:00     Trainingseinheit 2
15:45 – 17:15     Trainingseinheit 3

Freitag, 14.7.2017

09:15 – 09:45     Aufwärmen und Transfer zu den Hallen
10:00 – 11:30     Trainingseinheit 1
12:00 – 13:15     Mittagessen
13:30 – 15:00     Trainingseinheit 2
15:45 – 17:15     Trainingseinheit 3

Samstag, 15.7.2017

09:15 – 09:45     Aufwärmen und Transfer zu den Hallen
10:00 – 11:30     Trainingseinheit 1
12:00 – 13:15     Mittagessen
13:30 – 15:00     Trainingseinheit 2
15:15 – 17:15     Handballturnier

Sonntag, 16.7.2017

09:15 – 09:45     Aufwärmen und Transfer zu den Hallen
10:00 – 11:45     Handballturnier
12:00 – 13:15     Mittagessen
13:30 – 14:15     Abschluss in der Herrenriedhalle

 

 

Saisonabschluss U8-Minis

23.06.2017

Vergangenen Freitag verabschiedeten sich Trainer und Kinder unserer U8 Mannschaft mit einem Waldgrillfest in die Sommerpause! Neben köstlichen Grillereien standen Aktivitäten im Wald und auf dem Sportplatz auf dem Programm. Eine ungewollte Dusche vom Himmel zum Schluss hatte bei diesem heissen Wetter auch ihren Anreiz.
Nach einer langen, tollen und erfolgreichen Saison dürfen sich nun alle Beteiligten auf die wohlverdienten Sommerferien freuen, wir starten wieder zu Schulbeginn - genauere Infos folgen!

Der Handballclub Hohenems wünscht seinen Spielern eine erholsame Sommerpause, und freut sich im Herbst wieder zahlreiche Kinder auf den Trainings begrüssen zu dürfen. Trainingsbeginn und Trainingszeiten werden rechtzeitig bekanntgegeben.

 

 

mU10 Ausflug

mU10 - 25.6.2017

Ein tolles mU10 Jahr geht zu Ende, was wir mit einem Ausflug ins Stadtbad nach Dornbirn gefeiert haben. Nun übergeben wir die Großen in die mU12 Mannschaft und die Kleinen in die Hände eines neuen Trainerteams. Es war ein abwechslungsreiches, mit vielen Überraschungen gespicktes Jahr. Wir durften die Entwicklung von jungen, talentierten und motivierten Persönlichkeiten begleiten. Gemeinsam konnten wir zum krönenden Abschluss bei der Landesmeisterschaft den 3. Rang erringen, was uns persönlich sehr freute. Tom, Mike und Mario werden nach mehreren Jahren als Trainer ihre Funktion nun zurück legen. Unsere Jungs werden wir aber immer mit einem "Handball-Auge" beobachten. Wir bedanken uns bei unseren Jungtrainern Christina und Simeon für Ihr Engagement, bei unserem Vorstand für die Unterstützung, bei den Eltern für Ihr Vertrauen und bei den mU10 Jungs für die vielen tollen Momente.

 

 

Bericht zur 53. Jahreshauptversammlung

Vereinsnachricht - 23.06.2017

Am Freitag, 23.06.2017, führte der Handballclub Hohenems seine 53. Jahreshauptversammlung durch. Neben den Ehrengästen nahmen 62 Mitglieder daran teil. Nach Berichten des Präsidiums und der Mannschaften standen Neuwahlen an, wobei Präsident Dietmar Amann und sein Vorstandsteam einstimmig bestätigt wurden. Ebenso wurden die vielen tollen Leistungen der einzelnen Mannschaften mit Top Platzierungen sowie dem Meistertitel der wU14 gewürdigt. Der Kassabericht zeigte eine positive Bilanz auf, wobei der Aufwand durch die steigende Mitgliederzahl, derzeit 371 Mitglieder, enorm ist. Eva Maria MATHIS, Benjamin BAUMGARTL und Thomas MATHIS wurden für ihr langjähriges Engagement mit den bronzen bzw. silbernen Ehrenzeichen ausgezeichnet. In der Vorschau wurde das Handballcamp vom 13.-16.07.2017 sowie die Austragung des Supercups am 26.08.2017 angeführt. Nun begeben sich die Handballer in eine kurze Sommerpause und im September sehen wir uns wieder, bei den Heimspielen des HC Hohenems, in der Herrenriedhalle.

 

 

JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG

23.06.2017

 Einladung zur 
Jahreshauptversammlung 
am Freitag, 23. Juni um 19 Uhr 
in der Landwirtschaftsschule (Speisesaal) Hohenems 

Liebe Vereinsmitglieder! 
Liebe Sponsoren! Liebe Freunde des Handballs! 

Wir laden alle ganz herzlich zur JHV des HC Hohenems ein und freuen uns auf zahlreiches und pünktliches Erscheinen. 
Im Anschluss an die JHV sind alle Teilnehmer zu einem kleinen Abendessen eingeladen. 
Anträge zur Ergänzung der Tagesordnung müssen in schriftlicher Form bis spätestens 9. Juni 2017 eingereicht werden. 
Wir bitten um ANMELDUNG zum Besuch der Jahreshauptversammlung und um kurze Rückmeldung an - es würde unsere Planung wesentlich erleichtern. 

Mit sportlichen Grüßen 
Dietmar Amann 

für das Präsidium des 
HC Tectum Hohenems

 

 

Testspiel der Herren gegen Bregenz Handball

Herren - 29.05.2017

Kommenden Dienstag, den 30. Mai, bestreitet die Herrenmannschaft der Emser Handballer ein Testspiel gegen das HLA Team aus Bregenz! Das kurzfristig anberaumte Match dient den Emsern, die sich in der Nachbereitung der Handball Saison befinden, vor dem  4 wöchigen Urlaub nochmals etwas Handball-Praxis zu sammeln. Anpfiff gegen die Profi-Handballer aus der Landeshauptstadt ist um 19:30 Uhr in der Sporthalle Rieden-Vorkloster! Die Herren würden sich über eine tatkräftige Unterstützung von den Rängen freuen!

 

 

Sponsoren-/ Partnerabend bei Fohrenburg

Vereinsnachricht

Herren beim Fohrenburger Partnerabend.

Vergangenen Donnerstag lud die Brauerei Fohrenburg zum Sponsoren- und Partnerabend in Bludenz ein. Eine Delegation des Herren kam dieser Einladung gerne nach und verbrachte einen netten und kulinarischen Abend im grossen Zelt vor der Bludenzer Biermeisterei. Der HC Hohenems möchte sich an dieser Stelle bei der Brauerei Fohrenburg für den tollen Abend bedanken.

 

 

Derby Sieg vor vollen Zuschauerrängen in Hohenems

Herren - 01.05.2017

Einen wiederum packendes und hochspannendes Derby bekamen die Zuseher in der bis zum letzten Platz gefüllten Herrenriedhalle zu sehen. Am Ende lagen sich die Hohenemser Handballer in den Armen und feierten die Aufholjagd zu dem verdienten 28:26 Sieg gegen den HC BW Feldkirch. 
Vor dem Beginn der Partie wurde noch Flügelspieler und Eigengewächs Kevin Jenni verabschiedet - er wird in Zukunft seine Schuhe für die zweite Herrenmannschaft schnüren und somit kürzer treten. Die Anfangsphase startete gut für die Emser und Sie konnten schnell einen 3 Tore Vorsprung herausspielen. Durch schöne Kombinationen im Angriffsspiel gelang es den Hausherren ihren Gegenspielern den Schneid abzukaufen. Mit Fortdauer der Partie bekamen die Emser Herren immer mehr Probleme mit den schnellen Spielern und deren Pässe an den Kreis bzw. konnte man Sie nur noch durch Fouls stoppen, die wiederum zahlreiche 7 Meter für die Gäste aus der Montfortstadt zur Folge hatte. Der Halbzeitstand von 11:14 war die logische Konsequenz. Auch die zweite Halbzeit startete nicht ideal und schnell wuchs der Rückstand auf 5 Tore an. Aber die Emser steckten nicht auf und vorallem Fabian Füssinger drückte dem Emser Spiel in der zweiten Halbzeit den Stempel auf. Mit insgesamt 11 Toren neben Michael Jochum mit 8 Toren, war er der Torgarant auf Seiten der Heimmannschaft. Tor um Tor konnten die Emser aufholen und gingen erstmals in der 50 Minute in Führung. Die knappe Führung konnte man mit Geschick und dem nötigen Glück auch über die Zeit bringen, Feldkirch kämpfte tapfer konnte aber den Sieg nicht mehr verhindern. Mit den Zuschauern feierten die Emser den Derby Sieg, sowie den perfekten Rückrunde ausgelassen noch bis spät in den Abend. 
Am Ende einer langen Saison steht für den HC Hohenems der dritte Platz zu Buche in der Landesliga Staffel 3. Speziell die Rückrunde ist hervorzuheben, in der jedes Spiel gewonnen werden konnte und man den hervorragenden und noch nie erreichten dritten Tabellenplatz fixieren konnte. Mit dem dritten Rang und dem nur knapp verpassten Relegationsplatz um den Aufstieg in die Württembergliga konnte die beste Platzierung in der Geschichte des Vereins erreicht werden, nicht nur das - auch der Jugendhandball in Hohenems boomt, mit knapp 200 Kinder und Jugendlichen konnten die Anzahl der Handballbegeisterten in den letzten Jahren mehr als verdoppelt werden.

Die Mannschaft um Kapitän Martin Banzer möchte sich bei allen Fans für deren Unterstützung sowohl bei den Heim- als auch bei den Auswärtsspielen bedanken und freuen uns bereits auf die neue Saison - im September kehren wir wieder auf das Handballparkett zurück - wir haben noch nicht genug.

 

 

Vertragsverlängerung Gernot Watzl

Herren - 30.04.2017

Die Verantwortlichen des HC Hohenems freuen sich vor Abschluss der Saison die langfristige Vertragsverlängerung mit Spielertrainer Gernot Watzl verkünden zu dürfen.
Für weitere drei Jahre - bis 2020 - konnten sich der Vorstand und Watzl über eine weitere Zusammenarbeit einigen. Clemens Märk, Vize-Obmann des HC Hohenems: Die diesjährige Entwicklung der Herrenmannschaft stimmt uns als Vorstand des Handballclubs für die Zukunft sehr positiv, mit Gernot Watzl haben wir nicht nur die optimale sportliche Ergänzung gefunden, sondern auch mit seiner tollen Persönlichkeit ist er eine große Bereicherung für den Verein.
Weiters wurde in den vergangenen Wochen mit den Spielern der Herrenmannschaft gesprochen, ganz besonders erfreulich ist, dass bis auf Kevin Jenni, der nach dieser Saison seine aktive Karriere beim HC Hohenems beenden wird, alle Spieler auch kommenden Saison ihr Schuhe für den HC Hohenems schnüren werden. Somit bleiben - bis auf Flügelspieler Jenni - Trainer Gernot Watzl alle Spieler erhalten, über personelle Verstärkungen für die Saison 2017/18 finden im Moment noch Gespräche statt - sobald als offiziell wird dies natürlich bekanntgegeben.

 

 

VEREINE im FOKUS

Vorarlberger Nachrichten - 26.04.2017

EMOTIONEN - ATMOSPHÄRE - ZIELE

Ein toller Bericht für "VEREINE​ IM FOKUS" der Vorarlberger Nachrichten (Johannes Hofer) in der Ausgabe vom 26. April 2017

HC_Hohenems_VN_26.04.2017.pdf

 

 

Saisonabschluss mit Ländle-Derby!

Herren - 30.04.2017

ABSCHLUSS DER SAISON 2016/17

Das Beste kommt zum Schluss!

Am 30.04.2017 ist es wieder soweit. Das Schlagerspiel der Vorarlberger Mannschaften in der Landesliga Staffel 3 steht auf dem Programm. Für den Hc Hohenems (momentan auf Platz 3) ein entscheidendes Spiel. Nur zwei Punkte hinter den Zweitplatzierten HSG Ostfildern, welche zeitgleich spielen. Bei einer Niederlage der HSG Ostfildern und einem Sieg des Hc Hohenems, würde die Grafenstädter Mannschaft auf Platz 2 vorrücken und somit um den Aufstieg spielen. 
Wir brauchen jede Unterstützung beim letzten Heimspiel der Saison!

Vor dem Anpfiff um 17:00 wird das Special Team Vorarlberg um 15:30 auf dem Parkett stehen. Sie würden sich über eure Unterstützung sehr freuen! 

AFTERGAME:
Nach dem Spiel steht euch nicht nur unser Kantinenteam und unsere Weinbar zur Verfügung, auch eine Bar mit Mixgetränken gehostet von Bruno Jagg.

Wir freuen uns auf ein zahlreiches Erscheinen um die Saison mit unseren Fans ausklingen zu lassen!

 

 

Handball - Specials im Derby Vorspiel

Handball-Specials Vorarlberg - 30.04.2017

Das Vorspiel des kleinen Ländle-Derbys zwischen dem HC Hohenems und dem HC BW Feldkirch steht ganz im Zeichen der Vorarlberger Handball-Specials! Um 15:30 Uhr tritt die Vorarlberger Auswahl aufs Parkett der Herrenriedhalle Hohenems und wird ihr Können unter Beweis stellen. Im Derby um 17:00 Uhr werden Sie dann beide Mannschaften zu Höchsleitungen auf dem Spielfeld anfeuern! 

 

 

Souveräner Auswärtssieg in Uhingen

Herren - 22.04.2017

HT Uhingen/Holzhausen : HC Hohenems: 22:30 (8:16)

Der Hc Hohenems setzt die Siegesserie mit einem souveränen Sieg fort! Die Emser können sich im Laufe des Spiels kontinuierlich absetzen und fahren so die Punkte 39 und 40 ein! In der Rückrunde immer noch ungeschlagen und 12 Siege in 12 Spielen, bedeutet Tabellenplatz 3 in der Landesliga Staffel 3, Württemberg!
Danke an alle mitgereisten Fans, Saisonabschluss am 30.04.17 um 17:00 in der Herrenried Halle gegen den Hc Bw Feldirch!

 

 

Vorbericht HT Uhingen - Holzhausen

Herren - 22.4.2017

Zum vorletzten Meisterschaftsspiel der Saison 2016/17 muss die Mannschaft um Spielertrainer Gernot Watzl nach Uhingen-Holzhausen reisen. Ausser dem verletzten Rainer Nachbauer und Kurzurlauber Martin Banzer sind alle Spieler anwesend und fit. Daher ist auch die Devise klar für das letzte Auswärtsspiel - man will schnell nach vorne spielen aus einer stabilen und agilen Abwehr.  Die Gegner aus dem Raum Göppingen haben mit dem Abstiegsgespenst nichts mehr zu tun, da Sie 4 Punkte Abstand haben zu den Abstiegsrängen. Für die Emser ist eine mögliche Relegation für die Württembergliga immer noch in Reichweite, allerdings ist man auch auf Ostfildern angewiesen, dass diese noch einmal patzen und Punkte liegen lassen und gleichzeitig der HC Hohenems kein Spiel mehr verliert. Auf Seiten der Emser wird zu diesem Spiel wieder ein Fanbus eingesetzt - Reservierung bitte dringend erforderlich - die Mannschaft freut sich über jede Unterstützung für dieses sehr wichtige und letzte Auswärtsmatch.

 

 

Glanzloser Sieg gegen harmlose Göppinger

Herren - 09.04.2017

Das Duell zwischen dem Tabellendritten (Hohenems) und dem Tabellenvorletzten (Göppingen) ließ zwar auf dem Papier eine eindeutige Sprache sprechen, doch die Emser erwarteten eigentlich einen harten Kampf. Denn die Göppinger standen mit dem Rücken zur Wand, waren in akuter Abstiegsgefahr, wie eine Woche zuvor im Spiel gegen Bettringen, die fast um ihr Leben rannten! Und in dieser Partie hatten Gäste aus Hohenems immer wieder ihre Mühe und konnten dann am Ende doch noch die Oberhand behalten! 
Von Beginn an waren die Jungs um Kapitän Martin Banzer hellwach und wussten mit ihren schnellen Konterspiel zu überzeugen! Die Gastmannschaft der Göppinger Bundesligareserve wirkten etwas träge, so konnte der Vorsprung über die erste Hälfte hinweg konstant auf 22:14 augebaut werden! In Hälfte zwei sollte es in dieser Tonart weitergehen, die Emser Abwehr stand kompakt und setzten durch die schnellen Flügelspieler Jenni und Füssinger immer wieder Akzente! Doch im weiteren Spielverlauf zogen die Emser aufgrund des Vorsprungs die Handbremse zu stark an und ermöglichte den Gäste aus Deutschland eine zu leichte Aufholjagd! Trainer Watzl stoppte diese mit einem Time-Out und bestand wieder auf eine konzentrierte Leistung, sowohl in der Defensive als auch Offensive! Die Hausherren zogen die Zügel im Spiel wieder an und beherrschten nun wieder das Geschehen auf dem Parkett! Mit einem 37:30 Erfolg verliessen beide Mannschaften das Parkett, Hohenems bleibt als Verfolger den Mannschaften aus He-Li und Ostfildern auf den Fersen. Für Göppingen steht das Wasser vor den letzten beiden Spielen mehr als nur am Hals. Über die Feiertage ist in der Landesliga spielfrei, am 22.4 spielen die Herren des HC Hohenems auswärts bei Uhingen-Holzhausen ehe das Ländle Derby gegen Feldkirch zum Saisonfinale am 30.4 in eigener Halle ansteht!
Zum Spiel am 22.4 gegen Uhingen-Holzhausen wird wieder eine Fanfahrt angeboten, genauere Details folgen!

 

 

Start-Ziel-Sieg des HC Hohenems

Herren - 08.04.2017

HC HOHENEMS - FA GÖPPINGEN II 37:30 (22:14)

Start-Ziel-Sieg des HC Hohenems 
Mit einer souveränen Leistung gewinnen die Emser gegen die Göppinger Bundesliga Reserve mit 37:30! Nach einer tollen ersten Halbzeit verwalteten die Herren den Vorsprung bis zum Ende. Alle Spieler erhielten somit genügend Einsatzzeiten und durften zu Schluss über den 11. Sieg in Serie jubeln! 

 

 

Göppinger Bundesligareserve in Hohenems

Herren - 08.04.2017

Nächstes Wochenende dürfen die Emser den nächsten sich im Abstiegskampf befindlichen Gegner in der Herrenriedhalle begrüssen! Zu Gast wird dann die Reserve des Deutschen Bundesligisten aus Göppingen sein! Die Schwaben stehen mit dem Rücken zur Wand, da wird wohl auch eine deutliche Leistungssteigerung der Grafenstädter von Nöten sein, will man die Partie gegen den Tabellenzweitletzten erfolgreich gestalten! Das Hinspiel im Herbst konnten der HC Hohenems mit einer der besten Auswärtsleistung deutlich für sich entscheiden, wir dürfen gespannt sein! 
Möchten die Emser ihre Chance auf den Aufstieg in den letzten drei verbliebenden Spielrunden wahren, muss wohl nun jedes Spiel gewonnen werden, der erste Schritt können die Herren nächsten Samstag um 19:30 Uhr in der Herrenriedhalle Hohenems machen

 

 

Der HC Hohenems gewinnt in Bettringen!

Herren - 02.04.2017

Mit einer Hiobsbotschaft kamen die Emser aus dem Abschlusstraining am Freitag Abend! Abwehrass Rainer Nachbaur hatte sich bei einer Aktion unglücklich verletzt und fällt wohl für den Rest der Saison aus. Das es kein leichtes Spiel werden würde wussten die Jungs von Trainer Watzl schon im Vorhinein! Die SG Bettringen befindet sich mitten im Abstiegskampf und konnten zuhause aber einige beachtliche Ergebnisse erzielen! Die Emser dagegen sind in Lauerstellung um die Austiegsplätze in die Württembergliga, somit hiess es - verlieren verboten! 
Begonnen hatte das Spiel mit einem starken Defensivverhalten, das erste Tor konnten die Hausherren erst nach 6 Minuten erzielen, die  Gäste aus dem Rheintal zogen bis zur Mitte der ersten Halbzeit auf 3:8 davon! Doch der Schlendrian schlich sich ins Spiel der Emser ein, vorne wurden zu viele Bälle verschenkt und in der Abwehr kassierten man eine Zeitstrafe nach der Anderen und die Bettringer verkürzten bis zur Halbzeit auf 12:13
Nach der Halbzeit standen die Abwehr wieder um einiges besser, und die Emser stellten den Abstand mit 6 Toren wieder her! Doch auch dieses Mal liessen sie die Zügel zu sehr schleifen, die Bettringer steckten nicht auf und holten vor Allem durch ihr Tempospiel Tor um Tor auf - ein Spiegelbild der ersten Halbzeit! Roland Ropoli im Tor mit zahlreichen Paraden und Matthias Spiegel waren es dann, die die Hohenemser auf der Siegesstrasse hielten. Am Ende bejubelte der HC Hohenems einen zwar knappen aber äusserst wichtigen Auswärtssieg im Kampf um das Aufstiegsrennen zur Württembergliga! Da auch die direkten Konkurrenten um die vorderen zwei Tabellenplätze ihre Spiele gewinnen konnten, bleibt die Ausgangslage für Watzl & Co gleich, drei Punkte Rückstand auf den Tabellenführer aus He-Li und zwei Punkte auf die HSG Ostfildern - 3 Runden vor Schluss, da ist noch vieles möglich!

 

 

Emser zu Gast in Bettringen!

Herren - 02.04.2017

Eine weite Reise müssen die Herren des HC Hohenemes kommenden Sonntag antreten. Die Männer um Coach Gernot Watzl treten um 17:00 Uhr in der Uhlandhalle bei der SG Bettringen an. Nach dem Sieg vor zwei Wochen in Biberach und der Pause letzten Samstag aufgrund der Absage des HC Wernau, brennen die Herren nun wieder darauf auf das Handballparkett zurückzukehren. Und das wird wohl keine einfache Sache, zumal mit der Reise nach Schwäbisch Gmünd wohl die weiteste Auswärtsfahrt dieser Saison ansteht und die Spielgemeinschaft aus Bettringen sich mitten im Abstiegskampf befindet. Die Hausherren werden mit dem Rücken zur Wand alles versuchen um die Partie erfolgreich zu gestalten. Im Hinspiel in Hohenems konnten Sie ihre wahre Stärke nicht ausspielen und brennen wohl auf Revanche. Doch auf der Gegenseite können die Emser sicherlich mit breiter Brust in das schwere Auswärtsspiel gehen, so konnten im Jahr 2017 alle Matches erfolgreich bestritten werden, auch gegen die direkten Konkurrenten wurden alle Spiele gewonnen. Mit diesem sensationellen Lauf sind die Herren wieder voll im Kampf um die Aufstiegsränge dabei. Mit einem Sieg blieben die Herren weiterhin im Rennen um begehrten Plätze, bei einer Niederlage müssten sie wohl das Kapitel Aufstieg ad acta legen. Wichtig für die Emser ist es nun sich auf die eigene Leistung zu konzentrieren und von Spiel zu Spiel schauen und die eigenen Hausaufgaben zu machen, dann wird man sehen, was am Ende der Landesliga Saison 2016/17 für die Emser Handballer herausspringt.
    
     
SG Bettringen - HC Hohenems
Sonntag, 02.04.2017   |   17:00 Uhr
Uhlandhalle, Bettringen

 

 

wU12 feiert ersten Sieg!

Wu12 - 26.03.2016

Harte Arbeit wird belohnt!
Die weibliche U12 konnte ihren langersehnten ersten Sieg in dieser Saison mit 21:18 gegen die SG Argental einfahren! Mit Trainingseifer und toller Einstellung steigerten sich die Mädels von Spiel zu Spiel und durften nun ihren ersten Sieg feieren! Gratulation

 

 

Herren 1 Spiel am Samstag abgesagt

Herren - 25.03.2017

Leider müssen wir euch mitteilen, dass das Spiel unserer ersten Mannschaft am Samstag abgesagt werden musste. Grund dafür: Der HC Wernau kann aufgrund von Spielermangel (Krankheit, Verletzungen,...) die Reise nach Hohenems nicht antreten. Somit wird das Spiel auf Seiten des HC Hohenems automatisch gewonnen und wir sichern uns die nächsten 2 Punkte in der knappen Schlussphase der Landesliga Staffel 3.

Alle anderen Spiele finden wie geplant statt, anstatt der Kampfmannschaft spielt die weibliche C Jugend um 19:30.
Wir freuen uns euch trotzdem in der Halle empfangen zu dürfen und tatkräftig alle anderen Mannschaften zu unterstützen!

+++ UPDATE +++

Wer trotzdem Männerhandball sehen will... Kein Problem! Ab 17:40 Uhr sind die Herren 2 mit ihrem attraktiven und kämpferischen Tempo-Handball zu sehen. :-)

 

 

Pflichtsieg ist eingeplant - HC Wernau zu Gast in Ems

Herren - 23.03.2017

HC Hohenems - HC Wernau
Sa, 25.03.2017   |   19:30 Uhr
Herrenriedhalle Hohenems

Am kommenden Samstag gastiert der HC Wernau um 19:30 Uhr in der Herrenriedhalle Hohenems. Auf Seiten der Emser konnten die vergangenen Wochen nicht besser verlaufen, kontinuierlich steigerte man sich in der Rückrunde und blieb bisher im Jahr 2017 ungeschlagen. Auch der Sieg gegen die formstarke TG Biberach verstärkte der Aufwärtstrend weiter und man kann gespannt sein auf die letzten Spiele in der Saison 2016/2017. Die HC Wernau hatte bisher eine ganz schwere Saison, kämpfte man in den letzten Saisonen schon sehr stark gegen den Abstieg, wird es in dieser Saison wohl nur noch einen theoretischen Ausweg mehr geben. Mit nur 5 Pluspunkte ist der Abstieg eigentlich fast schon fixiert. Dennoch darf man in dieser Liga keinen Gegner unterschätzen, schon gar nicht wenn man im Rennen um den Aufstieg noch ein Wort mitreden möchte.
Trotz aller Wertschätzung gegenüber dem HC Wernau wäre alles andere als ein Pflichtsieg eine herbe Enttäuschung für den HC Hohenems und für jeden Fan mehr als nur eine negative Überraschung nach den zuletzt gezeigten Leistungen. 
Auf Seiten der Emser wird unter Umständen Simon Mathis nach seiner schweren Fingerverletzung sein Comeback feiern, damit wären die Hohenemser in Abwehr und Angriff noch variabler aufgestellt.  Der HC Hohenems freut sich über zahlreiche Unterstützung der Emser Fans am Samstag um 19:30 Uhr. 

 

 

Sensationeller Auswärtssieg bei der TG Biberach

Herren - 20.02.2017

Nach kämpferischen und emotionalen 60 Minuten und einem am Ende verdientem 34:32 Sieg gegen die TG Biberach, lagen sich die Emser Handballer in den Armen und feierten mit den mitgereisten Fans aus Hohenems, die für eine sensationelle Stimmung während des Spiels sorgten, auf dem Spielfeld. Durch diesen Sieg bleibt die theoretische Aufstiegschance weiter bestehen und der Abstand zu den Top 3 der Landesliga konnte weiter verkürzt werden. Die Situation an der Tabellenspitze nimmt in Richtung Saisonfinale immer mehr an Dramatik zu. Die ersten vier Mannschaften sind durch 3 Punkte getrennt, und spielen zum größten Teil noch gegen einander. 

Mit einem vollen Fanbus im Gepäck waren die Emser zum Spitzenspiel nach Biberach gereist, nach den letzten Leistungen in der Rückrunde wollten die Gäste alles daran setzen um 2 Punkte mit nach Österreich zu nehmen. Doch die Anfangsphase in der mit gut 400 Zuschauern vollen Biberacher Halle gehörte in allen Belangen den Hausherren. Schnelle Konter, flüssige Spielzüge und gutes Abwehrverhalten auf Seiten der Biberacher resultierte schnell in eine 8:3 Führung der TG Biberach. Die Emser wirkten zu Anfang überrascht und überfordert und hatten zu oft das Nachsehen. Trainer Gernot Watzl zog beim stand von 12:7 die Notbremse und appellierte im Time-Out an seine Mannschaft die Vorgabe konsequenter umzusetzen und in der Abwehr aggressiv dagegenzuhalten. Trotz kurzzeitigen Zwischenspurt zu 12:10 setzen sich die Biberacher wieder auf 15:10 ab, immer wieder scheiterte man mit einem Halbherzigem Abschluss sowie falschen Entscheidungen in den Angriffsituationen. Erst danach fanden die Emser besser ins Spiel und verkürzten bis zum Halbzeitpfiff auf 16:18. Die zweite Halbzeit gehörte klar den Emsern, vor Allem Kevin Jenni zeigte einer seiner besten Leistungen in dieser Saison mit seinen 13 Toren, auch Dilys Daugirdas und Fabian Füssinger hatten mit jeweils 7 Toren einen blendenden Tag. Die Gäste konnten über die gesamte zweite Hälfte das Tempo hochhalten, konnten so immer wieder leichte Tore erzielen und die Abwehr ackerte und kämpfte wie in den besten Zeiten. Die TG Biberach im Gegensatz musste um jedes Tor sehr kämpfen, Roland Ropoli im Tor glänzte mit zahlreichen Paraden gegen die Rückraumschützen der Heimmannschaft. Mit konsequenten Torabschlüssen bauten die Hohenemser ihre Führung immer weiter aus. Nach einem 5 Tore Vorsprung 5 Minuten vor Schluss sahen sich die Emser ihrem Ziel schon sehr nahe, doch die Biberacher gaben nicht auf und stemmten sich mit aller Kraft gegen die drohende Niederlage. Doch mehr als Ergebniskosmetik konnten die Hausherren nicht mehr betreiben, der Sieg der Emser war nicht mehr gefährdert. Die Emser um Spielertrainer Gernot Watzl spielte die Partie souverän herunter und fügte der TG Biberach die erste Niederlage nach knapp 18 Monate in der eigenen Halle zu. Die Emser hingegen bauten ihre Serie im Jahr 2017 aus und feierten ihren 8. Sieg im 8. Spiel.
Die Mannschaft um Michi Jochum & Co möchte sich bei den mitgereisten Fans für die tolle Unterstützung und Stimmung in fremder Halle bedanken, das war Genial.

 

 

Showdown im Topsiel in Biberach

Herren - 18.03.2017


Zu einem absoluten Topspiel kommt es am kommenden Samstag um 19:30 Uhr bei der TG Biberach. Die Männer um Spielertrainer Gernot Watzl erwarten ein enorm schweres Auswärtsspiel beim derzeitigen Tabellenzweiten. Neben der aktuell guten Form der Biberacher, sind Sie auch bekannt für ihre Heimstärke. Mit der Niederlage des Tabellenführers aus Hegensberg - Liebersbronn konnte Biberach mit dem Tabellenführer auf dem Punktekonto gleichziehen. Nur 3 Punkte dahinter liegen derzeit die Emser und Sie dürfen sich berechtigte Hoffnungen auf 2 Punkte in Biberach machen. Die aktuelle Form im Jahr 2017 zeigt steil nach oben und mit Fabian Füssinger, Matthias Spiegel und Marc Thiebaut sind aktuell wieder drei Spieler von teils langwierigen Verletzungen zurückgekommen. Man ist nun wieder auf allen Positionen mindestens doppelt besetzt und dies macht sich auch im Spieltempo über 60 Minuten bemerkbar. Spielertrainer Gernot Watzl verfügt somit wieder über mehrere Deckungsvarianten sowie individuelle Stärke im Angriff. 
Auf Seiten der Biberacher gibt es ebenfalls einige Spieler, die man unter Kontrolle kriegen muss, um erfolgreich zu sein am kommenden Samstag. Allen voran die Legionäre von Biberach, die das Spielgeschehen des Aufsteigers prägen. Alleine im letzten Spiel machten die Legionäre Bogdan Ionut Botezatu und Stefan Belijc 11 und 10 Tore. Auch Tormann Petru Danut Drenceanu kann an einem guten Tag das Biberacher Tor vernageln. Nichtsdestotrotz gehen die Emser mit starken Selbstvertrauen in diese spannende Partie und die Zuschauer in Biberach werden einen Leckerbissen im Handballsport erleben. Für die Emser Fans ist ein "Fanbus" organisiert. 
Abfahrt des Fansbus ist um 16 Uhr bei der Herrenriedhalle. Es sind bereits viele Plätze vergeben, für die wo noch mitwollen bitten wir euch anzumelden unter  


Die Herrenmannschft freut sich über eure Unterstützung. 

 

 

 

Schwacher Start - Furioses Ende

Herren - 12.02.2017

Zwei komplett verschiedene Halbzeiten bekamen die Zuschauer in der Herrenriedhalle vergangenen Samstag im Match gegen die SG Kuchen - Gingen zu sehen. Am Ende stand ein verdientes 34:25 auf der Anzeigetafel in der Emser Herrenriedhalle, komplett zufrieden zeigte sich Spielertrainer Gernot Watzl aber in Hinblick auf das schwere Spiel nächste Woche beim Tabellenzweiten aus Biberach trotzdem nicht. Vor Allem die Anfangsminuten verschliefen die Emser Handballer komplett, im Angriff fand man zunächst nicht die nötige Durchschlagskraft und die Abwehrleistung ließ zu wünschen übrig. Nach diesem schwachen Spielbeginn waren die Hausherren schnell mit 6:11 in Rückstand, Kuchen/Gingen erwischte die Grafenstädter ein ums andere Mal auf dem falschen Fuß. Mit der Umstellung der Abwehrformation ging ein Ruck durch die Emser Mannschaft und die Torabschlüsse wurden nun effizient vorgetragen, so konnten die Hohenemser Tor um Tor aufholen. Das schwache Abwehrverhalten spiegelte sich mit dem Halbzeitstand von 18:18 wider. Die Leistung in der ersten Halbzeit schmeckte Trainer Gernot Watzl ganz und gar nicht, zeigte man doch gerade in der Abwehr, mit der man in den letzten Spielen so oft glänzen konnte, die schlechteste Leistung in dieser Saison. In der zweiten Halbzeit war dann wieder der HC Hohenems aus dem Jahr 2017 zu sehen, die deutliche Ansprache zum Pausentee hatte Wirkung gezeigt. In der Abwehr wurde beherzt zugegriffen, die Laufbereitschaft war vorhanden und im Angriff wurde bis zur klaren Chance zu Ende gespielt. Erfreulich zu erwähnen ist auch das tolle Comeback von Fabian Füssinger und Matthias Spiegel, die sich beide wieder nahtlos in das Spiel der Emser eingefügt haben und sich sogleich mit guten Leistungen den zahlreich erschienen Zuschauern präsentierten.
Die SG Kuchen - Gingen hatten mit der stabileren Abwehr ihre Mühe, biss sich in Halbzeit Zwei die Zähne aus und konnte nur noch 7 Tore erzielen. Die Emser zogen mit Fortdauer der Partie Tor um Tor davon und konnten am Ende auch noch einen deutlichen und souveränen Sieg herausspielen. So eine Anfangsphase darf im nächsten Spiel gegen die TG Biberach nicht passieren, dort wird so eine Auholjagd gegen den Zweitplatzierten der Liga um vieles schwieriger. In der kommenden Trainingswoche wird Spielertrainer Gernot Watzl den Fokus auf auf das bevorstehende Auswärtsspiel in Biberach setzen. Nach der schwachen 1. Halbzeit gibt es genug Punkte die Nachbaur & Co bis nächsten Samstag zu verbessern haben. Durch die Niederlage der SG He-Li gegen den Tabellendritten aus Ostfildern spitzt sich das Saisonfinale immer weiter zu, nicht mehr als 3 Punkte ist das Spitzenquartett der Liga von einander getrennt. Wir dürfen uns also auf eine spannende Schlussphase der Saison freuen. 

Für die Fanfahrt am kommenden Samstag wird ein 50 Plätzer-Bus eingesetzt. Möchte man in Biberach 2 Punkte mitnehmen und noch ein Wörtchen um die vorderen Tabellenränge mitreden, so sind die Herren auf die Unterstützung der Emser Fans angewiesen. 

Anmeldung unter - Abfahrt 16:00 Uhr Herrenriedhalle Hohenems.

 

 

Fanfahrt nach Biberach!

Herren - 11.03.2017

Zum Spitzenspiel in zwei Wochen gegen den Tabellenzweiten aus Biberach ist die Unterstützung der Emser Fans gefragt. Nach der tollen Siegesserie der Herren in 2017 näherten sie sich immer weiter den Spitzenplätzen der Landesliga an und stehen nur ganz knapp hinten den Plätzen 2 und 3. Die Biberacher sind in eigener Halle eine Macht und werden alles versuchen um den HC Hohenems in der Tabelle auf Distanz zu halten. In dieser sicherlich hitzigen und spannenden Partie zählt somit jede lautstarke Unterstützung von der Tribüne.
Abfahrt ist um 16:00 bei der Herrenriedhalle Hohenems.
Fanfahrt am 18. März 2017 nach Biberach
Abfahrt um 16:00 Uhr, Herrenriedhalle Hohenems
Rückkehr ca. 23:30 Uhr
Anmeldung unter

 

 

SG Kuchen Gingen - Unangenehmer Gegner zu Gast in Hohenems

Herren - 11.03.2017

Mit der SG Kuchen - Gingen empfängt der HC Hohenems einen unangenehmen Gegner am kommenden Samstag um 19:30 in der Herrenriedhalle Hohenems. Die Spielgemeinschaft aus Kuchen-Gingen liegt derzeit auf Platz 6, hat aber aufgrund der Tabellensituation keine reellen Chancen mehr auf die vorderen Tabellenplätze. Der Punkterückstand ist bereits zu hoch, jedoch zu den unteren Tabellenplätzen Richtung Abstiegsplätze relativ gering. Den Emsern ist nach dem tollen Rückrundenstart noch alles zuzutrauen, Platz zwei und drei sind in greifbarer Nähe. Das Hinspiel in Kuchen war keines für schwache Nerven - nach einer tumulten und hitzigen Partie konnte man am Ende zumindest noch einen Punkt aus Kuchen-Gingen entführen. Die recht torarme Partie endete 22:22. Rückblickend kann man sicherlich sagen, dass dies einer der schwächsten Spiele auf Seiten des HC Hohenems in der Saison 2016/17 war, dafür möchten sich die Emser Herren rehabilitieren. Nichtsdestotrotz darf die Mannschaft nahe Göppingen nicht unterschätzt werden, tat man sich in der Vergangenheit immer wieder schwer gegen die teils schnellen und wurfgewaltigen  Rückraumspieler. Auf Seiten der Emser wird Fabian Füssinger erstmals wieder aktiv - nach seiner schweren Verletzung im Dezember - am Spielgeschehen teilnehmen können. Bis zum Saisonende muss der HC Hohenems auf Lukas Winkler verzichten, er weilt gerade in Neuseeland und wird aufgrund einer Weltreise die Ergebnisse nur im Internet mitverfolgen. Wir wünschen ihm eine tolle Zeit und schicken beste Handball Grüsse nach Neuseeland. 
Die Mannschaft um Kapitän Martin Banzer freut sich über die Unterstützung der Emser und Trainer Gernot Watzl hofft das die Siegesserie im Jahr 2017 weiter anhält. Das Selbstvertrauen hat man sich in den bisherigen Partien im Jahr 2017 erkämpft und man kann mit breiter Brust in das Spiel am Samstag gehen. 

 

 

Verdienter Arbeitssieg in Friedrichshafen

Herren - 19.02.2017

Nach einem etwas holprigem Start konnte sich der HC Hohenems auswärts bei der HSG Friedrichshafen - Fischbach durchsetzen und ihren Erfolgslauf im Jahr 2017 verlängern. Somit bleiben die Herren in der Rückrunde der Landesliga Saison 2016/2017 weiterhin ungeschlagen. Der 26:19 Erfolg war in dieser Höhe auch verdient, setzte man sich doch vor allem in der zweiten Hälfte kontinuierlich immer mehr ab, obwohl es zu Beginn noch gar nicht danach ausgesehen hatte. Die Friedrichshafener erspielten sich nach 10 Minuten eine 6:3 Führung, Grund dafür waren zahlreiche technische Fehler auf Seiten der Emser und ein zu zögerliches Abwehrverhalten gegenüber den Rückraumschützen der Hausherren. Die Emser fingen sich nach einer Viertelstunde Spielzeit relativ schnell und der Emser Express kam immer besser ins Rollen. Die Spielzüge wurden erfolgreich über Kevin Jenni abgeschlossen, aber auch die Aufbauspieler erzeugten mehr Gefahr aus dem Rückraum und somit konnten sich die Emser zur Halbzeit mit 14:12 absetzen. Auf Seiten der Heimmannschaft waren die Auswechselmöglichkeiten begrenzt, zusätzlich fehlte Silas Witzemann bei ihnen, der den Emser vor allem beim knappen Heimspielerfolg einige Probleme bereitete, verletzungsbedingt. Auf Seiten der Emser meldeten sich alle Spieler wieder fit und so war man in der Lage das Tempo konstant hoch zu halten und der Vorsprung erhöhte sich zunehmends in der zweiten Halbzeit. Auch eine 4:6 Unterzahlsituation konnte man auf Seiten der Emser durch geschicktes Abwehrverhalten und wiederum starke Torhüter entschärfen. Das Spiel war in der zweiten Halbzeit in der Hand der Hohenemser und diese konnten alle Spieler einsetzen, am Ende stand ein nie gefährdeter 26:19 Sieg zu Buche für die Emser. 
Die Emser dürfen sich jetzt 2 Wochen ausruhen bevor es am 11.3 im Heimspiel gegen die SG Kuchen-Gingen weitergeht. Der Abstand zu den Top 3 Plätzen der Landesliga konnte weiter verkürzt werden und die Emser befinden sich in Lauerposition auf Platz 4 in der Tabelle der Landesliga. Die Mannschaft um Kapitän Martin Banzer bedankt sich herzlichst bei den mitgereisten Fans beim Spiel in Friedrichshafen.

 

 

Revanche geglückt gegen den Tabellenzweiten der Liga

Herren - 11.02.2017

Mit einem nie gefährdeten 27:23 Sieg gegen den Favorit aus Ostfildern konnten die Emser Handballer ihre reine Weste im Jahr 2017 in der Württembergischen Landesliga beibehalten. Nach sehr soliden gespielten 60 Minuten klatschten die Emser untereinander ab und freuten sich, dass der Abstand zu den Top 3 der Landesliga weiter verkürzt werden konnte - man nahm dem direkten Konkurrenten 2 Punkte ab. Angeführt von Spielertrainer Gernot Watzl konnten die Emser früh einen Vorsprung herausspielen und bereits nach 18 Minuten stand es 8:5 für die Emser. Besonders Chrissi Winkler im Tor zeigte eine bärenstarke Leistung über die gesamte Spielzeit. Mit einigen guten Aktionen im Angriff sowie auch in der Abwehr konnte der Vorsprung noch kurz vor der Halbzeit auf 14:8 ausgebaut werden, was fast eine kleine Vorentscheidung in dieser Partie war. Nach dem Pausentee kamen die Gäste motivert aufs Parkett zurück und wollten nochmal alles daran setzen die Partie erfolgreich zu gestalten. Doch die Hausherren stemmten sich dagegen und liessen für die Gastmannschaft aus der Partnerstadt keine Hoffnung aufkommen. Die Emser verwalteten ihre Führung, so blieb der Abstand über die gesamte zweite Spielhälfte zwischen 4 und 6 Tore.
Ebenfalls konnten alle Spieler der Emser, die an diesem Abend auf dem Spielbericht aufschienen, eingesetzt werden! Die meisten verletzten Spieler kehrten wieder zurück und dies sollte auch für einen weiteren Erfolgslauf der Emser sprechen, den man bereits im nächsten Spiel kommenden Sonntag bei der HSG Friedrichshafen fortsetzen will. Dort heisst es nochmal Leistung zeigen, bevor es in einen wohlverdiente zweiwöchige Handballpause geht. 

 

 

Tabellenzweite aus Ostfildern zu Gast in Hohenems

Herren - 11.02.2017

Wiederum auf ein Spitzenspiel der Landesliga Württemberg dürfen sich die Fans des HC Hohenems am kommenden Samstag in der Herrenriedhalle Hohenems freuen, denn da ist mit dem Handballspielgemeinschaft der Partnerstadt aus Ostfildern der Tabellenzweite zu Gast. Die Emser, derzeit auf dem 4. Tabellenrang platziert, können aber sicherlich mit breiter Brust in das schwere Spiel gehen. Konnten die Grafenstädtler doch bis jetzt alle Spiele im Jahr 2017 gewinnen, auch die Bilanz der letzten 12 Spiele kann sich sehen lassen. Mit einer Score von 21:3 Punkten, starten die Herren des HC Hohenems nach einem etwas holprigen Start so richtig durch und nähern sich immer mehr an die Tabellenspitze der Landesliga an.

Die Ostfildner aber müssen sich in keinster Weise vor der Heimmannschaft verstecken, der Tabellenzweite konnte das Hinspiel - zwar denkbar knapp - aber am Ende nicht wirklich gefährdet mit 25:24 gewinnen. Die Gäste aus der Nähe von Stuttgart haben eine kompakte und körperlich starke Mannschaft, deren Abwehr es erst einmal zu durchbrechen gilt. Coach Gernot Watzl schaut nun wieder etwas entspannter auf die personelle Situation seines Teams, die letzten Wochen waren sehr von verletzungsbedingten Ausfällen geprägt. Dennoch konnten die Emser auch diese Spiele gewinnen - wie zuletzt beim Erfolg in Vöhringen - und wollen auf die kommende Aufgabe erfolgreich gestalten. Anpfiff auf dem Handball-Parkett ist um 19:30 Uhr in der Herrenriedhalle Hohenems, ein spannendes und rasantes Handballmatch ist garantiert.

HC Hohenems - HSG Ostfildern
11.02.2017    |   19:30 Uhr
Herrenriedhalle Hohenems

 

 

Tabellennachbarn besiegt und Revanche geglückt

Herren - 04.02.2017

Mit einem am Ende doch etwas glücklichem 28:27 Sieg beim Tabellennachbarn SC Vöhringen konnten die Emser Handballer in der Tabelle einen Platz nach vorne rutschen und steht nun an der 4. Position der HVW - Landesliga. Das es an diesem Abend zum Sieg reichte, war vor allem an den beiden Emser Torhütern Chrissi Winkler sowie Roland Ropoldi zu verdanken, die immer wieder freie Würfe der Hausherren parieren konnten. Die Emser starteten konzentriert in die Partie und die Abwehr griff gegenüber den körperlich stärkeren Vöhringern beherzt zu. Über 5:2 konnte man den Vorsprung bis auf 8:4 in der 18 Minute ausbauen, dann kam ein Riss im Emser Spiel und es schlichen sich dann technische Fehler sowie einige Abstimmungsprobleme in der Abwehr ein. Die Heimmannschaft wurde so von den Emsern unnötig gestärkt und so kam es, dass man plötzlich mit 9:12 im Rückstand war. Durch einen kleinen Zwischenspurt konnte man den Rückstand bis zur Halbzeit zumindest auf 11:12 in Grenzen halten. 

Noch war nichts verloren, dennoch wussten die Grafenstädter, dass die Partie nur zu gewinnen sei, wenn sie die beiden wurfgewaltigen Rückraumspieler der Vöhringer in Zaum halten konnten. Die zweite Hälfte war dann ähnlich spannend und abwechslungsreich - Die Hausherren legten vor, die Emser zogen nach, keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen. Geduld war gefragt, auch im Wissen, dass man in den letzten Spielen zu Ende immer noch einen Zahn zulegen konnte. 10 Minuten vor Schluss war man beim Spielstand von 23:23 durch einen Doppelschlag von Watzl und Jenni mit den Hausherren wieder auf Augenhöhe. Dann kam die Zeit von Hexer Roland Ropoldi im Tor, der in den letzten zwei Minuten zwei freie Würfe der Vöhringer auf spektakuläre Weise entschärfte und Martin Banzer vom Flügel eine halbe Minute vor Schluss zum Siegestreffer sicher verwandelte. Der letzte Angriff der Vöhringer verpuffte im Hohenemser Abwehrbollwerk und somit waren die 2 Punkte in Vöhringen gesichert. Die Vöhringer verloren somit recht unglücklich das erste Mal in der heurigen Saison in eigener Halle und die Emser konnten den Abstand auf die Top 3 weiter beibehalten.
Am kommenden Wochenende findet gleich das nächste Topspiel in der Hohenemser Herrenriedhalle statt. Da ist die Mannschaft der Partnerstadt der Emser aus Ostfildern als Tabellenzweiten zu Gast. In der Hinrunde mussten sich die Emser nur ganz knapp mit 25:24 geschlagen geben, Anpfiff ist am Samstag den 11.02.2017 um 19:30 Uhr.

HC Hohenems - HSG Ostfildern
11.02.2017   |    19:30 Uhr
Herrenriedhalle Hohenems

 

 

Eine offene Rechnung mit dem Tabellennachbarn

Herren - 04.02.2017


Eine sehr schwere Auswärtspartie warten auf die Spieler von Trainer Gernot Watzl am kommenden Samstag beim SC Vöhringen. Die Partie gegen den Punktgleichen Gegner wird mitentscheidend sein ob man weiter auf die vorderen Plätze schielt oder ob man sich mit einem Top 5 Platz in der Tabelle zufrieden geben muss. Eine Rechnung mit den Vöhringern ist auf jedenfall noch offen - die 23:29 Niederlage war einer der höchsten Heimniederlage in dieser Saison 16/17. Zu keinem Zeitpunkt in der Partie bekam man Valentin Istoc in den Griff, der die Hohenemser quasi im Alleingang besiegte mit seinen 12 Toren. Es gilt sicherlich ein besonderes Augenmerk auf ihn zu richten, jedoch haben die Vöhringer auch mit Andre Bluhm einen weiteren Hühnen in ihrem Angriff auf den es aufzupassen gilt.
Auf Seiten der Hohenemser schaut die Kadersituation wieder etwas entspannter aus, aber sowohl bei Kevin Jenni sowie auch bei Johennes Nicolussi wird man erst kurz vor dem Match entscheiden ob ein Einsatz möglich sein wird. Das die Emser erfolgreich Handball spielen können mit einer dezimierten Mannschaft hat man in den letzten Partien gesehen und mit dem gewonnen Selbstvertrauen und den Fans im Rücken wird auch ein Erfolg in Vöhringen möglich sein. Die Spieler freuen sich über zahlreiche Fans die zu diesem wichigen Spiel mitfahren. Anpfiff ist um 19:30 in Vöhringen.

 

 

Knapper Heimerfolg des HC Hohenems.

Herren - 28.01.2017

Widerum mit einem stark dezimierten Kader musste die Mannschaft des Emser Handballclubs das Heimspiel gegen den direkten Verfolger aus Brenz bestreiten. Zum Kader stießen Youngstar Harun Altintas, der vorige Woche die zweite Mannschaft im Spitzenspiel begleitete, und Kevin Jenni, der seine Verletzung auskuriert hatte. Hingegen mussten die  Grafenstädter auf Michael Jochum verzichten. So musste die Taktik für das Spiel gleichzeitig an das vorhandene Personal und an den körperlich starken Gegner aus Deutschland angepasst werden. Die Emser starteten verhalten und Abstimmungsprobleme in der Abwehr ermöglichten den Gästen schnell einen deutlichen Vorsprung (1:5). Der Weckruf von Trainer Watzl beim Time-Out zeigte nur bedingt Wirkung. Zwar wurde in der Abwehr beherzter zugepackt, der Angriff hatte trotzdem noch einiges an Sand im Getriebe. Zu viele klare Torchancen vergaben die Hausherren in Hälfte eins und mussten so mit einem Rückstand von 10:11 in die Halbzeitpause.
Wer an diesem Abend ein Feuerwerk der Heimmannschaft in den zweiten 30 Minuten erwartete, wurde leider enttäuscht. Der Angriffs-Motor der Emser lief weiterhin behaglich, die Abwehr rund um Torhüter Roland Ropoli stand an diesem Abend dafür sehr gut, was die nur 20 Gegentore der Brenzer Mannschaft deutlich unterstreichen. Die Partie gestaltete sich aber auch in der zweiten Halbzeit eng, mit einem Zwischenspurt kurz vor Ende des Spiels gelang es den Emsern sich auf zwei Tore abzusetzen. Doch die Brenzer ließen nicht locker und verkürzten zum 20:21 und hatten nach Spielende noch die Möglichkeit mit einem direkten Freiwurf das Spiel mit einem Unentschieden zu beenden. Dieser verfehlte aber knapp das Tor und die Herren durften den 3. Sieg im 3. Spiel im Jahr 2017 bejubeln.

Im nächsten Spiel auswärts gegen den Tabellenvierten aus Vöhringen wird wohl eine andere Leistung von Nöten sein um das Spiel erfolgreich gestalten zu können. Spielbeginn in der Sportparkhalle in Vöhringen ist um 19:30 Uhr - die Emser freuen sich über jeden Fan, die die nicht all zu lange Fahrt für das Spitzenspiel auf sich nehmen.

 

 

Vorbericht Heimspiel TV Brenz

Herren - 28.01.2017

Emser Herren möchte positives Momentum beibehalten 

Die Herrenmannschaft des HC Hohenems möchte am kommenden Samstag beim Heimspiel gegen den TV Brenz das positive Momentum beibehalten und probieren dei nächsten 2 Punkte zu sammeln. Die Emser spielen am Samstag um 19:30 gegen den Aufsteiger TV Brenz die sich momentan auf dem soliden 6. Platz in der Landesliga befinden.  Das Hinspiel in Brenz wurde erst in den letzten 10 Spielminuten entschieden mit einigen schönen Einzelaktionen vom Flügel. Auch nach dem enorm starken Auswärtssieg beim Tabellenführer dürfen sich die Emser nicht ausruhen und schon gar nicht den TV Brenz unterschätzen, da sie mehrere Wurfstarke Spieler in ihren Reihen haben. Desweiteren hat sich auch das Verletzungsmisere noch nicht gelichtet und Spielertrainer Gernot Watzl hofft das zumindest mehr wie 2 Auswechselspieler auf der Bank Platz nehmen können, dies wird sich aber erst kurz vor dem Match entscheiden. Die Emser freuen sich auf jedenfall schon auf lautstarke Unterstützung der Emser Fans. Für Unterhaltung ist auch nach dem Match gesorgt mit Musik, Weinbar, und feiner warmer Leberkäse. 

 

 

Überraschungssieg gegen Tabellenfüher SG Hegensberg-Liebersbronn

Herren - 22.01.2017

Nach einer aufopferungsvollen Partie über 60 Minuten gelingt dem HC Hohenems die kleine Überraschung und das trotz eines stark dezimierten Kaders gegen den bis dahin noch ungeschlagenen Tabellenführer SG He-Li. Am Ende sahen die Zuseher in der Sporthalle etwas verdutzt auf der Anzeigetafel, die Hausherren hatten soeben mit dem Endstand von 25:28 für die Gäste das Spiel verloren und die Emser fielen sich in die Arme und freuten sich über einen enorm wichtigen Auswärtssieg. 15 Minuten zuvor standen noch alle Zeichen auf Sieg des Tabellenersten, und wohl die wenigsten vermuteten solch eine Endphase im Spitzenspiel der Landesliga. 
Die Ausgangsposition war alles andere als gut für die Emser, neben dem langzeitverletztem Fabian Füssigner und Marc Thiebault, kamen ebenfalls unter der Woche noch Simon Mathis, Kevin Jenni und Johannes Nicolussi dazu. Bei diesem Trio droht Simon Mathis aufgrund eines Sehnenriss im Finger länger auszufallen. Die Partie fing trotzdem vielversprechend an und die Emser konnten sich gut auf die physisch starken Gegner einstellen. Aufgrund des Rumpfkaders wechselten sie sich im Angriff und Abwehr clever ab, bei nur zwei Auswechselspieler auf der Bank galt es die Anstrengung auf dem Spielparkett gleichermaßen auf allen Schultern zu verteilen. Nach dem 10:11 in der 20 Minute und einigen unnötigen Technischen Fehlern konnte der Tabellenführer bis zum 11:15 davonziehen, aber die Emser glaubten weiterhin an ihre Chance, wechselte der Tabellenführer doch enorm wenig durch und die konditionelle Stärke war auf der Emser Seite immer mehr und mehr zu sehen. Auch die zweite Hälfte verlief ähnlich bis zur 43. Minute, der Tabellenfüher hatte die Emser im Griff und mit dem Tor zum 24:18 dachten nur die Wenigsten noch an einen Sieg der Gäste.
Die Aufholjagd war wohl die bisher bemerkenswerteste in der Hohenemser Landesliga Geschichte - Der eingewechselte Roland Ropoli vernagelte regelrecht sein Gehäuse, die Abwehr stand wie ein Bollwerk und in den letzten 17 Minuten konnte der Tabellenführer nur noch 1 Tor erzielen - und dies erst nach Ende der Spielzeit per 7 Meter. Die Grafenstädter konnten mit dem Wurfgewaltigen Dogi Daugirdas, Spielertrainer Gernot Watzl und Lukas Winkler Tor um Tor aufholen und in weiterer Folge davonziehen. Die Fans und Spieler des Tabellenführers wurden immer wieder vom Emser Spielwitz überrascht und gleichzeitig merkte man den He-Li Stammspielern die Müdigkeit an, deren Abschlüsse wurden nicht mehr so konsequent zu Ende gespielt, wenn ein Ball den Weg zum Tor fand war Roland Ropoli zur Stelle. Die Emser nützten die Chance, die sich gab und konnten somit zwei wichtige Punkte beim Tabellenführer entführen, ein enorm wichtiger Sieg will man doch weiterhin dem Führungstrio in der Tabelle der Landesliga auf den Fersen bleiben. Spielertrainer Gernot Watzl hofft, dass der Kader bei der nächsten Partie wieder mehr Spieler umfassen wird, aber derzeit schaut es nicht danach aus. Nichtsdestotrotz peilt man die nächsten 2 Punkte kommenden Samstag um 19:30 Uhr im nächsten Heimspiel gegen den TV Brenz an.

 

 

Emser gastieren beim ungeschlagenen Tabellenführer.

Herren - 19.01.2017

Eine ganz schwierige Aufgabe wartet kommenden Samstag auf die Herren des HC Hohenems. Um 20.15 Uhr müssen die Jungs um Coach Gernot Watzl bei der Spielgemeinschaft Hegensberg-Liebersbronn aus dem Stuttgarter Raum antreten. 
Die Hausherren, die noch kein Spiel verloren haben - einzig zwei Unentschieden bei den beiden Gastspielen in Österreich - können somit mit breiter Brust in das Spitzenspiel an diesem Spieltag gehen. Das Hinspiel in der Herrenriedhalle entwickelte sich zu einem wahren Handballkrimi, in dem die groß gewachsenen Gäste aus Deutschland mit etwas Glück noch ein Remis verbuchen konnten. Nichtsdestotrotz wird es den Grafenstädtlern auch nicht an Selbstvertrauen fehlen, haben die Emser doch eine bemerkenswerte Siegesserie in den vergangen Monaten hinlegen können. Aus den letzten 8 Ligapartien konnten 7 davon gewonnen werden, und meist mit mehr als deutlichem Vorsprung. Einzig das verlorene Derby in Feldkirch war ein Wermutstropfen, der aber sogleich mit dem Heimsieg gegen Friedrichshafen ausgemerzt wurde. Doch nach der Leistung vergangenen Freitag gegen den TV Altenstadt sind die Herren sicherlich auf eine spielerisch stärkere Leistung angewiesen, um beim souveränen Tabellenführer bestehen zu können. Welche Emser Spieler die Reise nach Esslingen antreten können wird sich wohl erst beim Abschlusstraining am Freitag Abend zeigen, noch stehen hinter einigen Spielern kleinere und größere Fragezeichen. Dennoch wird Trainer Watzl eine schlagkräftige Truppe aufs Parkett bringen und der HCH möchte die erste Mannschaft sein, die den Hegensbergern erstmals Punkte aus heimischer Halle entführen kann. 

SG Hegensberg/Liebersbronn - HC Hohenems
20.01.2017 20.15 Uhr
Sporthalle Römerstraße, Esslingen

 

 

Sieg mit dem Schlusspfiff

Herren - 13.01.2017

Einen überaus wichtigen, aber durchaus holprigen Sieg konnten die Herren des HC Hohenems zum Rückrundenstart bejubeln. Gegen eine starke Mannschaft aus Altenstadt konnte man mit der nötigen Portion Glück einen 25:24 Sieg nach spielerisch durchwachsenden 60 Minuten feiern und das Team um Coach Gernot Watzl kam noch einmal mit einem blauen Auge davon. Die Partie startete ausgeglichen und die Emser ließen sich das eine oder andere Mal von den Trickreichen Hüftwürfe der Altenstädter überraschen. Auf der anderen Seite erzielte man trotz unangenehmer Abwehr der Gäste leichte Tore und so verabschiedeten sich die Mannschaft mit einem gerechten 12:12 in die Kabine. Dennoch wurde zu viele Torchancen an dem starken Torhüter der Altenstädter vergeben. Die Devise für die zweite Halbzeit war klar, im Angriff konzentriert weiter spielen und in der Abwehr ein wenig offensiver zu decken und dies auch mit einer Manndeckung variieren. Auch diese Taktische Variante zog nicht wirklich gegen die gut aufspielenden Gegner, zu allem Überfluss nutzten die Emser nun auch die Chancen im Angriff noch seltener und in der 40 Minute sahen sich die Hausherren zum ersten Mal mit 15:17 im Rückstand. Auch in den folgenden 15 Minuten wurde es aus Hohenemser Sicht nicht besser, bis auf 5 Tore zog die Gastmannschaft davon und beim 21:24 in der 54. Minute dachten nur noch wenige in der Herrenriedhalle an einen Hohenemser Sieg.
Doch der Emser Kampfgeist wurde an diesem Abend belohnt, durch Tore von Kevin Jenni, Dilys Daugridas, und Simon Mathis und zwei enorm wichtigen Paraden der Emser Torhüter stand es 9 Sekunden vor Schluss 24:24 und Trainer Gernot Watzl nahm seine letzte Auszeit. Der letzte Angriff im Spiel konnte mit ein wenig Ballglück erfolgreich vom Kreis abgeschlossen werden und somit konnten die Emser sprichwörtlich in letzter Sekunde den Sieg fixieren. Der Jubel auf Emser Seite kannte keine Grenzen mehr und auch die Fans hielt es nicht mehr auf deren Sitze. Die Partie war auf Seiten der Emser sicherlich nicht hochklassig, aber man muss auch in einer langen Saison auch diese Spiele gewinnen, wenn man nicht den besten Tag hat und dies wurde mit Hilfe von Einsatz, Siegeswille und tollen Fans an diesem Abend geschafft. Die Emser rückten durch diesen Sieg näher an die Top 4 der Tabelle, nächsten Samstag geht es zum aktuellen Tabellenführer Hegensberg-Libersbronn.

 

 

Schwierige Aufgabe zum Rückrundenstart

Herren - 13.01.2017

Nach der verdienten Weihnachtspause nach der Hinrunde der HVW-Landesliga wartet am Freitag den 13 Jänner um 20:30 Uhr mit dem TV Altenstadt eine schwierige Aufgabe zum Auftakt der Rückrunde. Die Altenstädter sind hervorragend in die Landesliga Saison 16/17 gestartet und waren nach den ersten 4 Spiele immer noch ungeschlagen. Einige Verletzungen und knappe Spiele, die verloren gingen, wirkte sich dann auch auf die Tabellenposition aus und der TV Altenstadt belegt derzeit den 9 Tabellenplatz. Die Emser um Spielertrainer Gernot Watzl können sich noch gut an die Saisonauftaktpleite in Altenstadt erinnern, die Partie verloren die Emser am Ende klar mit 17:26. "Dies war rückblickend auf die Hinrunde sicherlich eines unser schlechtesten Saisonleistungen, wir waren damals zu wenig bereit zum Kämpfen und zu Laufen. Das Problem war nicht die offensive Deckung der Altenstädter, das Problem war die Einsatzbereitschaft. Wir müssen an die Leistungen von den Spielen vor Weihnachten anknüpfen, sonst wird es wieder eine sehr schwere Partie für uns", so Spielertrainer Gernot Watzl zur bevorstehenden Partie. Die Emser haben sich gut auf die Rückrundeneröffnung vorbereitet und bestritten am Dreikönigstag noch ein Vorbereitungsturnier in Friedrichshafen um etwas Spielzeit zu sammeln vor dem Auftakt der Rückrunde am 13 Jänner 20:30. Der HC Hohenems hofft auf zahlreiche Unterstützung der Emser Fans.

HC Hohenems - TV Altenstadt
13.01.2017 | 20:30 Uhr
Herrenriedhalle Hohenems

 

 

Entscheidende Wochen zur Rückrunde

Herren - 05.01.2017

Der HC Hohenems schloss die Hinrunde auf dem guten 5 Tabellenplatz ab. Nach anfänglichen Schwierigkeiten in der HVW-Landesliga Staffel 3 konnte man eine Siegesserie starten. Am Ende der Hinrunde standen 7 Siege, 2 Unentschieden und 4 Niederlagen zu Buche. Die Devise für die Hinrunde ist klar, man will probieren den Rückstand an die vorderen Tabellenplätze zu verringern. Das Niveau dazu ist vorhanden, das musste auch der derzeitige klare Tabellenführer bereits spüren, einen der zwei Minuspunkte mussten Sie in Hohenems abgeben. Schaut man ein wenig genauer auf den Spielplan der Emser, dann ist es auch klar, dass vor allem die Spiele in den Monaten Jänner und Februar entscheidend werden. Da stehen die Spiele gegen die SG He-Li, TV Brenz, SC Vöhringen und HSG Ostfildern an. Will man noch ein Wörtchen um den Aufstieg mitreden, müssen diese Partien gewonnen werden. Das dies keine leichte Aufgabe wird, wissen die HC Hohenems Verantwortlichen, aber auch keine Unmögliche. Weiterhin muss die Herrenmannschaft auf Fabian Füssinger verzichten, er ist auf dem Weg der Besserung nach der Schweren Handverletzung vom Derby - jedoch wird er in dieser Saison höchstwahrscheinlich nicht mehr aufs Parkett zurückkehren.
Der HC Hohenems freut sich über die Unterstützung der Fans in der HVW - Landesliga Staffel 3 Rückrunde.

 

 

Hohenemser Heimsieg zum Jahresabschluss 2016

Herren - 18.12.2016

Einen für den Moral wichtigen Sieg konnten die Männer des HC Hohenems am vergangenen Samstag feiern. Das Landesligaspiel gegen die HSG Friedrichshafen – Fischbach wurden nach spielerisch eher durchwachsenen aber kämpferisch starken Leistung mit 26:23 gewonnen. Nach den schmerzvollen Niederlagen im Ländle Derby sowie gegen Graz im ÖHB – Cup waren die 2 Punkte Balsam für die Seele der Emser Fans und Spieler. Ohne den gesperrten Kevin Jenni und den verletzten Fabian Füssinger taten sich die Emser schwer und keiner der Mannschaften konnte sich bis zur 28 Minute in der ersten Hälfte absetzen. Durch ein Doppelschlag konnten die Emser kurz vor Halbzeitpfiff mit 15:13 in Führung gehen. Aber der zwei Tore Vorsprung hielt nur kurz in der zweiten Hälfte – die Abstimmung in der Abwehr mit dem Torhüter war an diesem Abend nicht optimal und die klug spielenden Friedrichshafener wussten dies vorallem immer wiede durch Silas Witzemann auszunutzen – er traf entweder selber oder wusste seine Mitspieler gekonnt einzusetzen. Bis zur 52 Minute war es eine Partie auf Augenhöhe in der sich beide Mannschaften einen Punkt verdient hätten, jedoch konnten die Emser noch einen Gang höher schalten. Vorallem der Toptorschütze an diesem Abend Dilys „Dogi“ Daugirdas machte zwei enorm wichtige Tore hintereinander in der Schlussphase und ebnete den Emsern den Sieg. Die HSG konnte zwar nochmals 1 Minute vor Schluss verkürzen, aber Spielertrainer Gernot Watzl konterte mit einer Einzelaktion und sicherte den Emsern zwei Punkte. Der Sieg wurde gebührend gefeiert in der Kantine und mit Musik von Harry Weber. Auch das sehr freundschaftliche Verhältnis mit der HSG Friedrichshafen – Fischbach wurde an diesem Abend weiter verstärkt und einigen Fans der gegnerischen Mannschaft gefiel die Weinbar und Musik mindestens genauso gut wie das spannende Spiel an diesem Abend.

 

 

Weihnachtstag der Jugendmannschaften

17.12.2016

Vergangenen Samstag lud der Handballclub Hohenems zum Jugend-Weihnachtstag ins Jüdische Museum ein. Die Museumsführung im historischen Stadtteil von Hohenems - durchgeführt von Doris Banzer - verfolgten die Kinder und Jugendlichen aller Mannschaften gespannt. Neben der Geschichtsunterricht von Hohenems durften sich die Emser Handball-Helden von Morgen über Beeren-Punsch und heiße Seelen im Vorgarten des Jüdischen Museums freuen, für die Eltern und Erwachsenen stand Glühwein bereit. Somit war der Vormittag dieses Weihnachtstages abseits der Handballhalle ein tolles Miteinander und eine schöne Einstimmung auf Weihnachts.

Am Abend standen die Zeichen dann wieder ganz auf Sport. Nach den Jugendspielen bekamen alle Jung-HandballerInnen eine coole HC Hohenems Mütze für die kalte Jahreszeit vom Verein geschenkt. Nach dem Herrenspiel ließ man das Handballjahr 2016 - zur Musik von Harry Weber -  bis in die Nacht hinein ausklingen.  
Der HC Hohenems wünscht allen Freunden, Miglieder und Helfer ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

 

 

Niederlage nach ÖHB-Cup-Krimi

Herren ÖHB - 12.12.2016

Nach 60 Minuten ÖHB - Cup Krimi zeigte die Anzeigetafel in der Hohenemser Herrenriedhalle den 25:25 Spielstand an und die Verlängerung musste die Entscheidung bringen. Nach aufopfernden Kamp verloren die Emser Handballer schlussendlich in der  Verlängerung mit 31:30 gegen den HIB Graz. Das entscheidende Tor fiel 3 Sekunden vor Schluss von dem besten Grazer Spieler an diesem Abend, der vor allem in der zweiten Halbzeit dem Spiel den Stempel aufdrückte. Der HC Hohenems mit Spielertrainer Gernot Watzl startete gut in die Partie und es konnte schnell einen 2-3 Tore Vorsprung herausgespielt werden. Das Flügelspiel funktionierte wieder sehr gut und auch die Angriffe wurden konzentriert zu Ende gespielt. Der Halbzeitvorsprung von 13:10 für die Emser war absolut verdient und man sehnte sich bereits im Viertelfinale des ÖHB - Cup. Die junge Mannschaft des HIB Graz gab sich aber in keinster Phase des Spiels auf, auch nicht als die Emser mit 3 Toren in der der 10 Minuten vor Spielende führten. Aber auch diesmal hatten die Steirer eine Antwort und die Emser vergaben in dieser Phase den 3 Tore Vorsprung bis zur regulären Schlusssirene. Der HC Hohenems musste sich in dieser Phase die Tore hart erarbeiten, der HIB Graz stellte sich immer besser auf die Angriffsvariationen der Emser ein und gleichzeitig konnte man die kräftigen Sprungwürfe nicht mehr unterbinden. In der 2 x 5 Min. Verlängerung erwischte die HIB Graz den besseren Start und konnte gleich mit 2 Tore in Führung gehen - aber die Emser konterten diesmal und konnten immer wieder nachziehen und mit einem ausergewöhnlichen Flügeltor von Kevin Jenni stand es 20 Sek. vor Schluss 30:30. Aber der beste HIB Spieler an diesem Abend vermasselte die HC Hohenems Partie mit einem Tor 3 Sekunden vor Schluss. Der Hüftwurf des Grazers ging am Block vorbei und der an diesem Abend gut haltende Roland Ropoli hatte keine Chance mehr auf Abwehr des Balles. Der Schock bei den tollen und zahlreichen Fans der Emser war tief nach der Niederlage, auch beim Spielertrainer Gernot Watzl überwog die Enttäuschung, da man die Partie über 58 Minuten führte und das Spiel doch irgendwie aus der Hand gab. 
Das ÖHB-Cup Abentuer ist für den HC Hohenems vorbei - wobei man erwähnen muss, dass der Achtelfinaleinzug ein historisches Erlebnis war und man alles versuchen wird 2017 ähnlich weit zu kommen im ÖHB - Cup. Die Mannschaft möchte sich nochmal ausdrücklich beim tollen Kulisse in der Herrenriedhalle bedanken. 

 

 

Niederlage im Derby gegen den HC BW Feldkirch

Herren - 09.12.2016

Die Emser Handballer konnten den Erfolg gegen den HC BW Feldkirch im VHV Cup leider nicht wiederholen. Zu sehr war das Spiel der Emser ein Auf und Ab über die gesamten 60 Minuten. Die Feldkircher rund um ihren Toptorschützen wussten dies gekonnt zu nutzen und erspielten sich einen 21:19 Sieg im kleinen Ländle Handball-Derby. Zu allem überfluss verletzte sich Flügelflitzer Fabian Füssinger schwer an der Hand in der zweiten Halbzeit und wird wahrscheinlich für den Rest der Saison ausfallen. Er wurde noch in der Nacht im LKH Feldkirch operiert nachdem er sich die Speiche sowie eine weitere Handgelenksverletzung zuzog, der HC Hohenems wünscht ihm auf diesem Weg ebenfalls Gute Besserung. 
Das Derby war vorallem in der ersten Hälfte eng umkämpft und keine Mannschaft konnte sich absetzen. Beim Stand von 9:9 wurden die Seiten gewechselt. In der zweiten Hälfte taten sich die Handballer um Martin Banzer immer schwerer zum Torerfolg zu kommen, die Feldkircher Abwehr und da vorallem der Mittelblock stand sicher und machten zahlreiche Aktionen der Emser zu nichte.  In Minute 45 wuchs der Rückstand erstmals auf 3 Tore an und die Feldkircher konnten den Vorsprung bis zum Ende der Partie konstant bei 1-3 Tore halten. Wiedereinmal hat es gezeigt, dass ein Derby eigene Gesetze hat und man immer 100% geben muss, die klaren Siege in den vorherigen Partien waren dahingehend nicht die beste Vorbereitung für ein hartumkämpftes Derby. 
Nun gilt es die Lehren aus der Niederlage zu ziehen und in der letzten Partie des Jahres nochmal 2 Punkte einzufahren gegen die HSG Friedrichshafen - Fischbach. 

HC Hohenems - HSG Friedrichshafen

Sa, 12.12.2016     19:30 Uhr

Herrenriedhalle Hohenems

 

 

ÖHB-Cup Achtelfinale am Montag

Herren ÖHB-Cup

HC HOHENEMS - HIB GRAZ
Mo. 12.12.2016 19:00 Uhr
Herrenriedhalle Hohenems

Drei Tage nach dem Ländle-Derby steht das nächste Highlight für die Emser Herren auf dem Programm. Am Montag den 12.12.16 um 19:00 Uhr empfängt der HC Hohenems im ÖHB-Cup Achtelfinale den HIB Graz. Die Steirer spielen in der zweiten österreichischen Bundesliga und warfen vergangenes Jahr keinen geringeren als die Bregenzer HLA-Mannschaft aus dem Bewerb. Nach dem deutlichen 28:12 Auswärtserfolg in der ersten Runde in Schwaz und dem ebenfalls klaren 31:21 Heimsieg gegen die SU St. Pölten, wird das Achtelfinale wohl kein Spaziergang mehr werden. Doch dafür bereitet sich die Emser Mannschaft nun schon seit einiger Zeit gezielt vor, um auch diesem Gegner ernsthaft Paroli bieten zu können. Trainer Gernot Watzl zu Saisonhighlight am Montag: "Der Verein und die Mannschaft haben wohl eine einmalige Chance das Viertelfinale des ÖHB-Cups zu erreichen. Diese wollen wir kommenden Montag nützen und hoffen dabei auf eine tolle Unterstützung und eine volle Herrenriedhalle, die uns mit Gänsehaut-Atmosphäre zum Sieg tragen wird."

 

 

Ländle-Derby in Feldkirch

Herren Vorbericht - 06.12.2016

HC BW Feldkirch - HC HOHENEMS 
Fr. 09.12.2016    20:00 Uhr 
Reichenfeldhalle Feldkirch 

Diesen Freitag um 20:00 Uhr steht das erste Landesliga-Ländle-Derby in Feldkirch auf dem vorweihnachtlichen Programm. Nach dem deutlichen Sieg im VHV-Cup gegen den HC BW Feldkirch im September wollen die Emser an die Leistung der vergangenen Spiele anknüpfen und die Feldkircher auch ein zweites Mal in dieser Saison bezwingen. Nach einem durchwachsenen Saisonstart rangiert Feldkirch zur Zeit auf dem 11. Tabellenplatz und konnte sich zuletzt mit 2 Siegen etwas Luft im Tabellenkeller verschaffen. Die Emser dagegen konnte ihre Nervosität zu Beginn der Saison ablegen und fuhren in letzter Zeit nur noch mehr als deutliche Siege ein. 
Nichtsdestotrotz wissen wohl alle, dass Derbys immer ihre eigenen Gesetze haben und man gerade in so einem Spiel trotz der Tabellensituation keiner Mannschaft die Favoritenrolle zuordnen kann. "Wir fahren mit viel Selbstvertrauen nach Feldkirch, dennoch wissen, wir dass uns Feldkirch in keinster Weise den Sieg schenken wird. Wer schon Derbys miterlebt hat, kennt die Brisanz eines solchen Spieles, da ist alles möglich und vorweihnachtlich wird es an diesem Abend auf dem Parkett sicherlich nicht zur Sache gehen" so Spielertrainer Gernot Watzl im Hinblick auf das kleine Ländle-Derby. Die Herren würden sich auf einen lautstarken Emser Fan-Sektor in der Reichenfeldhalle freuen.

 

 

Update HVW-Bezirkspokal Auslosung!

Herren - Pokal

Die 3. Runde des Bezirkspokal Bodensee/Donau wurde ausgelost, unsere Herren treffen dabei auswärts auf den HC Lustenau. Das Spiel ist auf den 5.2.2017 in der Gymnasiumhalle Lustenau terminisiert worden. Der HC Lustenau spielt in der Bezirksliga Bodensee/Donau und belegt im Moment den 8. Tabellenplatz.
             
3. Runde HVW Bezirkspokal
HC Lustenau - HC Hohenems
So, 05.02.2016 | 17:00 Uhr
Gymnasiumhalle Lustenau

 

 

HCH-Express nicht zu stoppen!

Herren - 03.12.2016

Auch für das Handballteam Uhingen-Holzhausen war vergangenen Samstag nichts in der Herrenriedhalle zu holen, die Gäste mussten mit leeren Händen nach Hause fahren. Begonnen hatte die Partie auf Seiten der Emser etwas verhalten, kleinere Unkonzentriertheiten verstreuten ein bisschen Sand im Getriebe. Doch je länger das Match auch dauerte, desto besser kamen die Hausherren ins Spiel und verbuchten zur Mitte der ersten Hälfte schon einen 10:5 Vorsprung. In der Abwehr wurde herzhaft zugepackt und der Angriff kam auf allen Positionen zu guten Tormöglichkeiten. Mit einer 18:10 Halbzeitführung wurden die Seiten gewechselt, und schon wenige Minuten nach Wiederanpfiff war das Spiel so gut wie entschieden. Die Emser bauten die Führung weiter aus und die Gäste aus der Nähe von Göppingen fanden an diesem Abend kein Rezept gegen die kompakte Abwehr aus Hohenems. Somit konnte Coach Watzl die Stammkräfte für die schwierigen Aufgaben in den kommenden Tagen schonen und wiederum alle aufgebotenen Feldspieler durften sich in die Torschützenliste eintragen. Die Herren des HC Hohenems konnte mit diesem 34:21 Start-Ziel Erfolg nun schon den sechsten klaren Sieg in Serie einfahren und dürfen sich nun mit breiter Brust auf die nächsten Aufgaben freuen. 

 

 

HC Hohenems empfängt das HT Uhingen/Holzhausen!

Herren Vorbericht - 03.12.2016

Kommenden Samstag, den 03.12.2016 empfangen die Herren des HC Hohenems das Handballteam aus Uhingen/Holzhausen. Die deutschen Gäste vom Haldenberg sind mager in die Landesliga Saison gestarten und belegen im Moment den 11. Tabellenrang. Nach namhaften Abgängen nach Ende der Vorsaison wurde diese "nur" mit Eigenbauspielern des Vereins aufgefüllt. Nichtsdestotrotz kam die Gastmannschaft mit Laufe der Saison immer besser in Fahrt und konnte vor zwei Wochen einen beeindruckenden 23:38 Auswärtssieg in Bettringen feiern, letzte Woche aber mussten sich die Männer um Trainer Almir Mekic letzte Woche in Feldkirch mit einer 35:27 Niederlage abfinden. Die Emser Herren dagegen haben sich in den letzten Spielen den Frust des durchwachsenen Saisonstarts von der Seele geworfen. Seit 6 Spielen unbesiegt, die letzten 5 Partien mit mindestens 9 Toren Unterschied gewonnen - spricht doch eine ganz deutliche Sprache. Die Handschrift von Neo-Trainer Gernot Watzl ist schon deutlich zu erkennen, aus einer stabilen Abwehr im Gegenstoß leichte Tore zu erzielen und das Spiel-Tempo möglichst hoch zu halten. Mit guthaltenden Torleuten und einer starken Abwehr ließ sich dieses Konzept in den vergangenen Matches gut umsetzen. Letzen Sonntag durften die Herren einen klaren 30:39 Sieg in Göppingen bejubeln, der mit einer konsequenteren Abwehrleistung in der zweiten Halbzeit auch durch aus höher hätte ausfallen können.

Nun warten 4 schwierige Spiele bis zur Winterpause auf die Jungs um Kapitän Martin Banzer. Zuerst am Samstag gegen Uhingen/Holzhausen, nächste Woche das Ländle-Derby in Feldkirch, am Montag darauf das ÖHB-Cup Achtelfinale gegen HIB Handball Graz und am 17.12 zum Abschluss das Heimspiel gegen Friedrichshafen.

Wir dürfen uns auf eine spannende und emotionale Handball-Weihnachtszeit freuen.

 

 

ÖHB-Cup gegen HIB Graz am 12.12.16 um 19:00 Uhr

Herren ÖHB-Cup - 29.11.2016

Das ÖHB - Cup Spiel des HC Hohenems gegen HIB Handball Graz ist terminisiert. Die Achtelfinal-Begegnung wird am Montag, den 12.12 um 19:00 Uhr in der Herrenriedhalle Hohenems ausgetragen. 

Der Tabellenletzte der österreichischen Bundesliga aus Graz spielt am Tag zuvor in Innsbruck und wird dann nach Hohenems reisen. Die Emser konnten in Runde Eins die Landesliga Mannschaft aus Schwaz ohne Probleme mit 28:12 bezwingen. In der zweiten Runde konnten die SU Falkensteiner Katschberg/St. Plöten im KO-Duell nichts gegen die starken Emser ausrichten und verloren in der Grafenstadt mit 21:31. Die HIB Graz ihrerseits stieg erst in der zweiten Runde in den Bewerb ein und gewann gegen den Vöslauer Handballclub (ebenfalls 2. Bundesliga) vor heimischen Publikum mit 27:20.

Die Fans des HC Hohenems dürfen sich gleich zu Wochenbeginn über ein rasantes und spannendes Handballspiel um den Viertelfinal-Einzug im ÖHB-Cup freuen.

 

 

Erneut starke Leistung des HC Hohenems

Herren - 27.11.2016

Einen erneut ungefährdeten Sieg konnte der HC Hohenems bei Frisch Auf Göppingen 2 einfahren. Der 39:30 Sieg war über die gesamte Spielzeit mehr als verdient und hätte ohne Probleme auch noch höher ausfallen können, hätte man in der zweiten Halbzeit nicht einen Gang zurückgeschaltet und manch angeschlagenen Stammspieler geschont. Dies wurde  trotz der souveränen Leistung nach Spielende von Trainer Gernot Watzl bemängelt. Vor einer enorm schwachen Zuschauerkulisse, keine 20 Fans fanden den Weg in die EWS-Arena, starteten die Emser wie aus der Pistole geschossen und führten nach 11 Minuten bereits mit 10:3. Der Vorsprung konnte auch in der Folge auf 18:8 und bis zur Halbzeit auf 22:11 ausgebaut werden. Somit war bereits nach 30 Minuten ersichtlich wer die Göppinger Handball Arena als Sieger an diesem Abend verlassen wird. Der 10-12 Tore Vorsprung konnte auch in der zweiten Halbzeit ohne größere Probleme gehalten werden, nur gegen Ende schlichen sich ein paar Schlampigkeitsfehler ein, die den Göppingern noch eine Ergebniskorrektur ermöglichte. Erfreulich zu erwähnen ist, dass sich alle mitgereisten Spieler des HC Hohenems in die Torschützenliste eintragen konnten. Die starken Leistungen und Siege in den vergangenen Wochen gilt es auch in den nächsten Spielen beizubehalten, um den Anschluss an das Spitzentrio der HVW-Landesliga nicht zu verlieren. Die Mannschaft möchte sich bei den mitgereisten Fans für die Unterstützung bedanken. 

 

 

HC Hohenems verlängert Siegesserie

Herren - 19.11.2016


Die Männer um Kapitän Martin Banzer verlängern ihre Siegesserie mit einem 29:18 Sieg vor eigenem Publikum in der Herrenriedhalle gegen eine an diesem Abend harmlose SG Bettringen. Die starken Leistungen der gesamten Mannschaft in den letzten Wochen konnte auch gegen das Team aus der Nähe von Schwäbisch Gmünd über die ganze Spielzeit wiederholt werden. Der Sieg der Emser Handballer war vergangenen Samstag zu keiner Zeit gefährdet. Wurde in den ersten Minuten noch einige unnötige Bälle verloren bzw. zu riskante Konterpässe gespielt, war man spätestens nach der frühen Auszeit von Spielertrainer Gernot Watzl im Spielfluss der vergangenen Wochen. Die erneut starken Torhüter Roland Ropoli und Chrissi Winkler hatten ebenfalls einen erheblichen Anteil an der klaren Führung nach 30 Minuten (17:10) sowie am Endstand von 29:18. In der zweiten Halbzeit konnten die Emser den Vorsprung bis auf 13 Toren erhöhen, bis man sich mehr und mehr auf das Ergebnis verwalten konzentrierte, keine unnötigen Verletzungen herausforderte und dem gesamten Kader genügend Spielzeit gab. Die SG Bettringen konnte nicht mehr und der HC Hohenems musste nicht mehr nachlegen, weil die Leistungsunterschied in diesem Spiel zu offensichtlich war. Dennoch kämpfte die Bettringer Mannschaft bis zu Schluss und konnte bis zum Schlusspfiff noch etwas Ergebniskosmetik betreiben. 

Nichtsdestotrotz stand am Ende ein klarer 29:18 Erfolg für die Herren des HC Hohenems zu Buche und die Emser feierten ihren vierten Sieg in Folge. Nach diesen 60 Minuten eines ungefährdeten Sieges war Trainer Gernot Watzl erneut zufrieden mit der kompakten und robusten Abwehrleistung und der effizienten Torchancenverwertung von allen Positionen. Nun gilt es weiterhin konzentriert zu arbeiten um die gezeigten Leistungen auch am kommenden Sonntag bei der Frisch Auf Göppingen zu wiederholen . 

 

 

Herren - Siegesserie soll weiter halten

19.11.2016

Nach den überzeugenden Auftritten gegen Biberach, Wernau und zuletzt im ÖHB-Cup gegen St. Pölten brennen die Spieler um Trainer Gernot Watzl dem nächsten Spiel gegen die SG Bettringen entgegen. Aufgrund der Platzierung in der Tabelle und den zuletzt gezeigten Leistungen wird der HC Hohenems erstmals in dieser Saison in der Favoritenrolle sein. Vorallem die zuletzt hohe Niederlage der SG Bettringen gegen Uhingen-Holzhausen war doch für viele überraschend. Auf Seiten der Emser kehrt Lukas Winkler zurück in die Mannschaft und sorgt für zusätzliche Alternativen im Angriff. Auf längere Zeit wird man unter Umständen auf Marc Thiebault verzichten, der seine Verletzung an der Schulter genauer untersuchen lassen muss. 
Die Emser Handballer freuen sich auf zahlreiche Unterstützung der Fans am Samstag um 19:30 in der Herrenriedhalle in Hohenems.

 

 

Toller Artikel zum aktuellen Vereinsgeschehen in der NEUE

Vereinsnachricht

Vergangenen Samstag wurde unser Verein im Vereinsporträt der NEUE Zeitung vorgestellt. Vielen Dank für den tollen Artikel!
Artikel NEUE Zeitung - 12.11.2016
(c) Sebastian Rauch - NEUE

Vereinsportrait HC Hohenems.pdf

 

 

HC Hohenems Siegesexpress in der Landesliga und ÖHB-Cup

Herren - 13.11.2016

Das Wochenende mit der Landesliga Partie gegen den HC Wernau bzw. in der 2. ÖHB-Cup Runde gegen St. Pölten wurden überaus erfolgreich sowie souverän von den Emser Handballer. gewonnen Die Landesliga-Auswärtspartie gegen den HC Wernau war nur in den ersten 20 Minuten eine enge Partie. Aufgrund von einigen individuellen Abwehrfehlern, die das Tore schiessen für die Heimmannschaft aus Wernau leicht gemacht hatte, konnten die Gastgeber die Partie ausgeglichen gestalten. Nach der ersten Auszeit in der 19. Minute wurde die Abwehr leicht umgestellt und der HC Hohenems Express kam so richtig ins Rollen. Nach dem 10:10 in der 20. Minute führten die Emser nur 7 Minuten später 16:10 und nach 30 Minuten ging es mit einer 16:11 Führung in die Halbzeitpause. Trainer Gernot Watzl fand die richtigen Worte und die Emser Tormaschine gab in der zweiten Hälfte weiter Gas. Bereits in der 38. Minute wurde ein 10 Tore Vorsprung (23:13) herausgespielt und man hatte das Spiel völlig unter Kontrolle, so konnten die Gäste aus Hohenems bereits einen Gang herunterschalten und für das ÖHB-Cup Spiel am nächsten Tag die Kräfte sparen. Das Spiel lief an diesem Abend auch weiterhin wie auf einer schiefen Spielhälfte und die Emser bauten ihren Vorsprung bis auf 31:16 aus. Dieser wurde bis zum Ende problemlos gehalten und die Emser setzten mit diesem deutlichen Sieg ein Ausrufezeichen. Die Abwehr stand das komplette Spiel über aggressiv aber fair und im Angriff konnte man von jeder Position Gefahr ausstrahlen sowie Tore erzielen.

Keine 17 Stunden später standen die Männer um Spielertrainer Gernot Watzl schon wieder auf dem Parkett. Dieses Mal in der heimischen Herrenriedhalle um die 2. Runde im ÖHB-Cup gegen die Falken aus St. Pölten auszutragen. Auch wenn die "Alt-Stars Filzwieser, Wagesreiter und Strazdas nicht mit dabei waren, war doch ein mehrheitlicher Teil der ersten Mannschaft mit nach Hohenems gekommen. Die Emser knüpften nahtlos an die Leistung gegen Wernau und legten sogar ein noch höheres Tempo vor. Die Abwehr stand mit einem enorm starken Rückhalt Roland Ropoldi sicher und auch die Angriffe wurden noch flüssiger zu Ende gespielt. Bereits nach 24 Minuten erspielten die Emser ein 10 Tore Vorsprung und die St. Pöltner waren durchaus überrascht von der Spielstärke und Schnelligkeit des Emser Spiels. Die Halbzeitführung von 10 Toren (18:8) konnte man über die gesamte zweite Spielhälfte halten und Gernot Watzl konnte auch seinen jungen Spielern ÖHB-Cup Erfahrung gönnen. Am Ende stand ein nie gefährdeter 31:21 Sieg auf Seiten der Emser zu Buche, nun darf man gespannt sein welchen Gegner dem HC Hohenems im Achtelfinale des ÖHB-Cup zugelost wird.
In der Landesliga warten in den nächsten Runden vermeintlich leichtere Gegner, die hinter dem HC Hohenems in der Tabelle liegen. Nach den starken Leistungen in den letzten Spielen wäre alles andere als ein Sieg eine Enttäuschung für die Mannschaft um Kapitän Martin Banzer. Der nächster Gegner wird die SG Bettringen am 19. November um 19:30 Uhr in der Herrenriedhalle sein.

 

 

Doppelwochenende für die Herren des HC Hohenems

Herren Vorbericht - 12./13.11.2016

HC Hohenems zu Gast beim HC Wernau 
Nach der überragenden Leistung gegen den Tabellenführer aus Biberach letzte Woche werden die Emser um Trainer Gernot Watzl versuchen an die gezeigte Leistung beim nächsten Auswärtsspiel anzuknüpfen. Mit einem Sieg könnte sich der HC Hohenems von dem Mittelfeld wieder an das obere Tabellendrittel annähern, wo man nach den bisher gezeigten Leistungen auch hingehört. Das Spiel gegen den HC Wernau darf auf keinem Fall unterschätzt werden, da die Wernauer schon seit längerem in der Landesliga spielen und über sehr routinierte Spieler verfügt. Speziell auf der Halbrechten Position sind die Wernauer mit Manuel Tremmel sehr gut besetzt. Auf Seiten der Hohenemser hat sich die Rückkehr von Simon Mathis positiv auf die Stabilität der Abwehr ausgewirkt.  Trainer Gernot Watzl ortete beim Spiel gegen Biberach noch die eine oder andere Abschlussschwäche im Überzahlspiel und wird dies nochmals vor dem Doppelspieltag am Wochenende speziell trainieren.

Nach dem Landesliga Spiel gegen den HC Wernau findet am Sonntag 13. November um 17 Uhr die 2 Runde des ÖHB Cup in Hohenems statt. Zu Gast ist niemand geringerer als der Tabellen - Zweiter der Handball Bundesliga die SU Falkensteiner Katschberg- St. Pölten. 
Der HC Hohenems erreichte durch einen Sieg in der 1. Runde zum ersten Mal der Vereinsgeschichte die zweite Runde im ÖHB - Cup und das Spiel gegen St. Pölten mit drei ehemaligen Nationalspieler in den Reihen darf durchaus als bisheriges Saisonhighlight angesehen werden. Die Spieler um Kapitän Martin Banzer würden sich über zahlreiche Unterstützung von den Emser Fans freuen. 
 

 

 

Fanfahrt nach Wernau

Herren - 08.11.2016

Nach dem tollen Heimsieg gegen den Tabellenführer TG Biberach wartet auf unsere Herrenmannschaft diesen Samstag das nächste Auswärtsspiel. Wir organisieren daher am Samstag, 12. November 2016, eine Fanfahrt nach Wernau.

HC WERNAU - HC TECTUM HOHENEMS 
Neckartal-Sporthalle in Wernau
Anpfiff: 20.00 Uhr

Treffpunkt/Abfahrt von der Herrenried-Halle um 16.00 Uhr.

Alle Hohenemser Handballfans sind herzlich eingeladen mitzukommen und für gute Stimmung im Fansektor des HC Hohenems zu sorgen! Anmeldungen bis Freitag, 11.11.16 unter ! Jeder Fan zählt – darum gleich anmelden! Wir freuen uns auf einen vollen Fanbus und ein erfolgreiches Auswärtsspiel!

 

 

Heimsieg gegen den Tabellenführer TG Biberach

Herren - 05.11.2016

HC Hohenems - TG Biberach   31:27 (15:13)
Eine überzeugende Leistung in der Abwehr wie auch im Angriff ebnete für den HC Hohenems den verdienten 31:27 Heimerfolg gegen den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer der HVW - Landesliga Staffel 3. Die Emser mit dem gut aufgelegtem Spielertrainer Gernot Watzl wusste von Beginn an gegen die seit 17 Spielen ungeschlagenen Gäste zu überzeugen. In der Abwehr wurde beherzt zugegriffen und im Angriff spielte man die Spielzüge konsequent über die Flügel zu Ende. Dank der individuellen Wurfstärke der Biberacher konnten sich die Hausherren erst gegen Ende der ersten Hälfte zum ersten Mal mit zwei Tore absetzen und gingen mit einem 15:13 Vorsprung in die Halbzeitpause. Die Devise lautete weiterhin aggressiv in der Abwehr gegen die Biberacher Werfer arbeiten und das Tempo im Angriff hochzuhalten. Dies gelang den Emser in der zweiten Hälfte merklich gut und konnten so schnell einen 5 Tore Vorsprung erspielen (20:15). Nach einem kurzen Aufbäumen der Biberacher nach zwei schnellen Kontertore war es wieder Michael Jochum und Co., die dem Spiel den Stempel aufdrückten. Die blendend aufgelegten Hohenemser Torhüter machten des Öfteren klare Torchancen der Biberacher zunichte und der Vorsprung konnte zeitweise vor den Augen von zahlreicher Prominenz bis auf 7 Tore ausgebaut werden. Neben dem sportlichen Leiter unseres Kooperationsvereines aus Hard - Thomas Huemer, dem HLA Geschäftsführer Tom Berger, Ex-Hard Trainer Markus Burger, und einigen Profi-Spielern aus Bregenz waren auch Bürgermeister Dieter Egger, Sportstadtrat Friedl Dold und Vizepräsident des SCRA Altach Harald Oberdorfer auf der Tribüne unter den zahlreich erschienen Zuschauern anzutreffen. Die Gäste aus Deutschland fanden an diesem Abend kein Rezept gegen den agilen Angriff der Emser, hätten die Gastgeber ihre Torchancen noch etwas besser zu nützen gewusst, wäre der Sieg noch deutlicher ausgefallen. Vorallem zu Ende der Partie schlich sich ins Spiel der Emser noch der eine oder andere überhastete Torabschluss ein, doch der Sieg des HC Hohenems  war da zu keinem Zeitpunkt mehr gefährdet. So bejubelten die Emser Spieler samt der gut gefüllten Herrenriedhalle nach Schlusspfiff der souverän leitenden Schiedsrichter einen starken 31:27 Erfolg und können nun die kommenden Aufgaben mit einer guten Portion Selbstvertrauen angehen. 

Somit heißt es die gezeigte Leistung für das nächste Doppelwochenende zu bestätigen - beim HC Wernau am Samstag und am darauffolgendem Tag bei der 2. Runde des ÖHB - CUP Spiel gegen den Bundesligaverein aus Katschberg/St. Pölten. Für das Auswärtsspiel kommenden Samstag in Wernau wird wieder eine Fanfahrt organisiert - Anmeldung unter
          
8.Spieltag Landesliga Württemberg
    HC WERNAU  -  HC TECTUM HOHENEMS
    12.11.2016     |    20:00 Uhr
    Neckartal-Sporthalle in Wernau
2. Runde ÖHB - Cup
    HC TECTUM HOHENEMS  -  SU Falkensteiner Katschberg/St. Pölten
    13.11.2016     |    17:00 Uhr
    Herrenriedhalle Hohenems

 

 

Der HC Hohenems empfängt den Tabellenführer

Herren Vorbericht - 05.11.2016

Kommenden Samstag dürfen sich die Fans des HC Hohenems auf einen Handball Leckerbissen freuen. Zu Gast wird dann die Mannschaft aus Biberach sein. Das Gäste-Team rund um Trainer Cosmin Popa - erst dieses Jahr in die Landesliga aufgestiegen - haben sich zu Beginn der Saison kräftig verstärkt und haben noch Grosses vor. Dies lässt sich auch am aktuellen Tabellenplatz ablesen, die Biberacher liegen auf dem ersten Tabellenplatz und musste als einzige Mannschaft noch noch keinen Punkt abgeben. Die Emser ihrerseites kamen zu Beginn der Saison, auch aufgrund einiger Verletzungen noch nicht richtig auf Touren, die letzten Ergebnisse lassen aber mit Zuversicht auf kommendes Wochenende blicken. Das Lazarett der Hausherren scheint sich ebenfalls allmählich zu lichten, somit sollte einem spannenden und kampfbetonten Match nichts im Wege stehen. Anpfiff für das Handball Spektakel ist um 19:30 Uhr in der Herrenriedhalle Hohenems.

 

 

Gerechtes Unentschieden in Kuchen-Gingen

Herren - 30.10.2016

Nach hart umkämpften 60 Minuten wussten die Emser nicht so recht, ob Sie sich über den Punktgewinn in der Landesliga Partie gegen Kuchen-Gingen freuen oder ärgen sollen.  Der HC Hohenems startete gut in die Partie und konnten über die Flügel sowie über den Rückraum einfache Tore erzielen. Der Gegner spielte solide ihre Spielzüge zu Ende und kam immer wieder zum erfolgreichen Abschluss. Das Spiel plätscherte dahin und keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen. Mit der Schlusssirene erzielten die Gegner den 12:12 Ausgleich zur Halbzeit. Die zweite Hälfte verlief ähnlich wie die erste Hälfte, die Emser ihrerseits konnten nun immer wieder mit 1 bzw. 2 Tore vorlegen. Leider verpassten es Spielertrainer Gernot Watzl und seine Mannschaft in dieser Zeit das Spiel zu entscheiden und durch zahlreiche 2-Minuten Strafen auf Seiten des HCH kämpften sich die Mannschaft aus Kuchen-Gingen wieder ran. Nach einer erneuten Unterzahl war der HC Hohenems plötzlich 2 Tore im Rückstand (20:22). Doch die Emser retteten einen Punkt durch einen sehr gut aufspielenden Michael Jochum im Angriff. 
Der Spielstand von 22:22 am Ende spiegelte das Auf und Ab auf Seiten der Emser über 60 Minuten wider. Es heisst nun Ruhe bewahren und weitertrainieren - am Wochenende wartet bereits das Spitzenteam und Tabellenzweiter aus Biberach. Gespielt wird am Samstag 05.11 um 19:30 Uhr in der Sporthalle Herrenried.

 

 

Herren zu Gast bei der SG Kuchen/Gingen

Herren - 30.10.2016

Am Sonntag um 17:00 Uhr gastieren die Emser Handballer bei der Spielgemeinschaft Kuchen/Gingen. Die SG ist ein alter Bekannter - spielte man doch schon in den letzten beiden Jahren in der Landesliga gegen einander. Die Partien waren zumeist auf Augenhöhe, brisant und bis zum Schluss spannend. Die Herren des HC Hohenems haben sich für dieses Spiel viel vorgenommen und möchten die nächsten beiden Punkte mit nach Österreich nehmen.
Für die Fanfahrt steht ein 50-Plätzer zur Verfügung, Abfahrt von der Herrenried-Halle um 13:15 Uhr - Anpfiff ist um 17:00 Uhr
Anmeldung unter
Wir freuen uns über tatkräftige Unterstützung von der Tribüne

 

 

Fanfahrt nach Kuchen/Gingen!

Herren - 30.10.2010

Tatkräftige Unterstützung von der Tribüne ist am Sonntag, 30. Oktober 2016, gefragt. Für das Auswärtsspiel in Kuchen-Gingen organisieren wir daher eine Fanfahrt! Abfahrt von der Herrenried-Halle um 13:15 Uhr - Anpfiff ist um 17:00. Für die Fanfahrt steht ein 50-Plätzer zur Verfügung, gefahren vom weltbesten Vereins-Driver Rene Seid dabei und sorgt für gute Stimmung auf der Tribüne! Unsere Mannschaften freuen sich über viele mitreisende Fans zu den Spielen!

Anmeldung unter

 

 

Trainingsspiel Herren2/U16 in Schwaz

Herren 2 - 26.10.2016

Gegen den befreundeten Verein UHC Absam spielten die gemischte Mannschaft aus jungen Wilden (U16) und nur weniger Jahre Ältere (2.Mannschaft) des HC Hohenems ein Trainingsspiel. Austragungsort war die Schwazer Sporthalle Ost, die Partie galt als Vorspiel für die 1.ÖHB Cup Runde der Schwazer Landesligamannschaft gegen den HC Hohenems. Mit Unterstützung des Fanclubs und der ersten Mannschaft waren die Emser Spieler gegen die ebenfalls aus Jung und Alt bestehendende Absamer Mannschaft richtig motiviert. Schöne und sehenswerte Aktionen wurden von beiden Mannschaften gelieftert. Ein hohes Tempo über die ganzen 60 Minuten spiegelte das Ergebnis mit 22:37 für die Emser wider - ein tolles Trainingsspiel und Ausflug am Nationalfeiertag. Wir hoffen auf ein baldiges Wiedersehen mit den Handballfreunden aus Absam.

 

 

Souveräner Sieg in der 1. ÖHB Cup Runde

Herren - 26.10.2016

Die Männer des HC Hohenems schreiben Vereinsgeschichte und ziehen das erste Mal in die zweite Runde des ÖHB Cups ein. Nach dem erfolgreichen VHV - Cup Wochenende wurde auch die erste Runde gegen die ULZ Sparkasse Schwaz verdient gewonnen. Auch wenn die ersten Minuten von den Gastgebern noch ausgeglichen gestaltet wurden, zeichnete sich bald ab, dass der Einzug in die zweite Runde des österreichischen Cups für den HC Hohenems an diesem Abend Realität werden sollte. Die Schwazer konnten kein Rezept gegen die stablie Emser Abwehr mit einem stark aufspielendem Torhüter Chrissi Winkler finden. Mit zahlreichen Konterabschlüssen konnten die Grafenstädtler bereits den vorentscheidenden 12:5 Halbzeitstand erziehlen. Auch in der zweiten Halbzeit liess man nicht locker und spielte im Angriff und Abwehr noch konsequenter und zielstrebiger. Somit konnte Trainer Gernot Watzl alle Spieler einsetzen, die junge Garde hielt das Tempo weiterhin hoch und konnten somit Tor um Tor davonziehen. Am Ende stand ein nie gefährdeter 28:12 Endstand auf der Anzeigetafel. 
In der zweiten Runde kommt es zum absoluten Schlagerspiel für den HC Hohenems in der 2 Runde des ÖHB - Cup. 
Zu Gast in der Herrenriedhalle wird am Sonntag 13. November um 17 Uhr der aktuelle 2. der Bundesliga, die Sportunion Katschberg-St. Pölten mit dem früheren Nationalspieler Markus Wagesreiter und zahlreichen anderen ehemaligen HLA Akteure wie Wolfgang Filzwieser im Tor und Spielmacher Augustas Strazdas sein. Der HC Hohenems freut sich bereits auf zahlreiche Fans zu diesem Handball Leckerbissen.

 

 

1 Runde ÖHB-Cup Auswärts im Tirol

Herren - 26.10.2016

Nach dem Titelgewinn im VHV - Cup im September 2016 ist der HC Hohenems erneut im ÖHB Cup aktiv. Die Auslosung meinte es diesmal besser mit dem HC Hohenems, auch wenn wieder kein Heimspiel dabei zustande kam. Immerhin ist die Auswärtsfahrt ins benachbarte Tirol, nach Schwaz keine allzuhoher Aufwand. Gespielt wird am Nationalfeiertag um 17 Uhr in der Sporthalle Schwaz Ost. Dort erwarten die Männer um Kapitän Martin Banzer eine junge Mannschaft. Aber die Landesligamannschaft der ULZ Schwaz Sparkasse Handball Tirol wird alles in die Waagschale werfen um ebenfalls die nächste Runde im ÖHB Cup zu erreichen. Bei einem Weiterkommen würde in der 2 Runde ein Heimspiel gegen den derzeitgenTabellenzweiten der österreichischen Bundesliga, die SU Falkensteiner Katschberg-St. Pölten warten. Dies ist natürlich für alle ein enormer Ansporn den Ausflug nach Tirol kommenden Mittwoch erfolgreich zu gestalten. Für Fans die sich diesen Leckerbissen nicht entgehen lassen möchten, können sich noch gerne unter für eine Fanfahrt melden - Plätze im Bus nach Schwaz sind noch verfügbar. 
Die Emser Handballer würden sich um Unterstützung der Fans freuen.

 

 

Niederlage in der Landesliga - Sieg im Bezirkspokal

Herren - 20.10.2016

Eine ereignisreiche Woche haben die Emser Handballer hinter sich, am vergangenen Samstag mussten Sie die lange Reise in die Partnerstadt Ostfildern aufnehmen um dort gegen den Tabellenführer anzutreten. Die Männer von Trainer Gernot Watzl starteten nach einem schnellen 0:1  in den Anfangsminuten durch, konnten Tor um Tor davonziehen und zwangen die Gastgeber zu einer frühen Auszeit beim Stand von 1:4. Die Emser Abwehr blieb weiterhin aggressiv und somit konnten die Emser zahlreiche einfache Tore durch die Konterspieler Fabian Füssinger und Topscorer Kevin Jenni erzielen. Mitte der ersten Hälfte konnten sich die Emser auf 6:9 absetzen, die noch ungeschlagenen Ostfilderer kammen besser ins Spiel, ihre Angriffe wurden konzentrierter zu Ende gespielt und die Emser Angriffe konnten des öfteren entschärft werden. Mit einem gerechten 12:12 endeten die ersten 30 Minuten. Auch in der zweiten Hälfte blieb die Partie auf einem sehr hohen Niveau von beiden Seiten, leider konnten sich die Emser aufgrund von mehrer Eigenfehler nicht absetzen um dem Sieg näher zu kommen. Dies gelang dann den Ostifildern durch 3 schnelle Tore zum 23:20. Die Emser um Kapitän Martin Banzer gaben die Partie jedoch nie auf und konnten mit einer doppelten Überzahl noch auf 23:24 verkürzen. Leider wurde die starke Partie der Emser nicht mit einem Punktgewinn gekürt, auch wenn er an diesem Abend sicherlich verdient gewesen wäre. Wenn das nötige Glück fehlt, kommt auch noch einwenig Pech dazu, waren doch einige Abpraller dabei die den Ostfildern in die Händen fiel. Mit der gezeigten Leistung können die Emser dennoch zufrieden sein, jetzt heisst es weiter hart arbeiten dann kommt auch das nötige Glück wieder zurück, um das Punktekonto wieder zu erhöhen. 

Nur 4 Tage später musste der HC Hohenems zur zweiten Bezirkspokal Runde zur TS Leutkirch. Die Partie konnte am Ende noch klar mit 22:29 gewonnen werden, auch wenn man die Partie unnötig eng gestaltete. Vorallem in der ersten Spielhälfte als man mehr als zahlreiche vergebene 100% Torchancen nicht nutze. Nichtsdestotrotz konnte man mit meiner 10:13 Führung in die Halbzeit gehen und Trainer Gernot Watzl fand deutliche Worte für die eher spärliche Leistung seines Teams. Die zweite Halbzeit war dann um einiges besser und alle Spieler bekamen genügend Spielzeit und sicherten den erwarteten Pflichtsieg mit am Ende 7 Tore Vorsprung.

 

 

Zu Gast beim Tabellenführer HSG Ostfildern

Herren - 15.10.2016

Der HC Hohenems ist am Samstag 17:30 zu Gast beim aktuellen Tabellenführer HSG Ostfildern. Nach 4 gespielten Runden ist der Württembergliga Absteiger noch ohne Punktverlust in der Tabelle und peilt mit ihrer hervorragenden Jugendarbeit den möglichen direkten Wiederaufstieg an, auch wenn dies nicht als direktes Saisonziel vom Verein ausgegeben wurde. Die angesprochene Jugend der HSG Ostfildern spielt in der Jugend Handball Bundesliga(!) und aus diesem Repertoire von sehr gut ausgebildeten jungen Spielern wechseln jedes Jahr Spieler in die 1 Mannschaft der HSG Ostfildern. Auch in diesem Jahr schafften 3 Spieler den Sprung in die erste Mannschaft und bekommen erhebliche Spielanteile.   
Auf Seiten der Hohenemser lichten sich die Verletzungssorgen langsam, jedoch muss man weiterhin auf Simon Mathis verzichten, der erst in ca. 10 Tagen der Mannschaft wieder zur Verfügung steht. Auch der berufsbedingte Ausfall von Lukas Winkler schmerzt - er wird erst im November wieder zu uns stoßen. Nichtsdestotroz hat man in den Trainings konzentriert gearbeitet und man freut sich auf die Herausforderung "Tabellenführer". 
Da die Stadt Ostfildern offiziell eine Partnerstadt ist von Hohenems ist, ist das Spiel auch etwas besonderes und die Emser werden zusammen mit einigen Spielern von Ostfildern das Mittagessen gemeinsam verbringen sowie auch das Bundesliga Spiel der A-Jugend und der Damen, die ebenfalls in der ersten Liga spielen, verfolgen. 
Wir freuen uns auf mitreisende Fans der Emser Handballer 

 

 

Herren mit Heimniederlage

Herren - 08.10.2016

Mit einer deutlichen 23:29 Niederlage gegen den Württemberg-Liga Absteiger SC Vöhringen mussten sich die Emser Handballer vergangenen Samstag begnügen. Eine verkorkste erste Halbzeit ermöglichte den Gästen aus Deutschland den entscheidenden Vorsprung, den Sie sich in der zweiten Halbzeit nicht mehr nehmen ließen.
Die Vorzeichen für das Heimspiel standen nicht gut, so mussten die Emser auf 3 Stammspieler verzichten und füllten ihren Kader mit Spielern aus der zweiten Mannschaft auf. Die Vöhringer erwischten einen Blitzstart, der HC Hohenems dagegen kam so gar nicht ins Spiel und schon gleich von Beginn an sahen sich die Hausherren im Hintertreffen. Nur zwei Tore in den ersten 20 Minuten spiegelte die zu harmlose Angriffsleistung und schlechte Chancenauswertung wider, Vöhringen dagegen konnte durch ihren großgewachsenen Linkshänder immer wieder leichte Tore erzielen und zog schnell auf 2:10 davon. Bis zur Halbzeit Pause rehabilitierte sich die Heimmannschaft dann wieder - mit einem ausgeglichenen Score von 6:6 (in Summer 8:16) wechselten die beiden Teams die Seiten.
Coach Gernot Watzl fand zum Pausentee die richtigen Worte, und die Emser kamen wie ausgewechselt aufs Parkett zurück. Mittels 3 Tore in Serie verkürzten die Emser den Rückstand und sahen sich in Sichtweite zu den Gästen. Eine kompaktere Abwehrleistung ermöglichte den Hausherren leichte Gegenstoßtore und die zahlreich erschienen Fans in der Herrenriedhalle pushten ihre Mannschaft nach vorne. Die Illertaler wussten sich nach einem Timeout wieder besser auf die Hausherren einzustellen und konnten in weiterer Folge die Emser auf Abstand halten. Der Vöhringer Legionär auf der Halb-Rechten war für den HC Hohenems über das ganze Spiel nicht wirklich in den Griff zu bekommen, und so konnten die Emser bis zum Spielende nur noch Ergebniskosmetik auf 23:29 betreiben. Leider haben die Hohenemser auch in diesem Spiel einen Verletzten so beklagen, so riss sich Matthias Fenkart in der Schlussphase die Achillessehne - an dieser Stelle gute Besserung! Es gilt nun nicht den Kopf hängen zu lassen, hart weiter zu trainieren, dann werden auch wieder Erfolge und Siege zurückkehren.
Nun folgen drei Auswärtspartien für den HC Hohenems - nächsten Samstag um 17:30 Uhr beim aktuellen Tabellenführer in Ostfildern, am Mittwoch 19.10 um 20:30 Uhr im Bezirkspokal gegen die Mannschaft aus Leutkirch. Am Nationalfeiertag (26.10.2016 )spielen die Jungs um Kapitän Martin Banzer auswärts in der ersten Runde des ÖHB Cups gegen die Landesliga Mannschaft des ULZ Schwaz.

 

 

GRAND SEASON OPENING!

Heimspieltag am 08.10.2016

Endlich ist es soweit! Wir laden alle ganz herzlich zum großen SAISON-OPENING beim ersten Heimspieltag am Samstag, 8. Oktober 2016 , in die Herrenried-Halle Hohenems ein. Freut euch auf ein buntes Programm und tolle Spiele ab 12:45 Uhr.

12:45 Uhr

HC Hohenems

HC Hard

gJD

14:10 Uhr     

HC Hohenems

TSG Ehingen/D.

wJB

15:50 Uhr

HC Hohenems

HSG Langenargen-Tettnang 2   

Herren 2

17:40 Uhr

SG Hohenems-Hard   

SV Tannau

Damen

19:30 Uhr

HC Hohenems

SC Vöhringen

Herren


Um 19 Uhr werden sich sämtliche Jugendmannschaften erstmalig in ihren neuen Dressen präsentieren! Auf keinen Fall versäumen!! 

Das Herrenspiel um 19:30 Uhr verspricht spannend zu werden. Der Gegner, SC Vöhringen, ist Absteiger und zählt bestimmt zu den Meisterschafts-Favoriten. Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung auf unserer Fan-Tribüne! 
Nach den Spielen erwartet euch eine coole Aftergame-Party mit toller Livemusik von Experience! In der neu gestalteten Kantine wird wieder bestens für euer Wohl gesorgt. Heiße Seelen, offenes Jubiläum und Kellerbier von unserem Partner Fohrenburg, kühle Drinks und allerlei Snacks… Es ist wieder für jeden etwas dabei! Und unsere Weinliebhaber können sich an der neuen Weinbar mit feinen Tröpfchen verwöhnen lassen.
Kommt vorbei und feiert mit uns die Eröffnung der Saison 2016/2017 ! Wir freuen uns auf tollen Handball und viele Fans und Besucher!

 

 

Auswärtssieg des HC Hohenems in Brenz!

Herren - 01.10.2016

Letzten Samstag gastierten die Herren des HC Hohenems beim Bezirksliga-Aufsteiger TV Brenz. Die Hausherren nordöstlich von Ulm starteten mit zwei souveränen Siegen gegen die Mannschaften aus Uhingen-Holzhausen und Göppingen stark in die Saison. Die Emser dagegen mussten sich im ersten Spiel gegen Altenstadt klar geschlagen geben und erreichten eine Woche zuvor ein Unentschieden zuhause gegen die SG Hegenberg-Liebersbronn. Die Vorzeichen der Partie waren für die Vorarlberger nicht all zu gut. Verletzte sich Simon Mathis doch gegen die He-Li schwer am Fuss und auch Kevin Jenni konnte die Reise aufgrund einer Knie-Verletzung nicht antreten.
Auf Seiten der Emser startete die Partie gar nicht so schlecht, die Abwehr stand mit einem gut haltenden Chrissi Winkler im Tor souverän und im Angriff fand man ein ums andere Mal die Lücke. So zog man bis kurz vor Ende der ersten Halbzeit auf 13:9 davon, doch der Turnverein liess sich nicht so einfach abschütteln und verkürzte den Vorsprung bis zur Pause auf 14:15. Nach der Halbzeitpause trafen beide Angriffsreihen fast nach Belieben und keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen. Fast jeder Ballbesitz führte zu einem Treffer - Hohenems legte vor, Brenz zog nach. Als dann Roland Ropoli seinen Kasten zunagelte und die Emser fünf Minuten vor Schluss auf 3 Tore davon zogen, lag der erste Sieg der Saison zum Greifen nahe. Mit 3 Zeitstrafen innert 30 Sekunden machten sich die Emser das Leben aber selbst schwer und als die Brenzer Fans den 29:30 Anschlusstreffer eine halbe Minute vor Ende feierten, stand die Halle Kopf. Doch im Gegensatz zu einer Woche davor liess man sich den Sieg nicht mehr nehmen und spielte den Vorsprung gekonnt über die Zeit. Eine geschlossene Mannschaftsleistung ermöglichte dem HC Hohenems an diesem Abend 2 Punkte gegen eine kompakte Brenzer Mannschaft.
Nächsten Samstag treffen die Emser zum Grand Season Opening auf den Württembergliga Absteiger SC Vöhringen, Spielbeginn in der Herrenriedhalle ist um 19:30 Uhr!
      
HC TECTUM HOHENEMS - SC VÖHRINGEN
08.10.2016     |    19:30 Uhr
Herrenriedhalle Hohenems

 

 

Schweres Auswärtsspiel beim TV Brenz

Keine leichte Aufgabe erwartet die Männer um Trainer Gernot Watzl heute Abend beim TV Brenz um 19:30 Uhr. Der Aufsteiger startete souverän in die Landesliga Saison 16/17 mit einem klarem Sieg gegen Uhingen/Holzhausen und einem knappen Sieg gegen Frisch Auf Göppingen 2. Auf Seiten der Hohenemser hat bereits früh in der Saison der Verletzungsteufel zugeschlagen und im heutigen Spiel muss der Trainer sicherlich auf der einen oder anderen Position improvisieren. Nichtsdestotroz werden die Emser eine schlagkräftige Truppe auf das Parkett schicken und alles mögliche versuchen um die nächsten Punkte zu ergattern und sich im Mittelfeld der Liga zu platzieren. Nach der desolaten Leistung in Altenstadt holten die Emser den ersten Punkt gegen einen starken Aufsteiger aus Hegensberg am vergangenen Samstag. Die Abwehr zeigte sich kompakter und im Angriff wurden die Tore effizient herausgespielt, trotzdem reichte es am Ende nur zu einem Punktgewinn, auch aufgrund von drei Roten Karten auf Seiten der Emser. Die Männer um Kapitän Martin Banzer freuen sich auf den neuen Landesliga Gegner und auf ein spannendes Spiel in der immer sehr gut besuchten Halle des TV Brenz.

 

 

Punkteteilung gegen starken Aufsteiger!

Herren - 25.09.2016

Im ersten Heimspiel der Landesliga Saison erwarteten die Herren des HC Hohenems die Spielgemeinschaft aus Hegensberg-Liebersbronn in der Herrenriedhalle. Der starke Aufsteiger aus der Bezirksliga wusste in der ersten Runde mit einem deutlichen Heimsieg gegen den letztjährigen Tabellendritten aus Uhingen zu überzeugen und die Emser um Coach Gernot Watzl brannten auf Wiedergutmachung nach der Niederlage in Altenstadt. Zum ersten Mal im neuen Trikot, mit neuem Ausrüster - PUMA - und einer generalsanierten Halle wollten sich die Emser Handballer ihren Zuschauern gleich von Beginn an von ihrer besten Seite zeigen.
Gegen die körperlich starken Gäste aus Deutschland konnten die Hausherren zwar in Führung gehen, doch die Spielgemeinschaft aus der Nähe von Stuttgart streute den Emsern durch ihr schnelles Spiel und einer guten Abwehrleistung Sand ins Getriebe. So sahen sich die Grafenstädtler in Minute 20 mit vier Toren in Rückstand, dabei schwächten sich die Emser durch unnötige Zeitstrafen und zu schwachen Abschlüssen selbst. Das Timeout der Heimmannschaft brachte diese wieder in Torlaune und glichen wenige Minuten vor der Halbzeit aus, ehe die Gäste noch kurz vor der Pause zur 12:13 Führung trafen.
Nach dem Pausentee liefen die Emser Handballer stets einem knappen Rückstand her. Die Abwehr stabilisierte sich in dieser Phase immer mehr und konnten sowohl den Ausgleich als auch den Führungstreffer durch sehenswerte Treffer erzielen. Doch die SG ließ sich nicht abschütteln und konnte widerum den Ausgleichstreffer landen. In einem hitzigen Endspurt mit viel Kampf und Emotionen teilten sich die beiden Mannschaften schlussendlich die Punkte. 
Ein großer Dank gilt den zahlreich erschienen Fans, die die Halle in einen brennenden Hexenkessel verwandelten. Wir freuen uns aufs Wiedersehen zum Grand Season Opening am 8. Oktober 2016 um 19:30 Uhr gegen den SC Vöhringen. 

 

 

Heimpremiere in der Saison 2016/17

Herren - 21.09.2016

Kommenden Sonntag dürfen sich die Fans des HC Hohenems auf das erste Heimspiel in der neuen Saison ihres Teams freuen. Um 17:30 Uhr treffen die Emser auf den Aufsteiger aus Hegensberg-Liebersbronn und wollen an die Leistungen aus dem VHV Cup anknöpfen. Nach einer tollen Vorbereitung konnte der Vorarlberger Cup-Sieg im Finale gegen den HC BW Feldkirch gefeiert werden und somit stehen die Emser in der ersten Runde des ÖHB-Cups.
Die gesamte Mannschaft um Neo-Trainer Gernot Watzl freut sich nun auf das erste Spiel vor heimischen Publikum - trainiert man doch schon seit Anfang Juni auf dieses Match hin - auch trotz der Niederlage gegen Altenstadt können die Emser Herren nach dem Gewinn des Voralberger Cups mit einer guten Portion Selbstvertrauen in die Mission Landesliga Saison 2016/17 starten!  

HC TECTUM Hohenems - Hegensberg/Liebersbronn
So, 25.09.2016     17:30 Uhr
Herrenriedhalle Hohenems

 

 

Auftaktniederlage der Herren

Herren - 18.09.2016

Einen starken Dämpfer mussten die Herren im Saisonstart gegen den TV Altenstadt hinnehmen. Mit einer 26:17 Niederlage kehrten die Spieler am Sonntag Abend aus Deutschland zurück. Ein kollektiv unterirdische Leistung machte einen Sieg in Geislingen unmöglich. Zu viele technische Fehler, zahlreiche Fehlwürfe und eine schwache Abwehrleistung der Emser ebnete der Heimmannschaft den Sieg. Dabei war man zur Halbzeit mit einem Spielstand von 12:10 noch in Reichweite, doch der Angriff der Emser vermochte auch nach der Pause keine neuen Akzente zu setzen. Somit war die erste Niederlage in der noch jungen Landesliga Saison besiegelt. 
Nächsten Sonntag dürfen sich die Fans des HC Hohenems auf die Heimpremiere ihres Teams freuen. Um 17:00 Uhr treffen die Emser auf den Aufsteiger aus Hegensberg-Liebersbronn und wollen an die Leistungen aus dem VHV Cup anknöpfen.

HC Hohenems - Hegensberg/Liebersbronn
So, 25.09.2016    17:00 Uhr
Herrenriedhalle Hohenems

 

 

HERREN LANDESLIGA SAISON 2016/17

Herren Vorschau 13.09.2016

Die Emser befinden sich in der finalen Phase der Vorbereitung für die kommende Saison. Sie haben in den letzten Wochen mehrere Vorbereitungsspiele bestritten und die ersten Pflichtspiele und Vergleiche im VHV-Cup absolviert. Dort wurden der HC Hohenems mit den Mannschaften Hard 2 und Bregenz 2 in eine Gruppe gelost. Beide Aufgaben konnten souverän gelöst werden, im Halbfinale wurde der HC Lustenau mit 21:18 bezwungen. Im Finale gegen den Ligakonkurrenten aus Feldkirch wurde mit einer bärenstarken ersten Hälfte (10:3) der Grundstein für den 17:13 zweiten VHV-Finalsieg in Folge gelegt. Nun darf man auf die Auslosung der 1. ÖHB - Cup gespannt sein. 

Landesliga Staffel Einteilung:
Gleich sechs neue Mannschaften treffen in der Saison 2016/17 auf die Emser Herren. Mit dem Meister aus der Bezirksliga Bodensee / Donau - dem TG Biberach - treffen die Herren von Neo-Trainer Gernot Watzl auf einen alten Bekannten, spielte man doch vor dem Aufstieg mehrere Jahre gemeinsam in der Bezirksliga. Mit den restlichen neuen Mannschaften: die SG Hegensberg-Liebersbronn, HSG Ostfildern, SG Bettringen, SC Vöhringen und der TV Brenz hat man bislang noch keine Erfahrungen gemacht. Neben 4 Aufsteiger sind auch 2 Absteiger aus der Württembergliga dabei, was eine spannende aber auch schwere Landesliga Saison verspricht.
Nicht mehr gemeinsam mit dem HC Hohenems in der Liga zu finden, sind der TSV Bad Saulgau als Meister und Herbrechtingen/Bolheim als zweiter Aufsteiger, wie auch die Absteiger aus Bartenbach, Nürtingen und Lauterstein und auch die SG Schorndorf, die der Staffel 1 zugeordnet wurde.
Wiederum freuen dürfen sich die Emser Handball Fans auf das Vorarlberg - Derby gegen den HC BW Feldkirch. Das erste Derby wird im Dezember in Feldkirch gespielt, das zweite am finalen Spieltag der Rückrunde in Hohenems.

LANDESLIGA 2016/17
TV Altenstadt
HC Hohenems
HSG Friedrichshafen-Fischbach
TG Biberach
SG Hegensberg-Liebersbronn
HT Uhingen-Holzhausen
HSG Ostfildern
HC Wernau
SC Vöhringen
SG Bettringen
SG Kuchen-Gingen
BW Feldkirch
TV Brenz
Frisch Auf Göppingen 2
 
Das erste Saisonspiel bestreiten die Herren kommenden Sonntag auswärts in Altenstadt. Altenstadt erwies sich letztes Jahr aufgrund ihrer offensiven Deckung als unangenehmer Gegner. Zuhause konnten die Emser einen Sieg einfahren, auswärts musste man sich aber in der Rückrunde geschlagen geben. Die ganze Mannschaft freut sich nun auf den Saisonstart - trainiert man doch schon seit Anfang Juni auf dieses Match hin - und nach dem Gewinn des Voralberger Cups können die Emser mit einer guten Portion Selbstvertrauen in die Landesliga Saison 2016/17 starten!

TV Altenstadt - HC TECTUM Hohenems
So 18.09.2016    17:00 Uhr
Michelberghalle in Geislingen

 

 

Spanferkelparty

Herren - 09.09.2016

Vergangenen Freitag durften die Herren des HC Hohenems bei ihrem Hauptsponsor - der Spengleri TECTUM - die ausstehenden Wettschulden mit einer Spanferkelpartie begleichen. Die Firma TECTUM samt Mitarbeiter,  die Herrenmannschaft und der Vorstand des HC Hohenems verköstigten sich an zwei Spanferkel der Metzgerei Schatz. Zudem wurde der Geburtstag unseres Flügelflitzers Kevin Jenni gefeiert. Überrascht wurde er mit einem Tandem-Fallschirmsprung - gesponsort von TECTUM Geschäftsführer Emanuel Schinnerl - ein herzliches Dankeschön dafür. Spontan ging es zum Flugplatz und ab ins Flugzeug. Gelandet auf der benachbarten Wiese und beglückwünscht von der ganzen Mannschaft, dem Vorstand und den Mitarbeitern der Firma TECTUM wurde das Fest so richtig gestartet. Danke an alle Beteiligten es war ein tolles Fest und wir hoffen auf weitere Jahre mit dir Kevin!

 

 

HC Hohenems mit neuem Jugendleiter!

Jugend - 07.09.2016

Die Dienste des Jugendleiters des Handballclub Hohenems übernimmt ab kommender Saison Lukas Vogelauer. Lukas ist ein Eigengewächs der Emser und konnte in den letzten Jahren beim Spitzenclub und Kooperationspartner Alpla HC Hard sowohl im Jugendbereich als auch im Kader der ersten Mannschaft Erfahrungen sammeln.
Mit dem neuen - auf die jeweiligen Jugendmannschaften massgeschneiderten Konzept - möchte Lukas im Dienste des Vereins die Jugendarbeit noch weiter forcieren und ausbauen.
"Meine Aufgabe sehe ich als Bindeglied zwischen Vorstand und Jugendmannschaften bzw. deren Trainer. Unsere Jugendspieler sollen sich schon von klein auf - mit den Vorbildern aus der Herrenmannschaft - mittels einem gezielten Konzept nicht nur im sportlichen Bereich sondern auch in ihrer Persönlichkeit entwickeln."

 

 

Der HC Hohenems gewinnt den VHV Cup 2016!

Herren - 04.09.2016

Mit zwei starken Leistungen am Sonntag konnte der HC Hohenems den Gewinn des Vorarlberg Cups aus dem vergangenen Jahr wiederholen.
Im ersten Spiel - im Halbfinale gegen den HC Lustenau wussten die Emser Handballer gleich von Beginn an zu überzeugen. Nach einem tollen Start sahen sich die Jungs um Coach Gernot Watzl schon nach 10 Minuten mit 8:1 in Front, die Lustenauer konnten in weiterer Folge den Abstand bis zur Halbzeitpause auf 12:7 verkürzen. Nach der Halbzeit bekamen alle Spieler ihre Spielanteile und mit einem nie gefährdeten 21:18 war der Einzug ins Finale perfekt.
Um 17:00 Uhr stand das Finale gegen den Lokalmatador aus Feldkirch an, die die zweite Mannschaft aus Hard deutlich mit 21:13 besiegten. Nach einem etwas holprigen Start gerieten die Emser mit 1:3 in Rückstand, doch von da an sahen die zahlreich mitgereisten Emser Fans eine stark aufspielende Hohenemser Mannschaft. An einem sensationell haltenden Roland Rapoli im Tor mit einer starken Defensive biss sich die Heimmannschaft aus Feldkirch die Zähne aus, mit einem 9:0 Lauf der Grafenstädtler bis zur Halbzeitpause war die Partie schon fast entschieden. Doch Feldkirch bäumte sich in der zweiten Spielhälfte mit aller Macht gegen die drohende Niederlage, kamen auch durch einige zu schnelle Abschlüsse der Emser mit ihren schnellen Angriffen zu leichten Toren. Die Jungs um Flügelflitzer Kevin Jenni spielten die Partie aber souverän zu Ende und feierten zu Schluss einen überzeugenden 17:13 Sieg. 
Somit steht der HC Hohenems zum zweiten Mal in der Geschichte des Vereins als Vorarlberger Vertreter - neben den beiden Top-Clubs aus Hard und Bregenz - im ÖHB Cup fest. 

 

 

VHV Cup Final4 - Entscheidung in Feldkirch

Herren - 04.09.2016

Nach zwei souveränden Vorrundenspiele mit Siegen gegen Bregenz Handball 2 und Alpla HC Hard 2 steht die Mannschaft um Neo-Trainer Gernot Watzl im Final Four um den VHV Cup. Am kommenden Sonntag geht es im Halbfinale gegen den HC Lustenau um den Einzug in das Finale. Das Spiel gegen den HC Lustenau darf auf keinem Fall unterschätzt werden, obgleich Sie einige Abgänge nach dem Ende der letzten Saison zu verzeichnen hatten. Die Mannschaft zeigte sichin den ersten beiden Spielen sehr konzentriert und stand auch in der Abwehr stabil. Der Favorit im anderen Halbfinale und mögliche Gegner im Finale wird wohl der HC BW Feldkirch sein, die sich ebenfalls in den Vorrunden sehr stark präsentiert haben - trotz der Abwesenheit von Baris Kutluana und Jona Lampert. Ebenfalls wird es spannend zu sehen sein ob der der Neuzugang Nutu Tim bei den Feldkirchern auflaufen wird, er hatte letzte Woche noch keine Spielberechtigung seitens des Verbandes erhalten. Das Spiel der Hohenemser gegen den HC Lustenau wird um 11:45 Uhr in der Feldkircher Reichenfeldhalle gestartet. Ein mögliches Finale würde um 17:00 Uhr angepfiffen. 
Die Hohenemser Handballer freuen sich auf zahlreiche Unterstützung der Fans für die Titelverteidung des VHV-Cups 2016.

 

 

Der HC Hohenems startet mit 2 Siegen in den VHV Cup!

Herren - 28.08.2016

Die Emser Herren gewinnen ihre Gruppenspiele des VHV-Cups in Feldkirch souverän. 

Gegen die junge Bregenzer Mannschaft war das Spiel schon nach der ersten Hälfte entschieden (13:2). Endstand 19:9
Auch gegen die zweite Mannschaft des Alpla HC Hard hatten die Männer um Coach Gernot wenig Mühe und siegten trotz zahlreicher vergebenen Torchancen mit 23:11!
Die Finalspiele finden kommenden Sonntag ebenfalls in Feldkirch statt!

 

 

VHV - Cup der Herren in Feldkirch

VHV-Cup am 28.08.2016

Start in die Saison 2016/17 mit dem VHV Cup!

Diesen Sonntag starten die Herren in die Saison, wie jedes Jahr steht als erstes des Vorarlberger Cup auf dem Programm. Letztes Jahr durften die Emser über den Gewinn des VHV - Cups und somit über die erstmalige Teilnahme im ÖHB-Cup in der Geschichte des HC Hohenems jubeln. Diese Erfahrung aus dem letzen Jahr möchten die Emser diese Saison nicht missen und wollen den letztjährigen Cup-Sieg möglichst wiederholen.

Am Sonntag den 28.08 findet der erste Teil des VHV - Cups, und zwar im Form von Gruppenspielen in der Feldkircher Reichenfeldhalle statt. Dort treffen die Jungs um Coach Gernot Watzl auf die zweiten Mannschaften des Alpla HC Hard und Bregenz Handball. Dabei darf keiner dieser Mannschaften unterschätzt werden, bei beiden Teams weiß man wohl nie genau wer dann zu Anpfiff auf dem Parkett stehen wird. Doch das ganz klare Ziel ist das Erreichen des Halbfinales am 04.08 - ebenfalls in Feldkirch - und dafür muss in diesem Gruppenspielen der Grundstein gelegt werden. Die zweite Gruppe des diesjährigen Cups besteht aus dem Ligakonkurrenten HC BW Feldkirch, dem HC Lustenau und dem HC Bodensee. Gernot Watzl wird wohl bis auf den rekonvaleszenten Dominik Wetzel auf den gesamten Kader zurückgreifen können. Des Weiteren werden Roland Rapoli, Christopher Winkler und Lukas Winkler ihr Pflichtspieldebüt in der Hohenemser Mannschaft geben.

Gruppe A
So, 28.08.16, 11:00h BW Feldkirch – HC Lustenau
So, 28.08.16, 13:20h HC Bodensee – BW Feldkirch
So, 28.08.16, 15:50h HC Lustenau – HC Bodensee

Gruppe B
So, 28.08.16, 12:10h HC Hohenems – Bregenz Handb. 2
So, 28.08.16, 14:30h HC Hard 2 – HC Hohenems
So, 28.08.16, 17:00h Bregenz Handb. 2 – HC Hard 2

 

 

Save the date

Erste Herren-Heimspiele und After-Game-Parties

Wir freuen uns, nach der Sommerpause die ersten Termine ankündigen zu können und hoffen wieder auf zahlreiche Unterstützung in der Herrenriedhalle.

Erstes Herren-Heimspiel
Sonntag 25.9.2016 um 17:30 Uhr
HC Hohenems : SG Hegensberg-Liebersbronn

After-Game-Parties
Samstag, 8.10.2016 um 19:30 Uhr
HC Hohenems : SC Vöhringen
After-Game-Party mit Experience

Samstag, 17.12.2016 um 19:30 Uhr
HC Hohenems : HSG Friedrichshafen-Fischbach
After-Game-Party mit Harry Weber

 

 

Trainingsspiel der Herren gegen Steffisburg

Vorbereitung Herren - 19.08.2016

TV Steffisburg - HC Hohenems
Fr. 19.08.2016 | 19:30 Uhr
Sporthalle am See, Hard
      
Morgen, Freitag der 19.08.2016 findet in der Sporthalle am See in Hard das nächste Trainingsspiel unserer Herren statt. Gegner ist die NL - B Mannschaft aus Steffisburg. Die Schweizer Zweitligisten haben heute ihre Trainingslager - Zelte in Hard aufgeschlagen und bestreiten dort den Endspurt ihrer Vorbereitung für die kommende Saison. Neben dem Trainingsspiel gegen den HC Hohenems werden die Steffisburger Spiele gegen Otmar St. Gallen und Kreuzlingen bestreiten. Über zahlreiche Zuschauer würden sich Neo-Trainer Gernot Watzl & Co freuen.
       
Das Vorspiel bestreiten um 17:30 Uhr die Heimmannschaft des ALPLA HC Hard gegen den TV 1893 Neuhausen (2. Deutsche Bundesliga)

 

 

HC HOHENEMS - PUMA Kollektion

Der HC Hohenems präsentiert seine neue Kollektion

Nicht nur die Kinder kamen beim Handball Camp auf ihre Kosten, alle aktiven und passiven Mitglieder waren am Samstag dazu eingeladen, einen Rückblick auf die vergangene bzw eine Vorschau auf die kommende Saison zu haben. Neben dem Rückblick der sportlichen Erfolge und den Ausflug der Jugendmannschaften nach Teramo, präsentierte der Vorstand seinen Mitgliedern die neuen Trainer für die kommende Saison und stellte den neuen Ausrüster PUMA samt Vereinskollektion vor. Neben den neuen Dressen und Trainingsanzügen, die ab kommender Saison alle Jugend-, Damen- und Herrenmannschaften tragen werden, gibt es in der Vereinskollektion Taschen, Bälle, Hoodies, und weitere auf den Verein angepasste Artikel. Diese Artikel sind im Sportfachgeschäft GEHRER in der St. Karl - Str. in Hohenems zu den gewöhnlichen Öffnungszeiten erhältlich, für Vereinsmitglieder gibt es 20% Rabatt!

HCH Kollektion ES.pdf
HCH Kollektion DB.pdf

 

 

Interamnia World Cup Teramo

HC Hohenems beim internationalen Turnier in Teramo / Italien

Eine unglaubliche Stimmung und internationale Atmosphäre durfte unsere männliche U14 und weibliche U16 vom 03.07. – 11.07.2016 in Teramo (Italien) erleben. Spannende, heiße und vorallem lustige Woche erwarteten die 29 Reisenden des HC Hohenems. Von den Handballspielen bis zu der internationalen Willkommensparade war jeder einzelne Moment ein unvergessenes Erlebnis. Und gerade beim Handball konnten die Emser Handballer einige Erfolge erzielen. Die männliche Jugend hatte in der Woche sechs Spiele und konnten drei davon gewinnen, die anderen Spiele wurden nur knapp verloren. Die weibliche Jugend konnte zwei ihrer Spiele gewinnen. Die Freizeit verbrachten die jungen HandballerInnen oft am Meer oder schlenderten durch die kleinen Märkte. Durch diese unvergessliche Reise nach Teramo sind viele neue Freundschaften entstanden. Ein großer Dank gilt Beate Diehl, die uns immer mit leckerem Essen und Snacks versorgte, aber auch unseren Busfahrern Patrick Frick und Rene Waibel, die uns immer sicher auf die Spiele und nach Hause gebracht haben.

 

 

EMSER HANDBALL CAMP 2016

Bis zum nächsten Jahr beim EMSER HANDBALL CAMP 13.-16. Juli 2017

Das Handball Camp 2016 der Emser Handballer hat auch heuer wieder über 110 Kinder aus den umliegenden Regionen angelockt. 

Zusammen trainieren, Handball spielen und vor allem gemeinsam Spaß haben stand im Mittelpunkt unseres 4-tägigen Camps in Hohenems. Die Kids erwarteten - wie jedes Jahr - wieder tolle und neue Trainingseinheiten. Über Schwimmen, Mentaltraining oder Beachhandball bis hin zum Handball - Match erlebten die Handball-Profis von Morgen im diesjährigen Camp ein tolles Programm. Weiters gab es wieder ein sehr abwechslungsreiches Rahmenprogramm - wie Handballspielen mit den Emser Herren oder die Open-Air Cocktailparty.
Diese vier Tage brachten jede Menge Spass rund um den Handball und machten Lust auf die neue Saison und das Camp im nächsten Jahr.
Wir bedanken und bei allen ehrenamtlichen Helfern, ob Gruppen - Begleitung, Busfahrer, Trainer, Kuchenbäcker oder Betreuer und freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr  
EMSER HANDBALL CAMP 13.-16. Juli 2017

 

 

Einladung Emser-HC-News-Party

Einladung - 16.07.2016

Liebe Camp-Eltern,
Vereinsmitglieder und
Freunde des Handballclub Hohenems!

Wir möchten euch am Samstag, 16.07.2016 um 18.30 Uhr in die Landwirtschaftsschule Hohenems, zu unserer Emser-HC-News-Party einladen. Gleichzeitig möchten wir dabei folgende Neuigkeiten vorstellen:

  • Ausblick/Ziele in der Spielsaison 2016/2017
  • Wie funktioniert der HC Hohenems?
  • Vorstellung des neuen Jugendleiters
  • Jugendkonzept neu mit Vorstellung der Trainer/innen
  • Vorstellung der neuen Puma-Handball-Kollektion im Rahmen einer Modenschau mit bekannten Models

Danach freuen wir uns auf einen gemeinsamen Hock mit euch allen - für Getränke und Imbiss ist gesorgt. Einem interessanten und gemütlichen Abend steht also nichts im Wege – schaut vorbei! Es lohnt sich!

Anmeldungen bitte bis spätestens 10. Juli an  

 

PUMA ist der neue Ausstatter des HC Hohenems!

Anfang Juni 2016 hat sich der Vorstand des Handballclub Hohenems für einen neuen Ausstatter entschieden. Nach drei Jahren wurde es nun Zeit für Veränderung. Mit der Sportmarke PUMA hat der Handballverein einen neuen Partner gefunden, der jung, innovativ und qualitätsbewusst ist - eben wie der HC Hohenems.  Für unsere Vereinsmitgliedern wird es möglich sein,  zu normalen Geschäftszeiten das Equipment des HC Hohenems im Sportfachgeschäft von Michael GEHRER zu beziehen. Vom Turnschuh über den richtigen Handball bis zum Trainingsanzug wird es dort alles geben.
Wir freuen uns auf die neue Marke PUMA sowie auf eine tolle Zusammenarbeit mit dem Sportgeschäft GEHRER!

Handballclub Hohenems - sei auch Du dabei

 

 

Herzlich Willkommen Gernot Watzl!

Herren - 23.05.2016

Ex-HLA Spieler Gernot Watzl übernimmt kommende Saison das Trainer- bzw. Spielertraineramt beim HC Hohenems. Der 31-jährige gebürtige Linzer beendet verletzungsbedingt seine Profikarriere beim Koorperationsverein Alpla HC Hard und stößt nun im Sommer zu den Emsern. Nach 15 Saisonen in der HLA, davon 8 Jahre in Vorarlberg bei Bregenz und Hard, hängt Gernot Watzl nun seine Handballschuhe auf in der höchsten Spielklasse Österreichs an den Nagel und beerbt Andriy Kuzo als Spieler-(Trainer). Nach dem Wechsel von Bregenz (6 Saisonen beim Rekordmeister) zum Konkurrenten aus Hard vergangenen Sommer konnte Gernot nur nach wenigen gespielten Matches die restliche Saison des Alpla HC Hard aufgrund einer Achillessehnenverletzung nur noch von der Tribüne aus beobachten. Seine erste Station als Trainer wird nun der HC Hohenems sein, bei dem er einen Zweijahresvertrag mit Option unterschrieb. Mit der Herrenmannschaft der Emser, die in der Landesliga Württemberg in Deutschland spielt übernimmt Gernot gleich zu Beginn seiner Trainerkarriere eine reizvolle Aufgabe. Sofern es die Verletzung zulässt möchte der Rückraumspieler auch selbst wieder aufs Parkett zurückkehren und die Mannschaft mit seiner Erfahrung und seinem Können unterstützen. Der Kader für die kommende Saison unserer Herrenmannschaft nimmt immer konkretere Formen an, die Vorbereitung zur neuen Saison beginnt schon in wenigen Wochen - Neuigkeiten werden als bald als fixiert veröffentlicht, ihr dürft gespannt sein!

Wir freuen uns auf Gernot Watzl und heißen ihn in Hohenems herzlich willkommen.

Foto (c) Walter Zaponig

 

 

Staffelübergabe beim HC Hohenems

News - 19.05.2016

Mit dem Abschluss der Landesligasaison 15/16 geht beim Herren 1 eine Ärä zu Ende. Nach 3 Saisonen als Spielertrainer wird Andriy Kuzo nun von Gernot Watzl abgelöst. Der Name Andriy Kuzo ist für den Handballkenner - vor Allem in Vorarlberg - keine Unbekannte. Nebst seinen körperlichen Attributen (Linkshänder, 1.91m 92kg) beindruckt auch seine Vita mit mehrerern Meistertiteln in Bregenz und Hard sowie insgesamt 81 Championsleagueeinsätzen (22x Hard, 11x Bregenz, 48x Banik Karvina) und auch 20 Nominierungen für die Ukrainische Juniorennationalmannschaft. 

Im Jahre 2009 wechselte er nach Hard, wo er nach 2 Jahren als Spieler auch als CoTrainer bzw. U20 Trainer gearbeitet hat. Sein weiterer Weg im Jahre 2013 ging zum HC Hohenems. Dort konnte er nach einer durchwachsenen ersten Saison als Spieler in der zweiten Saisonhälfte gekommen, bereits in seiner 2. Bezirksligasaison als Spielertrainer den Meistertitel im Jahr 2013/2014 erreichen. Nebst den Erfolgen schlug leider auch die Verletzungshexe in Knie und letztlich auch in der Schulter zu, was den nun 37-jährigen leider zwang die letzten Spiele der vergangenen Saison ausschliesslich von der Bank aus zu begleiten. Trotzdem, dem HC Hohenems gelang unter Andriy Kuzo nun mittlerweile den 2. Ligaerhalt in einer engen und hartumkämpften Liga - es scheint, dass die Mannschaft sich nun in der Württembergischen Landesliga etablieren kann. 

Für den Ukrainer aus Lvov steht nun primär die komplette Genesung der Schulter nach der Operation Anfang Mai im Vordergrund. Eine letzter Mannschaftsausflug mit den Weggefährten bietet sicher die richtige Reha. Zusammen mit seiner Frau Ingrid hat er 2014 das "Cafe am Dorfbach" in Hard übernommen und freut sich auf den ein oder anderen Plausch von goldenen Zeiten. 

Die Mannschaft und der HC Hohenems wünschen Andriy mit Ingrid und Karolina, sowie Alex alles Gute und hoffen selbstverständlich auf ein Wiedersehen in der Halle!